Wie "leicht" ist es einen Hamster (eventuell einen Zwerghamster) als haustier zu halten?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, ich denke bei dir ist so ein kleiner sehr gut aufgehoben!

Du solltest beachten, dass Hamster nachtaktiv sind und somit nicht aufgeweckt werden sollten. Als "Hamsterzuhause" sind keine Käfige oder Plastikkäfige geeignet auch Bauten aus unbehandeltem Holz nicht, da diese nach Milbenbefall etc. nicht gereinigt werden können. Ich empfele dir ein "Hamsterzuhause" selber zu bauen. Dies kannst du mit mehreren undichten Aquarien, die du verbindest machen.Sie sollten zusammen eine Grundfläche von min. 100 x 40 cm haben. Richte das fertige "Hamsterzuhause" mit Laufrad, Heu, Einstreu,Sandbad usw. ein, dann bist du für einen Zwerghamster bestens gerüstet. Allerdings exsitieren einige Zwerghamsterarten, überlege dir, welche dir am besten gefällt und informiere dich über deren Pflege, denn da gibt es so manchen Unterschied. Achja, Zwerghamster sind öfters Diabetiker!

http://diebrain.de/zw-index.html

Dankeschön!:) Ich hatte eigentlich gedacht, dass "normale" Käfige auch als Hamsterzuhause geeignet sind, also danke dass du mich aufgeklärt hast :D Ich schaue mir die Seite die du verlinkt hast mal an, herzlichen Dank für deine Antwort:)

3
@deleteddante

Gerngeschehen, "normale" Käfige sind Unterumständen für chinesische Zwerghamster geeignet, denn die klettern viel, trotzdem rate ich mehr zu Aquarien, da man bei denen höheres Einstreu haben kann (20-40cm sollte genügen). Gelaub mir es gab schon genug verletzte Hamster durch Gitterstäbe, also bewahre deinen Zwerghamster dann lieber gleich davor, bevor es zu spät ist! An den Gitterstäben des Käfigs wird bei Platzmangel auch genagt, dass kann zu einer Psychischen Störung des Hamsters werden. Also auf keinen Fall solche kleinen Käfige aus der tierhandlung kaufen! Die sind viel zu klein!

3
@Nosischatzi

Okay, dankeschön. Wieviel teuerer sind eigentlich Aquarien im Vergleich zu Käfigen?

Das mit den Gitterstäben und dem psychischen druck dem die Tiere dadurch ausgesetzt werden, ist logisch, also werde ich mich vermutlich tatsächlich für ein Auquarium entscheiden. Ich habe allerdings auch gelesen, dass es nachteilig sein soll Aquarien zu nehmen, weil man da ja nur von oben reinfassen kann, was die Tiere erschreckt und dass Aquarien auch generell unhandlich sind.

1
@deleteddante

Such doch mal im Internet nach undichten/alten Aquarien, du kannst dann bei2die Seitenscheiben entfernen und mit Aquariensilikon verbinden. Ich gehe mal davon aus, dass du 1 Aquarium für 10-20 Euro bekommst. Also sind 2 Aquarien ungefähr so teuer wie ein Käfig.

Ja, es gibt auch Nachteile: Die Lufzirkulation kann schlecht sein, deswegen sollte ein Aquarium nicht höher sein als es breit ist. Dann kann sich auch keine Feuchtigkeit bilden. Bei einem Aquarium musst du zudem noch selber eine Abdeckung basteln, die Luftdurchlässig ist. Die Aquarien sin zudem noch schwer aber wenn du sie einmal aufstellst wirst du sie kaum wieder umstellen oder?

Und zuletzt, ja wenn du den Hamster von oben greifst fühlt er sich wie von einem Raubvogel gepackt. Also lass ihm Eingewöhnugszeit und gewöhne ihn dann an deine Hand, dann brauchst du nur deine Hand in sein neues zu Hause legen und er klettert von alleine drauf und du kannst ihn herausnehmen. Aber weck den kleinen dazu bitte NIEMALS auf!

