Wie lasse ich Drogen aus meinem Leben verschwinden?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Es wird wirklich schwer werden, los zu lassen. Ihr müsst wissen, dass das nicht irgendwelche abgewrackten Leute sind, mein Bester Freund seit 8 Jahren hängt auch in dem Mist.Wir haben uns gestern unterhalten ebend über dieses Thema, aber ob ihr es glaubt oder nicht, ich schätze, dass zumindest in unserer Gegend c.a. 80-90% der Jugendlichen zumindest Kiffen. Das ist hier wirklich ganz normal geworden.Jetzt fängt es mit dem Pepp an und ich erlebe das in jedem Bekanntenkreis, den ich habe.Auch in Kreisen, die ich mir nicht aussuche (Arbeit,Berufsschule,usw..)sind beinahe alle am Drogen nehmen.Ich denke, ich kann es nur schaffen, wenn ich mich damit dann mit meiner Freundin alleine abkapsele und noch versuche meinen Besten Freund und seine Freundin mit raus zu ziehen.Die haben schon oft das Zeug verflucht, aber schaffen es nicht, es sein zu lassen. Ich bilde mir zumindest ein, schon erste Nebenwirkungen festzustellen.Ich habe das Gefühl, etwas vergesslich geworden zu sein und auch manchmal lustlos.Ich schaffe es noch, mich für Dinge aufzuraffen, hoffe aber, dass diese Hirnschäden, falls das nun wirklich davon gekommen ist und ich es mir nicht nur einbilde reparabel sind.Ich danke euch für die Antworten und werde mich mal schlau machen, wo ich mich professioneller hin wenden kann, damit ich nicht so werde, wie ich es schon oft bei manchen Leuten gesehen habe.

Ich möchte mich nun abschließend nochmal bei euch für den Rat bedanken! Ich habe mit dem Mist aufgehört! Ab und zu treffe ich mich noch mit den Leuten. Meine Freundin konnte ich auch überzeugen, wie scheiße das ist, ebenso wie meinen besten Freund. Einige der Leute tun mir wirklich Leid, die das nehmen von meinem damaligen Freundeskreis, wenn ich sie sehe. Ich behalte lieber meine Perspektive und gebe mein Geld für Auto, PC und Audio aus. Ist zwar auch "rausgeschmissen", wie man denken kann, aber ein Hobby ist viel besser, als Wochenende um Wochenende Geld in seine eigene Verblödung zu stecken. Und "sinneserweiternd" wie hier einer schrieb ist es auch nicht. Es stumpft vielmehr die Sinne ab. Die Lete von damals können teilweise nur noch Freude empfinden, wenn sie was genommen haben.

Also wenn du es bei Drogen wie Gras und Speed nicht schaffst von alleine aufzuhören, auch wenn du deinen Freundeskreis behälst, hol dir Hilfe. Es müsste doch möglich sein deine Freunde zu behalten und du einfach aufhörst Drogen zu nehmen. Ich selbst hatte das gleiche vor ein paar Jahren, allerdings mit Koks was meiner Meinung nach mit verlaub viel schlimmer( was die Sucht angeht, nicht allgemein ) ist als Speed und das hat sich auch wieder gelegt So wie sich das bei dir anhört nehmt ihr ja eh nur Drogen um cool zu sein oder so und nicht um euer Bewusstsein zu erweitern oder aus Überzeugung, weshalb das bestimmt nicht so lange dauern wird. Ich wäre damals froh gewesen wenn ich 'ne Freundin gehabt hätte die mit mir was zieht...mach das beste daraus und schleif sie ins Bett wenn sie drauf ist, wirst es nicht bereuen ;)

Es sind sehr gute Ratschläge gegeben worden und zeigt so den roten Faden den Du...wenn DU willst...gehen könntest. Beratungstelle - Therapie - Freundeskreis wechseln- Selbsthilfegruppe - dann ist da noch Deine Angst wegen dem Arbeitsplatz. Spreche mit Deinem Arbeitgeber dadrüber. Wegen einer Sucht die man in den Griff bekommen will ist noch keiner entlassen worden. Es werden nur solche entlassen die nichts dagegen unter nehmen. Gehe Deinen Weg aber Ohne. Viel Glück und Erfolg

zu caritas gehen wg suchtberatung,selbstbewusstsein und selbsliebe entwickeln es gehört mehr als nur ein guter wille dazu aufzuhören denn du musst stark genug (selbstbewusst) genug sein um NEIN zu sagen und um sich von diesen leuten abzukapseln,... ich drücke dir die daumen.

