Wie leite ich einen 2er Logarithmus ab?

4 Antworten

log _ a (b) = ln(b) / ln(a)

ln = logarithmus naturalis

log _ a (b) = Logarithmus zur Basis a von b

H(p) = -1 + p * log2(1-p) - p * log2(p)

log2(1-p) = ln(1-p) / ln(2)

log2(p) = ln(p) / ln(2)

H(p) = -1 + p * ln(1 - p) / ln(2) - p * ln(p) / ln(2)

H(p) = -1 + (p / ln(2)) * (ln(1 - p) - ln(p))

H(p) = -1 + u(p) * v(p)

(-1)´ = 0

(u(p) * v(p))´ = u´(p) * v(p) + v´(p) * u(p)

u(p) = (p / ln(2))

u´(p) = 1 / ln(2)

v(p) = (ln(1 - p) - ln(p))

v´(p) = 1 / ((p - 1) * p)

u´(p) * v(p) + v´(p) * u(p) = (ln(1 - p) - ln(p)) / ln(2) + (p / ln(2)) / ((p - 1) * p)

H´(p) = (ln(1 - p) - ln(p)) / ln(2) + (p / ln(2)) / ((p - 1) * p)

Im Zweifelsfall google mal nach "Basiswechsel Logarithmus", dann solltest du in der Lage sein den Logarithmus zur Basis von 2 in einen Logarithmus mit zur Basis von e umwandeln können.

Danke, ich hab schon gegoogelt, hab aber immer nur gefunden, dass die Ableitung 1/x*ln(2) ist, stimmt wohl, aber damit komm ich nicht weiter. Basiswechsel war das was ich gesucht habe.

0

Okay, dann hab ich 0 = ln(1-p) - ln(p)

Wie kann ich den ln aufloesen?

Also angenommen du hast :  log_a(b) ; und du möchtest diesen nun in den natürlichen Logarithmus überführen, so kannst du das mit folgender Formel tun:

log_a(b) = ln(b)/ln(a)

http://www.matheboard.de/archive/515558/thread.html

(Ein Link der eine kurze Erklärung dazu enthält)

Betrachten wir deinen Fall, so erhalten wir:

log_2(1-p) = ln(1-p)/ln(2) 

und 

log_2(p) = ln(p)/ln(2) 

Also:

H = -1 + p * log2(1-p) - p * log2(p)

= -1 + (p/ln(2)*( ln(1-p) -  ln(p) ) 

Und diesen Ausdruck müsstest du eigentlich recht einfach ableiten können wenn du weißt, dass die Ableitung von ln(x) = 1/x  ist. 

0
@poseidon42

Ich bin mir nicht sicher ist leider schon zu spät, ich werde mich dann gegebenenfalls morgen nochmal korrigieren 

0

Ableitung von Wurzeln und Bruch?

Ich komme leider nicht weiter bei der Funktion Wurzel (29-x^2)/5

ich hoffe ihr wisst was ich meine. Das ist ein Bruch und drüber ist die Wurzel.

Wie leite ich das denn korrekt ab?

...zur Frage

Wie leite ich Funktionen ab mit mehreren Variablen und nur eine ist in der Klammer bei f?

Zum Beispiel:

F(x)=x^8+7a^3

Würde dann das a für einen konstanten Wert stehen und einfach bei der Ableitung wegfallen? Da es ja um die Ableitung nur von f(x) (und nicht f(x,a) geht!!!)?

Wäre die Ableitung dann einfach f'(x)=8x^7

Oder würde man dann das so ableiten, als wäre es auch ein x und das a auch als veränderbaren Wert ansehen:

F'(x)=8x^7+21a^2

Finde im Internet sonst leider nur zur partiellen Ableitung was, also mit mehreren Variablen in der Klammer hinter f.... Hoffe, mir kann jemand weiterhelfen, der sich auskennt. Danke

...zur Frage

Wie leite ich (X-2)^2 ab, um dann danach die Nullstellen der Ableitung berechnen zu können?

...zur Frage

Funktion ableiten BWL

Hallo wie leite ich denn diese Funktion ab bzw. hat jmd. gute Adressen wo diese Art von Ableitung erklärt wird danke.

...zur Frage

Wie leite ich 16t*e^(-0,5t) ab?

Ich würde auf die erste Ableitung von f'(x) = 16t+e^(-0,5t)-8t+16*e^(-0,5t) kommen, die zweite Ableitung bekomme ich jedoch nicht hin, kann mir jemand helfen ?

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen lokale Extreme und globale Extrema?

Wie rechne ich lokale Extrema aus?

Wie rechne ich globale Extrema aus?

Ich weiß nur, dass ich Extrema ausrechne, indem ich die 1te Ableitung einer Fuktion gleich Null setzen muss.

Nun muss ich aber in einer Aufgabe globale und lokale Extrema ausrechnen :S

Aufgabenstellung: Bestimmen Sie die globalen und lokalen Extremwerte folgender Funktionen.

Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?