Wie lange vorher muss man ein Kind im Kindergarten anmelden?

9 Antworten

Hey du!

Das kommt immer ein bisschen drauf an, wo man wohnt. Von Kolleginnen und Freunden aus München habe ich gehört, dass sich viele Eltern dort bereits in der Schwangerschaft um Krippen-, bzw. Kindergartenplätze bewerben.

Auch bei uns (ich arbeite in einem Kindergarten, der Kinder von 3 Jahren bis zum Schuleintritt betreut) rufen immer wieder Eltern an, deren Kinder gerade geboren oder erst ein halbes Jahr alt sind und fragen nach Plätzen und Wartelisten.

Wir nehmen allerdings grundsätzlich nur Anmeldeformulare für das jeweils nächste Kindergartenjahr an - also ab jetzt im September wieder für September 2018. Die werden dann bis etwa April gesammelt und dann wird entschieden, wer aufgenommen wird - und zwar NICHT nach dem Prinzip "wer zuerst kommt...", sondern nach (vielen) anderen Gesichtspunkten (Pädagogische Notwendigkeit, Alter, Wohnortnähe, Geschwister in der Einrichtung, etc.)
Alle, die keinen Platz bekommen haben, werden benachrichtigt und gefragt, ob sie auf die Warteliste gesetzt werden möchten. Diese Warteliste besteht dann für das laufende Kindergartenjahr (falls z.B. eine Familie wegzieht und deswegen ein Platz frei wird). Haben die Kinder im laufenden Jahr keinen Platz bekommen und wollen die Eltern für das darauffolgende Jahr einen haben, müssen sie eine neue Anmeldung ausfüllen.

Dieses Prinzip ist hier, wo ich arbeite, sehr verbreitet. Ich kenne keinen Kindergarten, der länger im Voraus Anmeldungen entgegennimmt und auf Wartelisten setzt.

Wenn du nicht gerade in einem absoluten Ballungsgebiet (wie eben München) wohnst, kannst du dir also ruhig noch etwas Zeit lassen. Denn es geht selten darum, der Erste bei der Anmeldung zu sein, um einen Platz zu bekommen. 

Du kannst aber auch einfach mal in den Kindergärten anrufen, die für dich in Frage kommen und um Auskunft bitten. Viele Kindergärten veranstalten heutzutage einen "Tag der offenen Tür" oder einen "Anmeldetag" oder dergleichen, bei dem du dann (zu gegebener Zeit) den Kindergarten anschauen und eine Anmeldung abgeben kannst. 

Auch zentrale Anmeldeverfahren sind stark im Kommen. Da musst du nicht mehr bei jedem Kindergarten eine Anmeldung abgeben, sondern meldest dein Kind für einen Kindergartenplatz in dieser Stadt an, die dann an die entsprechenden Einrichtungen (auch kirchliche und freie Träger) weitergegeben wird. Auch dazu können dir in der Regel die Kindergärten Auskunft geben (also ob es das bei euch gibt und wie das funktioniert). Oder du wendest dich gleich an die Stadt, das zuständige Referat erfährst du über die Homepage der jeweiligen Stadt oder du rufst einfach bei der Zentrale an und wirst dann bestimmt an die richtige Stelle weitergeleitet. 

Hoffe ich konnte dir helfen! Alles Gute :)

Kommt drauf an. Wenn du im ländlichen Raum wohnst und es bei Euch nur wenige Kindergartenpätze gibt, dann am besten jetzt schon mal in Eurem Wunschkindergarten nachfragen und auf die Warteliste setzen lassen. 

Wenn es bei Euch viele Kindergärten gibt und ihr keinen Wert darauf legt, dass es ein bestimmter Kindergarten sein soll, dann würde ich etwa ein halbes Jahr vorher einmal nachfragen.

Die Situation in Deutschland ist sehr unterschiedlich. Ein großteil der Kindergärten werden durch die Städte getragen. Die Verwaltungen haben teilweise feste Anmeldetermine und wartelisten. Am besten Morgen gleich dort Anrufen. 

Freie Träger (AWO, DRK, Diakonie usw.) sind flexibler

Positiver SS Test und Neue Stelle?

Hallo es ist unglaublich!

