Wie lerne ich am effizientesten die britische Alltagssprache?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

am besten wäre es natürlich Englisch vor Ort, d.h. in England oder London zu lernen.

Ansonsten, wie du ja auch schon überlegt hast, solltest du in Wien oder per Skype auch anderswo einen Native Speaker zu finden. Ein von einem Muttersprachler geleiteter Konversationskurs (z.B. VHS) o. ein Englisch-Stammtisch, bei dem Muttersprachler mitmachen, in Wohnortnähe wären weitere Möglichkeit.

Die britische Alltagssprache lernt man auch, indem man

englisches Fernsehen schaut

englisches Radio hört (BBC im Internet, mit Podcast Download)

englische Podcasts hört

  • Englisch ganz leicht - Der neue Hörkurs, Hueber

  • BBC Podcast 6 Minute English (bei Goggle eingeben und dem Link folgen)

  • Podcastarchiv: Business Spotlight Podcast -http://www.podcast.de/podcast/2756/archiv/?seite=11

  • Randall's ESL Cyber Listening Lab (bei Goggle eingeben und dem Link folgen)

englische Zeitungen, Zeitschriften + Comics liest, z.B.

• (Business) Spotlight (mit Worterklärung + verschied. Schwierigkeitsgraden; manchmal auch i.d. Bücherei erhältlich)

World and Press v. Schuenemann Verlag (Original-Artikel aus englischsprachigen Tageszeitungen m. Vokabular)

DVDs auch mal auf Englisch schaut (v.a. wenn man den Lieblingsfilm auf Deutsch eh schon in + auswendig kennt.)

Viel Glück und Erfolg!

:-) AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AstridDerPu
22.09.2013, 08:42

Schön, dass dir meine Antwort gefallen hat und danke für das Sternchen!

:-) AstridDerPu

0

Britische Alltags- und Umgangssprache kannst Du perfekt nur durch einen mindestens einjährigen Aufenthalt im Lande lernen.

Alternative (wahrscheinlich genauso teuer): "Nachilfe" in Wien durch einen KOMPETENTEN "native speaker". Aber Vorsicht: Die englischen Akzente sind sehr unterschiedlich. Londoner z.B. verstehen Menschen aus Englands Norden (z.B. Yorkshire) kaum.

Wenn Dein Bekannter aber wirklich mit starkem Cockney-Akzent spricht, dann kann er m.E. auch nicht nicht überdurchschnittlich gebildet sein, denn Oberschicht-Engländer sprechen "Queen's English". Das ist das, was in Deutsctland fälschlich als "Oxford-Emglisch" bezeichnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LondonerNebel
21.03.2012, 09:14

Völlig schwachsinnige und falsche Verallgemeinerung! Cockney hat mit mangelhafter Bildung absolut nichts zu tun. Wer sich die Mühe macht und etwas recherchiert anstatt nur dumme Vorurteile nachzuplappern, wird sehr viele weltberühmte "Cockneys" finden, denen man diesen Vorwurf keinesfalls machen kann!

0

Man lernt die Sprache am besten, wenn man sie selber spricht und ständig hört, also in London. Wenn du einen Native Speaker in Wien finden würdest wäre das auf jeden Fall schonmal ein Anfang. Auf jeden Fall immer viel Kontakt zur englischen Sprache haben, dann wird das im laufe der Zeit immer besser und du lernst die ganzen dir noch nicht bekannten Wörter kennen. Kann dir auch empfehlen englische Filme zu schauen, in deinem Fall dann britisch-englische Filme, dann hast du auch wieder Kontakt zu dieser Sprache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unseren Londoner Cockney-Akzent zu verstehen ist selbst für andere Engländer schwer... Die Idee mit dem (möglichst Londoner) Native Speaker in Wien ist schon mal gut. Noch besser wäre natürlich ein längerer Aufenthalt in London, da lernst Du alles von der Pike auf...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von manfe
19.03.2012, 11:39

Habe vor, in nächster Zeit öfter nach London zu reisen, um die Sprache dort mehr auszuschnappen. Ein Frage vielleicht noch: unterscheidet sich der Londoner Akzent stark von dem, den Leute aus dem Gebiet Essex sprechen? Er lebt zwar in London bzw. Hampstead, kommt aber aus Grays/Essex.

0

learning by doing also ich würde dir vorschlagen es mit britischen fernsehen, filmen oder serien zu probieren bzw. mit Schreiben z.B von Korrespondenz oder Sms. good luck!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bswss
19.03.2012, 12:32

Na ja: Erstens ist es nicht gerade einfach, in Deutschland britisches Fernsehen zu empfangen (Nachrichtensender zählen hierbei nicht) , und zweitens sind fast alle britischen Filme, Serien usw. mit starkem Akzent behaftet - und keineswegs immer mit Londoner oder Essex-Akzent.

0

Für den Anfang: britische Fernsehserien als DVD mit englischen Untertiteln schauen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von manfe
19.03.2012, 11:36

Das klingt nicht schlecht. Ich schaue mir immer wieder mal Serien auf englisch an (mehr amerikanisch) aber ich hab da dann immer das Gefühl, dass ich zwar den Kontext verstehe, aber eben nicht einzelne Wörter, was letztlich in einer Konversation schon zu starken Missverständnissen führen kann. Und wenn ich dann jedesmal nachschlage, mach das Fernsehgucken auch keinen Spaß mehr. Prinzipiell ist die Idee aber sehr gut.

0

Was möchtest Du wissen?