1
@deleteddante

Wenn man am hamsterfernen Ende ins Aquarium greift, kann man sich durchaus von vorne annähern.
Zudem hat man ja sehr tiefe Einstreu drin, so dass es im Grunde recht flach ist.

1

Hamster sind nachtaktive tiere. du musst sie nur füttern, käfig säubern und ihn abends wenn er wach wird für ne halbe stunde frei laufen lassen und ihm nen hamsterrad geben, das wars schon. für sein Häuschen kannst du ihm zerrissenes klopapier als nistmaterial geben, das Häuschen am besten selten sauber machen. auch frisches gemüse als futter geben, das mögen hamster.

Danke für die guten Tipps, ich werde sie beherzigen :)

0

Hallöchen.

Ich selber haben ein Goldhamster und halte selber diese Tierejahrelang und kenne mich mit diesen Tieren bestens aus. 1. Musst du wissen das Hamster KEINE Kuscheltiere sind sondern beobachtungstiere. Es kann auch sein das der Hamster nur ein "anguckhamster" ist also es lässt sich nicht anfassen. Hamster sind Nachtaktiv, also würde es iwie passen wenn du "abends" Zeit hast. Nicht alle Hamster sind Einzelgänger zb. Campbells (eine Zwerghamsterart) können auch in Gruppen gehalten werden ABER sie müssen einen gutes Sozialverhalten haben erst dann kann man sie in Gruppen halten. Da du aber Anfängerin bist würde ich dir einen Einzelgänger empfehlen. Einzelgänger sind zv. Dschungarische Zwerghamster. Wenn du einen Zwerghamster möchtest musst du auf alle Fälle auf die Ernährung des Tieres achten wenn es Artgerecht leben soll da sie Diabetesanfällig sind also kein Obst bzw. süße Sachen. Zumal brauchen sie auch platz die mindestmaße des Geheges sollte 100x40 sein, am besten eignet sich ein aquarium oder terrarium zudem brauchen sie so 30-40 cm einstreu weil sie einen buddeldrang haben.Käfig sauber machen keinen fall jede Woche, nur die pipi-ecken sauber machen, komplettreinigung ist nur notwenig wenn z.b das tier krank wird oder milben hat.. weißt du was? bevor ich hier alles schreibe schau einfach mal bei diebrain.de nach, eine super seite da kannst du dich mal informieren :)

Wenn du aber weitere fragen hast, kannst du mich gerne fragen! :)

1
@Honeymoon000

Dankesehr, echt ausführlich :D Ja, die meisten Sachen waren mir auch schon bekannt, hatte mich im Vorfeld darüber informiert, aber dass Zwerghamster anfälliger für Diabetes sind, war mir neu, also danke dafür weil ich am ehesten einen Zwerghamster haben wollen würde (was für eine Satzkonstellation :D)

Das man den Käfig nicht jede woche sauber machen muss und nur die dreckigen Ecken reinigen muss, war mit auch neu. Wie oft soll man dass den dann eine komplettreinigung des käfigs machen, nur alle zwei wochen?

0
@deleteddante

Nein auch nicht alle 2 wochen. Alle 2-3 Monate oder länger aus dem einfachem Grund wegen dem geruch. Hamster legen eine Duftspur wenn sie unterwegs sind um sich zu orientieren, wenn du alle 2 wochen wechselst ist das für sie purer stress, weil sie desorientiert dann sind. Hamster können sehr schlecht sehen und benutzten ihren Geruchsinn und die Tasthaaren am Näschen. Wegen dem laufrad muss du auch aufpassen welches du nimmst, ist der zu klein geht der Rücken dadurch kaputt und kein rad mit einem Scheren effekt, ein Holzrad würde ich dir empfehlen und es sollte einen durchmesser von 20cm haben :) Ach und was auch wichtig ist Chinchilasand für die Fellpflege :D

