Wie leitet ihr Astralreisen ein?

4 Antworten

Ich war bis vor kurzem jedes Jahr auf einem speziellen Seminar, wo man so etwas lernt, und da haben wir eine kleine Geschichte gelernt, wie man das am Besten macht. Die ist auch gut, wenn man sein Seelen-/Krafttier treffen möchte oder mit Verstorbenen redet.

Schließ deine Augen und atme vier Mal ganz langsam und bewusst tief ein und wieder aus. Wichtig ist dabei, dass du die Luft für wenige Sekunden in deinem körper hälst. Stelle dir dann vor, du bist in den Bergen auf einer grünen Wiese, vor dir ist ein dichter Wald. Es ist angenehm warm und eine leichte Brise weht, in der du bereits den Sommer schmecken kannst. Du wendest dich jetzt in Richtung Wald und gehst vorsichtig ein paar Schritte hinein. Die Bäume wiegen sich leicht im Wind und du spazierst langsam weiter, immer tiefer hinein. Nachdem du ein bisschen gelaufen bist, kommst du an einem großen, alten Baum vorbei, der dir mit deinen Ästen freundlich zuwinkt. Du bleibst kurz stehen und wartest ab, ob der baum dir einen Rat mitgeben möchte. Lächelnd winkst du dem Baum noch einmal zu und gehst dann weiter. In dem Wald ist ein kleiner Pfad, dem du folgst. Er ist wie für dich gemacht. Du läufst den Pfad entlang und kommst schließlich and den Rand des Walds. Vor dir ist ein Fluss. Es ist dein persönlicher Fluss, und du bleibst stehen und nimmst dir Zeit, ihn zu betrachten. Der Fluss zeigt dir dein Inneres, wie du dich gerade fühlst. Vor ihm können sich deine Gefühle nicht verstellen. Du wendest den Kopf und siehst links von dir eine kleine Hütte. Du gehst hinein und wechselst deine Kleidung. Suche dir Kleidung aus, die deinen Gefühlen entspricht. Währenddessen atmest du immer noch tief und ruhig. Mit neuen Klamotten trittst du nun aus der kleinen Hütte und siehst eine Brücke, die über den Fluss hinüber geht. Nimm dir Zeit, sie zu betrachten. Die Brücke stellt die Verbindung zwischen unser Welt und der Astralwelt dar. Wie sieht deine Brücke aus? Vorsichtig gehst du ein paar Schritte, bis du in der Mitte der Brücke stehst. Für den Anfang gehst du immer nur bis hierhin, denn sonst bist du in der Astralwelt und es ist schwieriger für dich, in deinen Körper zurück zukommen. Jetzt siehst du, dass die andere Seite mit Nebel bedeckt bist. Du kannst nun dein Krafttier rufen, damit es dir Kraft spendet. Aus dem Nebel löst sich eine Gestalt und kommt auf dich zu. Wenn du dein Krafttier noch nicht kennst, nimm dir ruhig Zeit, es näher zu betrachten und ihm Fragen zu stellen. Bitte es um Kraft. Du kannst auch deinen Schutzengel rufen oder verstorbene Familienmitglieder und sie um Rat bitten. wenn du fertig bist, bedankst du dich und verabschiedest dich von dem, den du gerufen hast. Du gehst langsam zurück über deine Brücke und wechselst in der kleinen Hütte wieder deine Kleidung. Du guckst dich noch einmal um, winkst vielleicht noch und läufst dann wieder in den Wald hinein. Am großen alten Baum machst du Halt und lauschst auf das, was der baum dir mitteilen möchte. Wenn er dir nichts mitteilt, läufst du einfach weiter, bis du wieder auf der Wiese vom Anfang stehst. Jetzt stellst du dir vor, dass eine große Hand aus purem Licht dich vom Boden aufhebt und wieder nach unten trägt, bis du wieder in deinem Körper ankommst. Die Hand verschwindet wieder und du atmest noch vier mal bewusst tief ein und aus. Langsam schlägst du die Augen auf. Es sit normal, wenn du dich noch ein bisschen benommen fühlst, atme einfach mormal weiter und bewege dich ein bisschen.

Hey, ich hoffe, ich konnte dir damit helfen. Wie gesagt, ich mache es auch immer so und es hat bis jetzt immer geklappt. Einmal hat mein Schutzengel mich sogar mit auf die andere Seite der Brücke genommen und ich konnte den Ort sehen, an den ich später mal komme, wenn ich sterbe. Viel Spaß mit der Seelenreise

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Dankeschön 😄🙏

1

Hört sich gut an! Klappt das auch für Anfänger?

0

Mit der Formel: "Ich bin und bleibe beim Einschlafen ganz wach". Auf diese Weise erlebe ich einen Traum mit meinem normalen Alltagsbewusstsein. Die Träume sind absolut fantastisch, mit Fliegen, Verwandlungen, alles ist symbolisch und die Gefühle sind sehr deutlich und stark. Allerdings musste ich dafür die Schlafparalyse wach durchstehen, die am Anfang sehr beängstigend war. Das ist der Prozess, in welchem sich der bewusste Fokus vom Körper löst.

Was in den Astralreisen passierte, habe ich nicht versucht, zu beeinflussen. Es waren hilfreiche Bilder, positive Energie und Lösungen für meine Probleme im Alltag.

Ich reise immer auf den 3. Mond von Jupiter (Cyclone B) und dann kann ich mich spirituell auslassen :)

Hübsch, aber kannst du dich auch in einer fremden Stadt umschauen und dann dich dort im Wachzustand anhand deiner gesammelten Informationen orientieren? Kannst du dir beispielsweise eine Baustelle anschauen, von der du nichts wissen konntest? Beispiel: Du reist astral nach München und vor dem Bahnhof befindet sich eine Baustelle und vor der Baustelle steht ein Bauwagen. Daneben steht ein Briefkasten, der bei Seite gestellt worden musste. Dann gehst du dort mit deinem Körper hin und findest genau das vor. Geht das?

0

Ich mache das nur, wenn ich im Limbus mein Mana regenerieren muss.

Was möchtest Du wissen?