Wieso sagen hier alle "andere Freunde" suchen? Sie hatte wohl bisher keine wirklichen Freunde. Suche Dir mal richige Freunde. Denn richtige Freunde raten dir von sowas immer ab! Aber ohne fachliche Hilfe ist das auch immer sehr schwer. Aber es gibt tausende von Beratungsstellen, die findest Du auch im Internet.

Ich finde es klasse, dass Du die Problematik gut erkannt hast. Vielleicht schließt Du Dich einem Sportverein an. Diese Leute haben andere Werte und der Kick beim Sport ist viel befriedigender und gesünder, als ein Joint oder (noch schlimmer) die Koksnase. Außerdem ist der Spaß viel größer und nachhaltiger.

geh in die Psychiatrie,schau dir die Pep Psychotiker an,dann hörst du sicher genz schnell auf,ansonsten,Beratungsstelle,allesandere ist nur Halbherzig und ohne ERfolg:

Das ist kein guter Rat und sehr schlecht in der Antwort. Nur weil es einiege nicht schaffen heißt es noch lange nicht das er es nicht schafft. Überlege bitte ehe Du weitere Antworten gibst.

0

erstmal glückwunsch, dass du aufhören willst. das kann mit einem neuen leben mit neuen freunden einhergehen. das sind auf jeden fall die falschen freunde, wenn man sein leben ernsthaft aufbauen will

Wenn du wirklich aufhören möchtest, geh in eine Beratungsstelle und nehme abstand von deinen jetztigen"Freunden"!

bingo!

0
@katinkajutta

Meiti23 hat vollkommen Recht, auch wenn es noch so schwer. Das Loskommen von Drogen ost schon sehr schwer und wenn man dann noch ständig von Leuten umgeben ist die es tun, wird es nicht leichter.

0
@katinkajutta

Eine Beratungsstelle klingt gut, nur möchte ich nicht irgendwie eingewiesen werden. Ich möchte einfach mein Leben weiter leben und nach vorne kommen, ich habe nur Angst, abzusinken wenn ich mir mal ansehe, was mit anderen so passiert in letzter Zeit. Die Freunde hatte ich vor den scheiß Drogen ja schon.Ohne sie stehe ich allein da bis auf meine Freundin natürlich. Das schlimmste ist, dass niemand diese Leute ersetzen könnte.

0
@Urikor

du wirst nicht eingewiesen,...das musst du selbst wollen bzw wird nur gemacht wenn du eine gefahr für dich und andere darstellst. wäre ja aber nicht schlimm ein paar wochen in der psycgh zu verbringen

0
@magisa

Das würde bedeuten, dass ich meinem Arbeitgeber darüber informieren müsste.Da es ein großer Betrieb ist, bin ich da nur "irgendein Azubi". Bei der momentanen Wirtschaftslage möchte ich daher nicht riskieren dort ein schlechtes Bild zu machen.

0

mach eine therapie und halte dich von deinen sogenannten freunden fern.

Ich habe eine Zeit lang gewettet und viel Geld rausgeschmissen doch ich habe es überwunden

Such Dir andere Freunde Deiner Gesundheit zuliebe.

Naja wenn sie es nicht aus ihren leben kriegen ist es deren Problem mehr als versuchen kannst du es auch nicht.

Was dich betrifft klingt vielleicht scheiße aber am besten mal abstand zu den Leuten halten wenn nicht sogar versuchen nen neuen Freundeskreis zu finden.

Wer weiß vielleicht würden die dadurch auch kapieren das es dir ernst ist und du das nicht nur aus scheiße laberst

Such Dir ein anderes Umfeld, andere Freunde.

Was möchtest Du wissen?