Wie lange würden hochqualitative Produkte halten?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Solche Produkte funktionieren am aktuellen Markt leider nicht. Der Großteil der Konsumenten möchte vorallem möglichst billig einkaufen. Der Rest der hochwertigste Produkte verlangt ist leider momentan so klein, dass sich eine Produktion für diese Markzgruppe für keinen Hersteller rentiert. 

Außerdem entwickeln sich die Geräte sehr schnell weiter. Kaum Jemand möchte so lange Zeit ein nicht mehr modernes Gerät verwenden. 

Solche Produkte funktionieren am aktuellen Markt leider nicht (...)

Das ist mir schon klar. Mir geht es mehr um das theoretisch Mögliche.

0

Theoretisch könnte jedes Gerät UNBEGRENZT lange halten, wenn man immer wieder kaputte TEILE austauschen würde und könnte.

Ein Gerät besteht ja immer aus unterschiedlichen Komponenten.

Früher hat man ja auch Geräte eher repariert, sich das nur manchmal anders überlegt, wenn die teuersten Komponten kaputt gingen und Reparatur obendrein kompliziert.

Es gibt immer Teile, die nicht unbegrenzt halten können. Z.B. die Kohlebürsten bei Motoren. So wird z.B. selbst die beste Bohrmaschine nach einer gewissen Nutzungszeit kaputt gehen (weil die Kohlebürsten abgenutzt sind) Aber Kohlebürsten sind Centartikel. .

Und es gibt auch andere Teile, die einfach nicht unbegrenzt halten können, selbst aus besten Materialien- Um Reparaturen wird man nicht herum kommen.

Noch ein PS: Lange lebende Geräte müssen übrigens gar nicht unbedingt teurer sein. Z.B. hat meine Bohrmaschine mal 20 DM (damals neu) gekostet. So viel, wie die benutzt wird, waren natürlich schon neue Kohlebürsten fällig (wären es beim Markengerät auch gewesen), aber sonst noch nichts.

0

Man könnte sicherlich Fernseher Produzieren die 30 oder mehr Jahre funktionieren. Vielleicht sogar deutlich länger. Das hängt aber davon ab was das Gerät können soll und auf welcher technik es basiert.

Verschiedene Technologien, Röhren, Transistoren, Halbleitertechnik haben unterschiedliche Lebensdauer. Heutzutage wird dies ausgenutzt um eine "Sollbruchstelle" einzubauen. Baut man zu Beispiel Bauteil X an die wärmste Stelle im Fernseher geht es nach 6-8 Jahren kaputt und das Gerät wird weggeworfen.


Meine Eltern haben noch einige Geräte,die sehr lange durchhalten,z. B.einen Rührmixer aus den frühen 70ern,unser Herd dürfte an die 20 Jahre alt sein.. Fernseher und ähnliches auf so lange Dauer zu bauen würde wegen der rasanten Entwicklung nichts bringen,an ein System mit austauschbaren Komponenten könnte man denken,am besten aber wäre eine gute Verwertbarkeit der "alten" Fernseher,also eine rasche Trennung der Materialien z. B.  
Wenn man sieht,wie junge Leute in armen Regionen im hochgiftigen Rauch von Plastikfeuer stehen,weil sie das Metall herauslösen wollen..
Ich habe auch schon oft darüber nachgedacht,welchen anderen Weg wir beschreiten könnten,als eben an Paraden von -zig Waschmaschinen usw vorbei zu flanieren..

Ohne Verschleisspunkte würden Produkte mindestens 10 x länger halten, und sie wären vorallem raparierbar! Das heisst, ein einfacher Elektriker/ Mechaniker in irgendeinem Dorf draussen könnte das Produkt günstig reparieren, ohne dass es fortgeschmissen werden müsste! Dies wäre ein Umwelt und Kostengünstiges Verfahren! Jederzeit machbar, aber von den heutigen Multis nicht erwünscht! 

Die Waschmaschine meiner Mutter war ein Qualitätsprodukt und war 25 Jahre im Einsatz. Die brauchte rd. 4 mal so viel Strom und Wasser wie eine neue Maschine.

Ergo: 

Lebensdauer ist nicht alles, zudem sichert ein kürzerer Produktlebenszyklus bei hochwertigen Geräten auch Arbeitsplätze.

Die Waschmaschine Deiner Mutter wird aber wahrscheinlich die Wäsche sogar in einem Waschgang sauber gewaschen haben.

Und , ob moderne Waschmaschinen wirklich sparsamer sind?

2 Meiner Waschmaschinen, da muß ich noch extra Wasser nachfüllen, sonst hole ich nach der Wäsche einen Teil der Wäsche trocken raus. Und häufig stimmen die Temperaturangaben gar nicht. Statt 60°C wird 30°C gewaschen usw.

Ja, um Arbeitsplätze geht da viel, aber es ist doch Schwachsinn, wenn Arbeitsplätze nur dazu da sind, um Müll zu produzieren.

Lieber bessere Verteilung von Arbeit.

0
@Silo123

Sorry, aber was Du da von Deiner Waschmaschine beschreibst das kenne ich nicht. 

Aber ich weiß, dass ein Teil des Mülls  eben auch aus unserer weit verbreiteten billig-noch billiger -am Besten umsonst -Mentalität resultiert.

0

Hallo.

Gute Waschmaschine von Miele und Trockner locker 30 Jahre.
Meine Geschirrspühler ist schon 45 Jahre.

Es liegt nicht immer daran, das billiges Material verbaut wird.

Oft sind es nur Kleinigkeiten die bewusst so manipuliert werden, damit sie nach Ablauf der Garantiezeit kaputt gehen.

Das das meiste über irgendwelche Schalterplatten läuft, muss diese halt ausgewechselt werden und das wir immer so hingestellt, als wenn sich das nicht lohnen würde.

In den meisten Fällen dürfte sich die Laufzeit, ohne diesen Schmuh.  leicht verdoppeln lassen.

Nahezu unbegrenzt, wenn man es drauf anlegen würde!

Das wird aber niemals passieren, leider!

Was möchtest Du wissen?