Wie lautet der Buchungssatz zu dieser Situation?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In jedem Fall musst du im Haben auf dem Konto Verbindlichkeiten buchen. Grund: Du bekommst eine Rechnung, die du noch nicht bezahlst, also hast du Verbindlichkeiten (Schulden).

Wenn es eine Rechnung für einen Wareneinkauf ist, buchst du im Soll auf dem Konto Wareneingang.

Wenn ihr einen Firmenwagen gekauft habt, buchst du auf dem Konto Fuhrpark usw. Es kommt auf die Art des Einkaufs an.

Umsatzsteuer hast du noch nicht berücksichtigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage mal nach dem kontenplan.

Da wirst du sehen, wieviele Aufwendungen es gibt.

Buchung ist dann halt Aufwendung + Vorsteuer an Verbindlichkeit.

In der Praxis Bucht man aber nicht alles auf ein Verbindlichkeitenkonto.
Da hat jeder Lieferant sein eigenes Konto (Personenkonto) wegen der Übersichtlichkeit.

Im Hintergrund fasst das Programm dann alle Konten zu einer Summe zusammen und weißt diese als Verbindlichkeiten in der Bilanz aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, die Bank ist logischerweise erst bei der Bezahlung betroffen, vorher wohl eher "Wareneingang" oder?  ;-)


Teilweise heißt es auch "Vorräte" und die Vorsteuer solltest Du auch nicht vergessen...

Von daher Wareingang/Vorsteuer an Verbindlichkeiten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von picksie
12.04.2016, 12:24

Und wenn ich eine Dienstleistung in anspruch nehme ? z.B ich kriege eine Rechnung von einem Koch oder Gärtner dann hab ich ja keine Ware sondern ?

0

da wir die Rechnung ja nicht bezahlen sondern momentan nur vorhaben die Rechnung zu zahlen

So kompliziert macht das in der Praxis keiner...

Erst einmal kommt es darauf an was berechnet wird. Ich gehe mal davon aus, dass Ihr Ware eingekauft habt. Dann wäre der Buchungssatz:

Wareneingang oder Wareneinkauf
                                                        an Bank

alternativ bei Barzahlung                an Kasse

In der Praxis käme noch MwSt. und die entsprechende Aufteilung dazu:

Wareneingang voller Steuersatz
Wareneingang red. Steuersatz

Umsatzsteuer

                                                        an Bank (oder Kasse)

Wird die Rechnung nicht bezahlt, käme folgender Buchungssatz in Frage:

Wareneingang oder Wareneinkauf
                                                       an kurzfristige Verbindlichkeiten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von faiblesse
12.04.2016, 13:14

Du arbeitest nicht in der Buchhaltung oder?

Natürlich macht man es so in der Praxis!

Man Bucht erst die Verbindlichkeit (und da halt ein Personenkonto) ein und zahlt dann bei Fälligkeit.

Höchstens bei Ist Versteuerern wird erst bei Zahlung gebucht.

0
Kommentar von faiblesse
12.04.2016, 20:54

"Was hat denn ein Rechnungseingang mit der IST-Versteuerung zu tun??? "

Ich war mir jetzt nicht sicher, ob man bei ist versteuerung auch erst den Vorsteuerabzug bei Zahlung hat. Ich arbeite seit Jahren nur mit soll versteuerung..

Aber ich habe nachgelesen, und das ist falsch, man kann sie sofort ziehen.

0

Was möchtest Du wissen?