Wie lautet die Strafe bei Einfuhr/Ausfuhr von Cannabis?

4 Antworten

Spezialisten werden um diese Uhrzeit nicht mehr hier sein, wenn überhaupt.

Das beste was du sagen könntest, dass du davon nichts gewusst hast! Ihr wolltet nach Österreich fahren um über das Wochenende einen Kurzurlaub in Österreich zu machen. Dass sie Cannabis mitgenommen haben, konntest du nicht wissen, das ist ihr eigenes Problem!

Es gibt übrigens eine Freigrenze, die nicht bestraft wird. Man kann es auch konsumiert haben und hat dann eine Promille Freigrenze. Wie die Landesgesetze sind, kannst du im Internet nachlesen.

Wenn du das aussagst, was du hier schreibst, dann belastest du dich nur selber. Du bist sozusagen Mitwisser und es könnte Beihilfe gewesen sein.

die haben das Handy meines Kumpels eingezogen gehabt. und es stehen Dinge darin die auf einen bei mir damaligen fast regelmäßigen Konsum hinweisen.:v was mach ich nun?

1
@Benneden

Konsum ist nicht strafbar, sondern nur der Besitz und der Erwerb oder Verkauf.

Zu dieser Aussage musst du übrigens nicht hingehen, denn es ist keine Pflicht!

Falls du doch hingehst, dann verweigere deine aussage um dich nicht zu belasten. Nimm dann aber einen Anwalt.

 

 

0

Die sollen sagen, dass du nichts davon wusstest. Und wenn du kein Cannabis konsumiert hast, musst du dir ja auch keine Sorgen machen. Immerhin hattest du ja nichts dabei.

Einen Bluttest können sie von Dir als Autofahrer verlangen.

Mit einem negativen ergebniss, sollte es tatsächlich einen geben, ist eigentlich deine Unschuld bewiesen.

Du wusstest von nichts, und egal was die Bullen meinen das die anderen Ausgesagt haben, stimmt nicht.

Ansonsten belastest Du dich selber.

sie wissen das ich mal konsomiert hab

0
@Benneden

Jeder kann mal "brav" werden, oder? Wenn Du tatsächlich nix illegales konsumierst und dies dir unterstellt wird, kannst du einen freiwilligen Bluttest vorschlagen.

0

Strafe bei 100g Cannabis?

Mit welcher Strafe muss man rechnen, wenn man mit ca. 100g Cannabis erwischt wird (Besitz, Verkauf), man aber noch unter 18 Jahre alt ist (15) und schon ein paar Vorstrafen hat? (Bundesland: Baden- Württemberg)

...zur Frage

Strafe cannabis?

War vorm Gericht wegen maximal 0.4 g cannabis bin 18 Jahre alt und mache eine Ausbildung habe eine Strafe in Höhe von 50 Euro bekommen ist dieses gerechtfertigt? Gibt es nicht eine Eigenbedarfsgrenze?

...zur Frage

Cannabis welche strafe erwartet einen?

Hallo

Mein Bruder ist vor zwei wochen mit seinen Kumpel beim kauf eines 50 packes canabis erwischt worden. Es waren so 3/4 gramm drin. Sie wurden durchsucht usw machten aber bei ihm keinen Urintest. Die Polizei hatte.nur das handy behalten. Meine Frage ist verliert er den Führerschein? Er ist noch in der probezeit hat aber keine vorstrafen oder je auffällig gewesen. Sowie saß er auch nicht am steuer. Was erwartet in jetzt? Und wird die Polizei sein handy behalten. Das war alles in Bayern, hier ist es leider etwas strenger. Da wir noch keine post bekommen haben können wir leider keinen anwalt befragen. Bin für jede hilfe dankbar

PS. Er ist kein dauer Konsument.

...zur Frage

Strafe bei Cannabis-Konsum

Serwus,

hab ne Frage zu folgendem Fall: Person A, B und C wohnen alle drei in Bayern. Person A kauft des öfteren Marihuana ein (nur kleine Mengen, meist 1 - 2 Gramm, nur er allein gibt Geld dafür aus, die Dealer sind Person B und C nicht bekannt) und läd anschließend Person B und C zum gemeinsamen Konsum ein. Das Ganze fand ca. 3 - 5 Mal statt. Also nicht zu oft. Und wie gesagt nur kleine Mengen mit ebenso geringem THC-Anteil (3%).

