Wie lerne ich am besten und schnellsten Englisch, ohne irgendwelche Kurse zu besuchen?

20 Antworten

Hi,

schau mal den kostenlosen Web-TV-Channel an:

www.suprememastertv.com

Die meisten Sendungen sind auf Englisch, und Untertitel in verschiedenen Sprachen, auch Englisch und Deusch. Also eigentlich ideal um ständig nebenbei Englisch zu lernen und zu üben. Sendungen kann man auch im Download runterladen und gezielt nochmal anschauen und Englisch/Deutsch mitlesen.

liebe Grüße, beveg

Klingt vielleicht ein bisschen leicht, aber mir hat es einfach sehr geholfen ameirkanische bzw. englisches Fernsehen zu sehen. Ich war zwar auch schon 2mal in Amerika, aber mein Englisch war auch schon vorher ziemlich gut. Wenn du mit dem Schulenglisch nach Amerika gehst, dann kannst du das zwar einigermaßen, aber mit der Umgangssprache umzugehen braucht nach meiner Meinung ganz einfach Praxisübung. Oder Stelle bei einigen Unwichtigen Sachen einfach auf Englisch, z.B. beim Handy oder Facebook, etc. Pass aber auf, dass du bei Facebook nichts mit dem Datenschutz änderst ;) Praxis ist nach meiner Meinung das beste, es dann schreiben zu können ist dann leider auch wieder eine andere Sache.

Moritz (14)

Eine weitere Idee von mir ist dich einfach mal auf Omegle mit Fremden zu unterhalten. Die meisten dort kommen aus Amerika und sprechen perfekt Englisch. Hier kannst du deine Sprachkentnisse testen und erweitern. Englische Zeitung lesen hilft auch. Versuche sie zu verstehen und schlage unbekannte Wörter nach.

The best way, of course, is by listening to Luke's  English Podcast. 

This podcast has won the award "Best Blog about the English Language" in 2011, in 2012, in 2013 and in 2014. I am proud that I also voted for it. The podcast has had 3 million listeners in just over a year. There are episodes:

1) in which Luke explains grammar;

2) in which Luke explains vocabulary, such as idiomatic expressions, phrasal verbs, slang or vocabulary for specific subjects;

3) in which Luke just talks about different subjects in some depth, for example the ones about British politics, culture shock, Britishness, royal family, British culture and lifestyle;

4) in with Luke teaches pronunciation and intonation;

5) in which Luke interviews friends, family or other interesting people and they just chat about anything;

6) in which Luke tells a completely improvised story;

7) in which Luke tells us his traveling experiences, like "Sick in Japan" or "Traveling in Indonesia";

8) in which Luke plays us some comedy and then explains it all so we can understand it properly;

9) in which Luke talks about films, like the "Luke's Film Club" series;

10) in which Luke and his friends do role plays, like "The Bad Haircut Situation";

11) in which Luke talks about language learning, gives lots of advice and suggestions for improving English and talks about exams such as IELTS, he talks about memory, mnemonics etc.

12) in which Luke responds to questions and comments from listeners;

13) in which listeners can speak on the podcast;

14) with videos and / or complete transcripts;

15) with a lot of jokes, quizzes, music and competitions.

I like everything!

Luke is a teacher from London, living in Paris, with about 14 years of experience and both a CELTA and DELTA qualification. He has lived in Japan too, but now he teaches at The British Council and at a top university in Paris. He has taken a course in podcasting and his podcasts are never boring because he is also a stand-up comedian, and he does use those skills in his episodes too. From time to time he shares some videos of his comedy on his website.

He puts heart, soul, time, energy, humour, money and love into making his podcast. You should definitely listen to Luke's podcast because there are more than 320 episodes now and they are about an hour long. It's better for learners if they listen for an extended period. What are you waiting for? Go to Luke’s ENGLISH Podcast

Happy listening and learning!

hi, stand auch schon mal vor dem problem (als ich meinen freund kennenlernte). der erste weg für mich war ein sprachkurs, der vieles brachte. das wichtigste ist aber dennoch das verstehn und das schaffst du nur durchs ständige hören. also am besten ist, du lernst jeden tag vokabeln, da kommst du nicht drum rum. versuch aber gleichzeitig so viel wie möglich englisch zu hören, schreib dir dabei worte auf die du nicht verstehst und schlag sie später im wörterbuch nach. im tv kannst du oft filme oder reportagen egal welcher art auf englischer sprache, teilweise mit untertiteln, sehn. nimm sie dir auf video auf und versuch so den klang und die melodie der sprache zu verinnerlichen und lern nach und nach die worte die du nicht verstehst auswendig. du wirst sehen, dass bestimmte redewendungen immer wieder gebraucht werden. es ist nicht schlimm die sprache nicht vollkommen perfekt zu sprechen, du brauchst also keine angst zu haben, niemand wird dich auslachen oder schlecht von dir denken, die muttersprachler sehen ganz genau wer probiert die sprache zu lernen und wer nur spielt. versuch es einfach. die besten sender sind arte, 3sat, mtv, mtv2pop, cnbc europe ab ca. 23.45 uhr voll lustig, cnn oder sky news. also versuchs einfach. gib net auf, das schwerste am englisch lernen ist nur der anfang. sobald du das land verstehst, verstehst du auch die sprache ;-) falls du britisches englisch lernen willst, wie ich es getan hab, versuch auf dem bayrischen den sprachkurs (vormittags) den mussten wir uns sogar in wirtschaftsenglisch reinziehn. viel glück! englisch ist wirklich leicht, kein vergleich zu deutsch, das hat mein freund über viele jahre gelernt. du schaffst das, bleib dran. achso goeff sagt musik hilft. also versuch die lieder die du im radio hörst zu übersetzen. würd mich freuen was über deine fortschritte zu hören. CU

Was möchtest Du wissen?