Wie lauft eine Kernspin, MRT vom Schädel ab?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Du, habe mittlerweile schon 2x ein MRT machen lassen. Davor brauchst du keine Angst zu haben. Du legst dich auf eine Liege- welche dann langsam in die Röhre geschoben wird. Falls du Platzangst hast solltest du dies unbedingt vorher sagen. Die Schwestern kennen sich damit aus und helfen dir gewiß weiter. Beim MRT werden Schnittbilder vom Organ/ Gewebe gemacht. Deshalb mußt du bei den Aufnahmen wirklich sehr ruhig liegen bleiben. Für dich ist das nicht gefährlich. Die Aufnahmen werden über Magnetresonanzen aufgenommen.Je nachdem was benötigt wird dauert so ein Durchlauf ca. 5-10 Minuten. Mir kam es jedenfalls so vor. Ist schon anstrengend gewesen so lamge absolut ruhig liegen zu bleiben. Bei mir wurde die obere Wirbelsäule nach einem schlimmen Sturz gemacht- da das Gewebe die um die unteren Halswirbel stark angeschwollen waren tat mir das doch ziemlich weh. Nachdem die Aufnahmen gemacht sind, schaltet sich die "Röhre" ab oder wird manuell abgeschaltet. Anschließend zurück ins Wartezimmer und dann wirst du zum Arzt / Ärztin aufgerufen. Bei mir habe ich die Aufnahmen sogar auf CD gebrannt bekommen und konnte sie für weitere Untersuchungen mitnehmen. Wenn du magst informiere dich doch mal bei WIKI- hier http://de.wikipedia.org/wiki/Magnetresonanztomographie

Alles Gute wünsche ich dir. LG Fusselchen 123

Du wirst vorher ein Kontrastmittel gespritzt bekommen. Dann kommst Du in die "Röhre", wo Du ca. 20-30 min. liegen mußt. Während das MRT-Gerät Deinen Kopf in feine Scheiben "schneidet" ( natürlich nicht mit einem Skalpell ;) ), macht es etwas laute Geräusche. Am besten läßt Du Dir dort Kopfhörer mit Musik geben und schließt die Augen. Alles halb so wild. lg

  • Die Kernspintomographie oder auch Magnetresonanztomographie (MRT) ist ein bildgebendes Verfahren zur Darstellung von inneren Organen und Geweben, das im Gegensatz zu einer Röntgenuntersuchung nicht mit Röntgenstrahlen, sondern mit Hilfe von Magnetfeldern und Radiowellen arbeitet. Die Kernspintomographie hat den Vorteil, dass Schnittbilder nicht nur in einer Horizontal-Ebene sondern in unterschiedlichen Schnittebenen angefertigt werden können.

  • Wie läuft eine Kernspintomographie-Untersuchung ab unter: http://www.radiologie-buehl.de/index.html?kernspin.html

Was möchtest Du wissen?