Wie lange wird es gedruckte Bücher voraussichtlich noch geben?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Meinst du, wie lange es noch dauert, bis alle Bücher der Welt zu Staub zerfallen sind?

Oder meinst du, wie lange es noch dauert, bis das gedruckte Buch als Medium keine Bedeutung mehr hat, weil nur noch digitale Medien genutzt werden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wohl für immer. Es sei denn die Menschheit geht unter, oder eine Dydstopie, wie in Fahrenheit451 entwickelt sich und vernichtet alle Bücher.
Selbst wenn digitale Medien sie weitgehend verdrängen, werden sie immer als Nichenmarkt bestehen bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ganz sicher geben wird, sind Bücher als Sammlerstücke, wie Münzen oder Kunstwerke.

Oder anders formuliert: Es wird in diesem Sinne Bücher solange geben, so lange es Menschen gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da Bücher im Gegensatz zu elektronischen Datenträgern Jahrhunderte überleben können: immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn alle Bücherwürmer die fleißig kaufen, würde ich sagen immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis es die Alten Menschen von heute nicht mehr gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tasha
02.11.2015, 23:49

Das glaube ich nicht!

Hast Du in der Schule keine Schulbücher? In der Bücherei keine Papierbücher?

Kaufst Du - falls Du gerne liest - nicht bestimmte Bücher aufgrund der Papierqualität, weil das Hardcover so schön gestaltet ist, weil sich das Buch gut anfässt?

Ich denke, E-Books liest man, weil einen der Inhalt interessiert - vor allem Romane oder Fachbücher.

Papierbücher haben zusästlziche Qualitäten: Man findet sich darin blind zurecht, man mag das Papier, die Größe, das Gewicht, die Gestaltung, manche Menschen mögen sogar den Geruch. Immer mehr Bücher werden besonders gestaltet - mit dickem Papier, "unregelmäßigem Seiten"  - dafür gibt es einen Fachbegriff, der mir gerade nicht einfällt - es gibt Sonderausgaben etc. 

Bildbände und Bücher, in denen Fotos wichtig sind, sind als Papierbuch viel ansprechender denn als E-Book (zur Zeit sind in der E-Bookausgabe auch Fotos deutlich kleiner als auf dem Papier).

Man schleppt - wohl auch als jüngerer Mensch - Bücher durchs Leben, die bestimme Erinnerungen bergen: Die der verstorbene Opa schon als Kind gelesen oder mit einer Widmung versehen hat, Bücher, die man sich im ersten Urlaub gekauft hat, Bücher, die einen - rein physisch - an bestimmte Ereignisse oder Orte oder Menschen erinnern. So etwas vermögen E-Books eben nur beschränkt.

Es werden ja auch immer mehr Bücher gedruckt/ herausgebracht. Und oft werden erfolgreiche E-Books noch mal physisch nachgedruckt - umgekehrt ist es seltener, dass erfolgreiche Papierbücher nur noch als E-Books erscheinen.

Zudem weiß man nicht, wie lange E-Books halten und ob die heutigen E-Books in 20 oder 40 oder 100 Jahren noch lesbar sind aufgrund der fortschreitenden Technik - und neuer Reader. Gedruckte Bücher von vor hunderten von Jahren, und besonders der letzten 200 Jahre, gibt es aber immer noch und wird es in 100 Jahren wohl auch noch geben.

Zur Zeit scheinen sich E-Book und Papierbuch eher zu ergänzen als zu vertreiben. Das E-Books nimmt man unterwegs mit, man kauft sich billige E-Books, um Geld und Platz zu sparen, aber man bewahr Papierbücher auf, die einem "nahestehen" und wichtig sind. Besonders auch Bücher mit persönlichen Widmungen oder Anmerkungen nahestehender oder sogar fremder Personen.

0
Kommentar von Lililoves
03.11.2015, 13:21

@Tasha endlich mal jemand, der nicht e-books verteufelt und dennoch den Wert gedruckter Bücher erkennt. Ich sehe das ganz genauso wie du. Es sind einfach unterschiedliche Arten, die zu unterschiedlichen Zwecken verwendet werden können und sich nicht zwangsläufig gegeneinander verdrängen müssen.

0

Das wirst du nicht mehr erleben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?