Wie lassen sich wertkonservative Wähler definieren und welche Partei wäre für diese Gruppe vermutlich die sinnvollste Wahl unter Beachtung der Wahlprogramme?

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

AFD 50%
CDU/CSU 50%
Sonstige 0%
Linke 0%
FDP 0%
Grüne 0%
SPD 0%

3 Antworten

Wahlentscheidungen sind immer das Ergebnis einer ganz individuellen und persönlichen Abgwägung von "Für und Wider" und lassen sich nicht pauschal einer Gruppe zuordnen.

Kommt drauf an, wie man "wertkonservativ" definiert (Erhard Eppler hat dazu bestimmte Ansichten formuliert) und wie wichtig einem Individuum verschiedene Aspekte im gesellschaftlichen Leben und in Bezug auf die Umwelt sind. 

CDU/CSU

Nur noch die CSU.

Versuchen kleinere Parteien trotz, dass sie nicht in den Bundestag kamen, ihr Programm zu verwirklichen?

Hi. Ich frage mich, ob kleinere Parteien, wie z. B. Partei der Humanisten, Vegane Partei^3 usw. alle fünfe gerade sein lassen, bis wieder Wahlen sind oder dennoch daran arbeiten, ihr Programm umzusetzen. Ich habe leider von diesen Parteien nach der Wahl nichts mehr gehört. Besonders im Fernseher sind sie wie vom Erdboden verschwunden, was ich sehr schade finde.

Danke Euch für informative Antworten

...zur Frage

Welche Partei passt am besten zu mir?

Hallo, ich möchte mich politisch schlau machen und mich orientieren. Habe von ,,Wahl-o-mat" gehört, aber gibt's von denen nichts aktuelles?

Ich dachte da an die Bundestagswahl 2017... finde dort jedoch nur die von 2013...

Es muss ja nicht Wahl-o-mat sein.. auch anderes ist in Ordnung. Kann mir jemand einen Link reinstellen? Kla.r. ich könnte mir auch die Wahlprogramme durchlesen, aber das wäre etwas ermüdend.. da will ich erstmal die Auswahl verkleinern.

...zur Frage

FDP statt AfD?

Guten Morgen!
Ich werde noch in diesem Monat 18 Jahre alt und werde im Mai, zu den Landtagswahlen in Schleswig-Holstein, das erste mal wählen dürfen.

Ich beschäftige mich schon eine längere Zeit mit Politik, aber trotzdem wollte ich einfach mal schauen was mir der Wahl-O-Mat vorschlägt (Programm welches meine Interessen mit denen verschiedener Parteien vergleicht.)
Dem Ergebnis zu Folge habe ich die größte Übereinstimmung mit der Partei 'Freie Wähler'. Ich wusste vorher kaum über die Partei Bescheid und habe mich jetzt etwas informiert, aber bin mir nicht sicher ob es sich wirklich lohnt diese zu wählen.

'Freie Wähler' wird ja denke ich kaum über 1% kommen. Allerdings ist die AfD ja recht stark geworden in den letzten Jahren. Laut Umfragen zu folge ist sie in Schleswig Holstein 'nur' die 5. stärkste Partei und sehr nah hinter der FDP. Und ich finde das sollte so bleiben. Wie gesagt bin ich mir wirklich nicht sicher ob es sich lohnt 'Freie Wähler' zu wählen und deshalb die Frage:

FDP wählen damit die FDP gestärkt wird und vor der AfD bleibt? Oder doch einfach 'Freie Wähler' wählen?

Bitte keine Diskussion darüber dass ich die AfD gut finden muss, sondern einfach die Frage beantworten, Danke.

...zur Frage

Die Sperrklausel kommt zur Europawahl zurück?

Es soll ab 2024 wieder eine Sperrklausel zu EU Wahlen eingesetzt werden, die zwischen 2-5% liegen soll. Kleinparteien wie Die PARTEI von Martin Sonneborn, die Freien Wähler, Piraten, NPD und FDP werden vermutlich dann den Einzug verpassen. Selbst die CSU kratzt mit 5,3% gefährlich nahe an der Hürde. Wie seht ihr das? Brauchen auch kleinere Parteien eine Chance? Sollte die Sperrklausel auf Europaebene für immer entfallen? Wäre es nicht auch schade für den Satiriker Sonneborn, der mit seinen Spiegel-Beiträgen etwas Leben in das Europaparlament gebracht hat und selbst den Jüngeren die Wichtigkeit des EU-Parlaments humorvoll offenbart hat?

Was meint ihr?

...zur Frage

Weltregierung! Wen würdet ihr wählen?

Ein Gedankenspiel:

Mal angenommen, es müsste eine Weltregierung her, bestehend aus 3 Hauptverantwortlichen. Jeder Mensch auf dieser Erde darf gewählt werden. Jeder darf wählen.

Wen würdet ihr wählen und warum?

...zur Frage

Ich bin NPD Wähler, schlimm?

Mein Name ist Bekir, Türke, ich bin ende 20 und ich bin NPD Wähler ..

Warum? Ich bin einmal nicht Wählen gegangen weil ich keiner Partei mit ruhigen Gewissen meine Stimme geben konnte da mich keine Überzeugt hat. Ich war sonst immer SPD Sympathisant, aber mit denen gewinnt man auch keinen Blumentopf mehr .. Als ich gesagt habe dass ich nicht gewählt habe sagten viele mir dann dürfe ich nicht mitsprechen .. Man MUSS wählen .. Wenn mich aber keine Überzeugt wieso soll ich dann eine Partei wählen?

Bei der letzten Wahl gab es zwar eine Partei die mich ein wenig aus der Reserve locken konnte, aber sie hatten auch 1-2 Dinge in ihrem Programm die mich extrem gestört haben .. Bevor ich aber nicht wählen gegangen wäre da ich ja sonst "Nicht mitsprechen dürfte" wollte ich ein Statement setzen und habe die NPD gewählt .. Weil wenn das Grundsatz "Wer nicht wählt soll den Mund halten" wirklich besteht dann wähl ich halt die Partei die mich am wenigsten Überzeugt denn ich will ja mitreden ..

Noch dazu ist es eine kleine Stichelei an die NPD ..

Ist das schlimm oder legitim?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?