Wie lege ich Debitoren und Kreditoren an?

4 Antworten

Hallo an Alle nochmal, vielen Dank für die Antworten. Es sind paar hilfreiche Anhaltspunkte dabei. Aber mei mir geht es wirklich nur um ein Anwendungsproblem!!! Ich möchte WAWI nicht nutzen! Kann ich also direkt in der Buchhaltung Debitoren und Kreditoren anlegen? Und muss ich wenn ich die Firma anlege (ist noch nicht angelegt!)etwas beachten um mit Debitoren und Kreditoren zu arbeiten??????

Das mit dem Anwenungsproblem von Dir habe ich auch so verstanden. Bei den meisten Programmen wirst Du bei der Einrichtung danach gefragt, ob Du Deb + Kred anlegen/nutzen willst. Wenn Du Lexware bereits aufgespiet hast, findest Du aber auch unter " ? Hilfe " Deine Antwort. Viel Erfolg. Gruß Pollo

0

Lexware für Buchhaltung einer GmbH? Ist das eine kleine GmbH? Sonst laß es lieber besorge ein ordentliches Programm. Es ist schon ein paar Jahre her, aber ich meine, daß man Debitoren und Kreditorensätze ganz normal anlegen kann. Es ist unterteilt in Kontensätzen Sachkonten, Debitoren und Kreditoren. Es kann sein, daß Du bei der Anlage der Firma gleich entscheiden musst, ob Du OPOS bzw. Kunden und Lieferanten anlegen willst oder nicht. Mich würde es nicht wundern, wenn man das anschließend nicht mehr nachholen kann. Wenn die GmbH einen kleinen Umfang von der Fibu her hat, dann nehm doch Konto 1410 und 1610 (Skr 03) dafür.

Hallo, die Debitoren und Kreditoren werden in der Warenwirtschaft angelegt und im Feld Debitoren-, bzw. Kreditorennummer gibst du die Nummer ein. (Kunde neu oder Lieferant neu) Lexware gibt automatisch die Nummern vor, man kann sie beibehalten oder überschreiben. Die Nummern werden auch in der Buchhaltung zur Verbuchung der Kreditoren- und Debitorenrechnungen verwendet.

Du kannst auch einstellen (wenn nicht schon geschehen), dass Lexware automatisch die vorgeschlagene Nummer als Debitor oder Kreditor übernimmt, dann spart man sich die Tipparbeit in dem Feld Kreditoren- oder Debitorennummer.

Viele Grüße, duciduc

Ja, so ist das auch richtig, macht aber nur Sinn, wenn man auch mit der Wawi arbeitet. Wenn man nur die Buchhaltung nutzt gehts am besten über "Konto kopieren" (finde ich).

0
@ktipa

Ich würde mal sagen, wenn man schon solch ein Komplettprogramm hat, sollte man die Vorzüge nutzen, sprich, die Rechnungen in der Wawi schreiben und an die Buchhaltung übertragen. Wenn man nur die Buchhaltung nutzt, dann ist dein Vorschlag über "Konto kopieren" sinnvoll. Viele Grüße

0

Lexware, SQL Anywhere Datenbanken bearbeiten HILFE

Hallo, folgendes Problem: Wir hatten Lexware financial office Premium Handwerk 2010 nun Lexware financial office Premium 2011.

Die Datenbanken so sagt Lexware können auf Grund der Datenkonsistenz nicht verwendet werden. Totale Abzocke. Denn die Struktur der Datenbank ist gleich. Sozusagen alle Kunden und Rechnungen weg. Solange man nicht diese Handwerkversion wieder kauft.

Also was hab ich gemacht:

Per Microsoft Access bekomme ich ODBC Datenbank zugriff auf alle Datenbanken. Habe das Adaptive Server Anywhere Passwort heraus bekommen (inkl. das supervisorpasswort) und kann mich mit dem mit dem Adaptive Server Anywhere verbinden.

Das klappt. Also ich kann Tabellen einsehen und einige ändern.

NUR einige! Und diese Fremschlüssel sachen nervt auch! ICH HABE NULL PLAN von Datenbanken, aber so schwer wird das nicht sein.

Es klingt für mich logisch das wenn ich 200 Aufträge reinkopiere, dafür aber der Vorgang etc. fehlt (Fremdschlüssel) dann meckert er. Oder wenn ich ne Rechnung rein kopiere die ein Artikel enthält der aber noch nicht definiert ist. Ich kann das leider nicht einfügen. Ich kann eben einige Tabellen bearbeiten einige nicht.

Ich möchte ein Programm oder eine Lösung, sodass ich die neue Datenbank mit den alten Rechnungen füttere. Die Kundendaten(Kontakte) konnt ich einfügen das hat geklappt.

Was gibt es für möglichkeiten in Access oder hat jemand ein FREEWARE programm (ich will nichts programmieren mit C oder JAVA oder PHP) ich möchte einfach wie in Excel alles anpassen können.

:) Ich dank euch für die Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?