Wie leitet man f(x)=√x/c*x ab? Der erste Schrägstrich soll ein Bruchstrich sein.?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

wenn das (√x)/(c*x) heißt, kannst Du das umformen:
√x als x^(1/2) und 1/x als x^-1, das 1/c ist ein konstanter Faktor und bleibt so.
ergibt: f(x)=1/c*x^(1/2)*x^(-1)=1/c*x^(-1/2)

das kannst Du ganz einfach mit der "Standardregel" lösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Umschreiben zu x^0.5 * x^-1 * c^-1, zusammenfassen zu c^-1 * x^-0.5, und dann mit Faktor- und Potenzregel ableiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja die X Kürzen sich weg und dann bleibt Wurzel(1/c) über. Das ist abgeleitet nach X 0

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
musicmaker201 21.01.2016, 22:16

Dann müsste da aber eine klammer sein.

0
king161 21.01.2016, 22:19
@musicmaker201

Da hast du natürlich Recht, habe mich verlesen. Die Antwort für die Ableitung von Wurzel(x^2/c) lautet: Wurzel(x^2/c)/x  (innere Mal Äußere Ableitung)

0

Leider hast du nicht mit Klammer gearbeitet, so dass es nicht eindeutig ist.

Heißt es -->

f(x) = (√x)) / c * x

oder

f(x) = √(x) / (c * x)

oder

f(x) = √(x / c) * x

oder

f(x) = √(x / c * x)

oder

f(x) = √(x / (c * x))

???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kepfIe 21.01.2016, 22:19

Was meine Antwort angeht, ich hab die zweite Version benutzt.

2
likeicecream 21.01.2016, 22:20

das stand aber genau so in den aufgaben

1
DepravedGirl 21.01.2016, 22:21
@likeicecream

Ja, aber auf GF muss man es schon mit Klammern verdeutlichen, weil man hier auf GF keine Brüche schreiben kann.

1

Was möchtest Du wissen?