Wie lassen sich SO2 (Schwefeldioxid) und TiO2 (Titan(IV)-oxid) in einem Experiment unterscheiden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

SO₂ ist ein farbloses Gas mit stechendem Geruch, das sich passabel in Wasser löst und dabei eine saure Lösung bildet.

TiO₂ ist ein weißes Pulver, das sich freiwillig in so gut wie nichts löst und kaum Reaktionen mit irgendetwas eingeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du machst 2x das selbe Experiment.
Du hast 2 filterpapiere die du in iodkaliumjodit hälst und dann trocknest. Wenn Sie trocken sind feuchtes du das erste mit Wasser an und lässt SO2 als Gast darüberstreichen. Es entfernt sich. Bei Titandioxid machst du das selbe, nur dass du es zuvor löst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zakcunningham
15.05.2016, 16:21

Also in kaltem Wasser und wenig Schwefelsäure. Dann darf nichts passieren. Also kannst du beides unterscheiden.

0
Kommentar von Mike074
15.05.2016, 16:25

Jodit ist estwas anderes als Jodid.

0
Kommentar von zakcunningham
15.05.2016, 16:26

Ja. Ich weiß. Ist ein Rechtschreibfehler. Ich meine es die LUGOLSCHE LÖSUNG

0
Kommentar von indiachinacook
16.05.2016, 12:17

> Bei Titandioxid machst du das selbe, nur dass du es zuvor löst.

Das ist eine nicht ganz triviale Forderung. TiO₂ ist fast so unlöslich wie BaSO₄ und läßt sich nur mit Rabiatmethoden aufschließen.

0

Schwefeldioxid ist ein Gas, Titandioxid ein (farbloser Festsoff). SO2 löst sich sehr gut in Wasser und bildet eine saure Lösung von Schwefligsäure. TiO2 löst sich nicht in Wasser. TiO2 siedet geringfügig höher. Allerdings gibt es hier im Forum Spezialisten, die meinen könnten, dass der Unterschied zwischen beiden Oxiden nicht sehr groß ist, ein direkter Vergleich könnte deshalb erlaubt und sehr aufschlussreich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Karl37
15.05.2016, 19:54

Titandioxid ist ein weißes Pulver, welches als Weißpigment verwendet wird. Der Sdp beträgt ca. 2900°C und ist wohl durch einen Schüler nicht machbar.

1

Was möchtest Du wissen?