Wie laut darf ein Motorrad in Deutschland sein?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

das kann man so pauschal nicht beantworten.

Es gibt Zulassungsvorschriften, wo solche Dinge geregelt sind, aber diese sind nicht starr, sondern ändern sich im Laufe der Zeit (in der Regel werden sie immer strenger/schärfer, je neuer das Modell ist).

So, und jetzt kommt der Knackpunkt: das Moped muss (mindestens) den Vorschriften entsprechen, die seinerzeit (bei seiner Erstzulassung) aktuell waren. Das bedeutet, dass ein Oldtimermodell völlig legal wesentlich lauter sein darf als eine neue Schüssel, und ähnliches gilt für Umbauten.

Und dann tun die Messvorschriften ihr Übriges: dort ist exakt festgelegt, wo und wie genau was gemessen wird - ob sich irgendein Mopedfahrer allerdings daran hält (und bei diesen Geschwindigkeiten auch genau diesen Gang wählt), ist eine völlig andere Frage - und wie laut das Moped dann ist, ebenfalls.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine normale Straßenmaschine darf  bis zu 80 dB Lärm produzieren,ab 01.01. 2016 gilt diese Grenze EU weit. Beispielsweise muss ein sogenannter dB-Eater verschweißt sein. Derzeit sind diese Einsätze noch verschraubt und können ganz einfach entfernt und wieder eingebaut werden. Außerdem wird es ein neues Prüfverfahren geben, dass die Motordrehzahl auf 20 bis 80 km/h fixiert. Und weiter: Die Fahrzeuge sollen ein Extra-Schild bekommen, auf dem die notwendigen Daten für eine Verkehrskontrolle leicht nachzuschauen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fuji415
25.11.2015, 14:56

Endlich geht es den Krawalltüten an den Kragen bzw. den Auspuff .

0

Was möchtest Du wissen?