Wie laut dürfen LKW-Reifen ab 2016 sein?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo , hier ein Auszug aus der Förderung von 2016;

Förderfähigkeit von ReifenFörderung von Reifen auf der AntriebsachseAuf der Antriebsachse werden nur lärm- und rollwiderstandsoptimierte Reifen nach Nr. 1.9 des Maßnahmenkataloges der Förderrichtlinie „De-minimis“ 2016 gefördert. Diese können neue oder gebrauchte Winter-, Ganzjahres- und Sommerreifen sein, sofern diese die Voraussetzungen der Reifenkennzeichnungs-VO (eine schwarze Schallwelle und/oder Energie-Effizienz-Klasse A, B oder C) erfüllen.

Ich hoffe ich konnte helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MatthiasNiklas
18.01.2017, 10:41

Danke dir für die links und deine Antwort. Ich habe aber vermutlich mal wieder von hinten durch die Brust versucht zu erklären was ich wissen möchte 😂

Wie du auf der Berechnung der Reifen sehen kannst, wollen die jetzt wissen, wieviele schwarze Schallwellen die Reifen hatten. Da auf den Rechnungen aber nur die dB steht, nicht aber die schallwellenanzahl hatte ich das Problem wie oben beschrieben. 

Ich konnte aber zumindest den Wert finden :)

Die Lautstärke der normalen LKW Reifen darf den Wert von 73 dB nicht überschreiten, dies wären 3 Schallwellen. Traktionsreifen, also reifen speziell für die Antriebsachse, dürfen den Wert von 75 dB nicht überschreiten. Dann gibt es noch Sonderreifen die bis zu 2 dB den Maximalwert überschreiten dürfen. 

0

Was möchtest Du wissen?