Aber die Polizei durchschaut das Ganze irgendwann, da sie schon länger ein Auge auf Person A geworfen hat. Alle drei werden vorgeladen. Person B und C sagen die Wahrheit, dass sie 3 - 5 Mal kleine Mengen Marihuana konsumiert haben. Person A streitet alles ab. Das Ganze geht so weit, dass es wahrscheinlich auch zu einer Gerichtsverhandlung kommen wird.

Nun die eigentliche Frage: Mit welchen Konsequenzen müssen die drei rechnen? Person A als Käufer und regelmäßiger Konsument Person B und C als gelegentliche Konsumenten (es blieb bei den 3 - 5 Mal) Keiner der drei hat Vorstrafen oder hatte schon mal sonstige Probleme mit der Polizei.

...zur Frage

Entziehung der Fahrerlaubnis , so leicht ist es dann doch nicht oder?

"Das Landgericht hat die Annahme, der Angeklagte sei zum Führen von Kraftfahrzeugen ungeeignet, auf der Grundlage der bisherigen Rechtsprechung im Wesentlichen damit begründet, der Angeklagte habe seine Fahrerlaubnis 'missbraucht', als er zwecks Einfuhr und Handel mit Marihuana und Haschisch von ihr Gebrauch gemacht habe, 'auch wenn er dabei spezifische Verkehrsbelange nicht konkret beeinträchtigt' habe. Nach dem Beschluss des Großen Senats für Strafsachen des Bundesgerichtshofs vom 27. April 2005 trägt diese Erwägung die Entscheidung nicht mehr. Danach reicht allein die Benutzung eines Kraftfahrzeugs zum Transport von Rauschgift, insbesondere wenn - wie hier - durch ein präpariertes Versteck besondere Vorkehrungen gegen eine Entdeckung des Rauschgifts getroffen worden sind, nicht aus. Vielmehr muss die Anlasstat tragfähige Rückschlüsse darauf zulassen, dass der Täter bereit ist, die Sicherheit des Straßenverkehrs seinen eigenen kriminellen Interessen unterzuordnen. Angesichts der vom Landgericht getroffenen Feststellungen ist auszuschließen, dass sich aufgrund neuer Hauptverhandlung noch Umstände ergeben könnten, die eine Ungeeignetheitsprognose im Sinne des § 69 StGB rechtfertigen und hebt deshalb den Maßregelausspruch auf

zu meiner frage jetz : es wurde aufgehoben das jemand der marihuana und haschisch in nicht geringen mengen schmuggelt dadurch fahruntauglich ist , bzw seine fahrerlaunis dadurch verliert , wenn jetz in meinem auto 10 g gras an der holland grenze gefunden werden . ich aber kein konsument bin und mir kein konsum nachzuweisen ist .. bekomme ich zwar eine strafe für die einfuhr jedoch verliere ich in keinem fall meinen führerschein durch ein urteil im gerichtsverfahren , da ja die masregelung aufgehoben wurde das jemand dadurch fahruntauglich ist , und nur dann kann das gericht die FE entziehen , es sei denn es wird ein ärztlichtes gutachten angefordert in dem Konsum nachzuweisen ist ... also werde ich verurteilt und bekomme eine strafe aber in jedemfall bleibt meine fahrerlaubnis bei mir ?? ist das so richtig habe den link zu dem artikel leider nicht mehr . deshalb habe ich den absatz kopiert , aber es wurde wie gesagt 2005 aufgehoben jemanden dadurch die fahrerlaubniss zu entziehen . soll ich mir jetz kein kopf mehr machen zwecks führerscheinverlust ???? bestraft werde ich eh aber anderweitig oder? ich bin wie gesagt kein konsument   , wenn sich jemand mit diesem thema schmuggel und führerschein entzug noch besser auskennt , bitte ich um eine angebrachte antwort  mit begründung  und keine spekulationen oder wunschgedanken ,  zur sache nochmal ich konsumiere selber nicht 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?