Ich weiß das es deine Sache ist wo du den Hamster holst ist nur ein tipp, die von der tierhandlung würde ich die finger sein lassen. die tiere sind meistens krank und sind total überzüchtet. schau mal in deiner nähe vlt. gibt es dort eine hamsterhilfe oder rette ein hamsterchen von den kleinanzeigen :)

1
@Honeymoon000

Danke :) ich war mir da nicht sicher, deine Antwort hat mir sehr geholfen :)

Ja ich hatte auch zuerst vor, eines aus der Tierhandlung zu holen (habe ich damals dort auch mein zwergkaninchen her gehabt) aber habe mittlerweile viele sachen gefunden die dagegen sprechen. Die Kleinanzeigen ziehe ich da auch eher in Erwägung :)

0
@deleteddante

In den Kleinanzeigen können aber auch Hobbyzüchter ihre Tiere "verschleudern", da würde ich vorsichtig sein. Dann doch lieber Hamsterhilfe oder Tierheim, wo man sich sicher sein kann, dass man keine Vermehrer unterstützt.

1
@Myraljen

Ja genau, bei den Hobbyzüchter würde ich auch aufpassen da steht ja auch meistens "aus unserere Hobbyzucht". Es werden auch viele Hamsterbabys abgegeben die ungewollt bzw. nicht geplant waren also sprich Tierhandlungschwangerschaften. Kaufen sich Tiere die meistens trächtig sind, weil den Verkäufer das egal ist und sie nicht trennen, sind leider nur für sie Produkte...

2

Probier lieber keine hamster zusammenzuhalten!!!! Das geht zu 90Prozent schief Auch Campbells können sich gegenseitig zerfleischen, sie zusammenuhalten geht nur in wenigen, seltenen Fällen gut!

1
@Nosischatzi

deshalb sagte ich ja nur gut sozialisierte campbells kann man zusammen halten, KANN ;) aber gruppentiere > hamster, ist was für erfahrenen leuten gedacht also wie du schon sagtest besser die finger davon lassen

1

Ob ein Hamster für dich geeignet ist oder nicht, entscheidest du am besten danach, ob du dem Hamster ein artgerechtes Zuhause bieten kannst. Informieren kannst du dich auf unabhängigen Websiten wie z.B diebrain.de, keinesfalls in der Zoohandlung oder auf deren Online-Präsenz, denn die wollen nur ihr Zeug verkaufen.

Also, Information gibts hier: http://diebrain.de entweder unter "Hamster" oder "Zwerghamster". Speziell zum Hamstergehege siehe hier: hamstergehege.blogspot.co.at/

Zeit brauchst du vor allem am späten Abend/in der Nacht. Hamster sind nachtaktiv. Kommt also darauf an, wann du so ins Bett gehst.
Manche Hamster sind zwar auch schon am frühen Abend wach, manche aber auch erst nach Mitternacht. Dessen solltest du dir bewusst sein. Auch können sich die Aufstehzeiten nach der Eingewöhnung und den Jahreszeiten noch mal ändern.

Ansonsten empfehle ich dir, dich mal durch diebrain.de zu lesen und dir auf hamstergehege.blogspot.de gute Gehege als Anregung anzusehen, um ein Gefühl für die Bedürfnisse von Hamstern zu bekommen.
Lies auch mal meinen Tipp:
http://www.gutefrage.net/tipp/hamsterhaltung-kurzgefasst-fuer-anfaenger

Da steht auch was zur Gehegereinigung. Das ist nämlich anders als bei Kaninchen, da man dem Hamster nie all seine Duftmarken nehmen sollte.
In den Kommentaren dort findest du die Adressen der Hamsterhilfen. Auch da gibt es viele Infos - und eben Hamster, die ein gutes zu Hause suchen.

Danke, ja ich habe mir beide seiten nochmal angeguckt, waren sehr hilfreich :)

1

Was möchtest Du wissen?