Wie lange wart ihr traurig als ihr einen treuen Gefährten gehen lassen musstet?

Das Ergebnis basiert auf 26 Abstimmungen

Länger als alles 50%
Ein monat 23%
Eine woche 12%
Ein Jahr 12%
Gar nicht 4%
Ein halbes Jahr 0%

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Länger als alles

Katze als Kind: Vielleicht ein Jahr.

Hund als ich ca 20 war: Ewig. Ich bin da sehr empfindlich. Filme wie "Marley" oder dieser eine jetzt, wo der Hund immer wieder neu geboren wird, kann ich mir auch heute noch nicht angucken. Und ich bin jetzt 45.

Obwohl wir seit 8 Jahren wieder einen Hund haben. Mir graust es schon jetzt davor.

Kann man gar nicht genau sagen, den ersten Tag sehr traurig, und später immer mal wieder und das sehr lange. Manchmal, wenn ich an unseren ersten Hund denke, immer noch, der ist jetzt 18 Jahre tot.

Ich hab so viele Tiere sterben sehen oder einschläfern lassen müssen, und dachte, man gewöhnt sich dran, aber das tut man nicht.

Bestimmt 50 Meerschweinchen, 7 Katzen, viele Vögel....wenn ich an ein bestimmtes davon denke, bin ich immer noch traurig.

Mein letzter Hund ist jetzt fast 20 Jahre tot, wir waren ein Kopf und ein Ar.... Ich vermisse ihn manchmal heute noch.

Wenn es mit meiner Katze (oben links) mal soweit ist, wird das auch sehr schwer werden. Ich habe sie aus dem Tierheim und hätte nie gedacht das sie so zutraulich werden würde. Das hat zwar ein gutes Jahr gedauert, aber immerhin.

Die arme ist auch übergewichtig oder?

0
@Eneser66

Das war sie zu dem Zeitpunkt noch, mittlerweile ist sie schon deutlich schlanker. Allerdings ist sie auch recht gross für eine Hauskatze. Da war wohl mal ein "Norweger" zwischen, auch von der Fellänge her kommt das stellenweise hin.

1

Als mein Chamäleon von mir gegangen ist, war ich nur für einen Moment traurig. Danach fing direkt der Selbsthass und die Selbstvorwürfe an, weil ich es hätte verhindern können. Versteh mich nicht falsch, ich bin immernoch traurig wenn ich dran denke. Ich meine nur den Zeitraum, wo man komplett berdrückt ist.

Das ist etwa 2 Monate her

Länger als alles

Wie meine katze gestorben ist:

Mein Nachbar konnte unsere katze nie leiden

Nino (meine katze) mochte es auch wie fast alle katzen draußen zu spazieren und ab und zu lag sie im garten von unserem nachber

Eines tages fanden wir unsere katze liegend auf dem boden und die schrie so laut was nino nicht so of tat

Wir sind zum tierarzt gefahren und es hat sich herausgestellt das nino was giftiges gefressen hat. Wir wissen nicht ob es unser nachber war der den gift gegeben hat aber nachdem wir keine beweise haben konnten wir auch niemanden den schuld geben

Wie lange habe ich meine katze vermisst:

Die ersten wochen waren sehr schlimm. Ich wollte nicht zur schule gehen, menschen treffen und hatte schon suizid gedanken, mit der hoffnung das ich meine katze im Paradies sehe aber da war ich auch 12 oder 13 jahre alt

Danach wurde es mir besser aber im inneren hatte ich meine katze sehr vermisst.

Es kam öfters das ich nachts stunden lang weinte aber die Suizid gedanken waren weg.

Mittlerweile sind es 2 jahre vergangen und vermisse meine katze noch immer aber im vergleich zu damaligen zeiten geht es mir mental besser.

Hab schon 2 welpen, und 2 katzen aus dem tierheim adoptiert und mir geht es super wobei ich immer noch meine katze vermisse aber glaub fast alle tierbesitzer würden ihre tiere vermissen egal wie viel jahre vergehen.

Was möchtest Du wissen?