Wir haben schon länger mit dem Gedanken gespielt ein drittes Kind zu bekommen. Waren uns aber doch nie so ganz sicher. 4 Jahre habe ich als Erzieherin in einem Kiga gearbeitet den ich jetzt verlasse. Zum 1. September trete ich eine neue Stelle an weil sie direkt vor der Haustüre ist. Vorher müsste ich 30 min fahren. Ich hatte mit dem Kinderwunsch abgeschlossen weil ich die neue Stelle antrete auf die ich mich freue.

Und jetzt ist es einfach passiert. Jetzt wo ich damit abgeschlossen habe. Ich habe Angst das dem neuen Arbeitgeber zu sagen. Die freuen sich schon auf mich und wir kennen uns schon lange denn der Kindergarten ist im selben Ort und mein Sohn ist dort hin gegangen. Was mache ich jetzt? Erst mal dort anfangen und so tun als wäre nix? Ich habe Angst vor dem Neuanfang und möchte alles dort geben aber mit dem Wissen dass ich wohl schwanger bin schaffe ich das alles nicht. Es fühlt sich an als würde ich die veräppeln. Das wollte ich nicht! Was soll ich denn jetzt tun?

...zur Frage

Soll ich meinen Sohn im Kindergarten anmelden lassen?

In Deutschland ist der Kindergarten freiwillig. Nächste Woche kommt mein Sohn zur Welt, deswegen wollte ich euch fragen, ob es Sinnvoll wäre, meinen Sohn im Kindergarten anzumelden oder ob wir in bis zur Einschulung Zuhause erziehen sollen ?

Wir würde unseren Sohn eventuell September 2021 in den Kindergarten anmelden lassen.

...zur Frage

Kind im Kindergarten anmelden einige Fragen dazu

Hey Leute

Ich möchte mein Kind für nächstes Jahr im Kindergarten anmelden und habe auch schon mit dem Kindergarten der mir am liebsten wäre telefoniert, ich soll im November vorbeikommen und mir alles anschauen und das Kind anmelden wenn es mir gefällt, es würde dann ab August nächstes Jahr dorthin gehen. Es ist ja aber nicht gesagt das ich den Platz dann auch bekomme für mein Kind, sollte ich deshalb vorsichtshalber mir noch andere Kindergärten angucken bzw das Kind dort dann anmelden? Ich habe Angst das ich ihn nur in einem Kindergarten anmelde und er bekommt den Platz dann nicht oder wenn ich ihn in zwei Kindergärten anmelde und er bekommt beide Plätze, was dann? Ich habe leider absolout keine Ahnung davon und keine Erfahrungen damit. Wie habt ihr das mit euren Kindern und den Kindergarten Anmeldungen gemacht?! Danke

...zur Frage

Stille Stuhl wie lange?

Hallo mein Sohn ist 4 Jahre alt. Ich holte ihn vor ein paar tagen vom Kindergarten als ich ankam saß er auf der Holzbank neben der Erzieherin und sah mich ganz traurig an. Als ich nachfragte wurde mir gesagt das er frech gewesen sei und er schon eine lange zeit so neben ihr sitzt. Da ich keine Ahnung habe wie lange ein Kind im Kindergarten sitzen bleiben muss, meine Frage darf das denn sein? Ein paar Minuten ok aber eine lange zeit?

...zur Frage

Kein Kindergartenplatz.Einspruch einlegen?

Guten zusammen,

wir sind neulich nach Offenbach am Main eingezogen und wollten unseren Sohn (über 3 Jahre alt) in einem Kindergarten in der Nähe von unserem Wohnort anmelden. Ich bin berufstätig, meine Frau ist Hausfrau und wir haben noch eine zweite Tochter (1 Jahr alt).

Ich habe die meisten Kindergärten in der Nähe angefragt, ob wir unsere Tochter anmelden können, ich bekomme die Aussage Kindergarten wäre voll, Aussichten für dieses Jahr wären schlecht.

was sollten wir nun tun? Rechtsanspruch sofort einlegen? wie geht man vor?

Wo wir bisher gewohnt haben, hatten unsere Tochter in einem Kindergarten vorangemeldet, als Sie 2 Jahre war, leider auch keinen Platz bekommen.

Ich bitte um eure Tipps denn wir haben keine Erfahrung.

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Hat ein Kind im Kindergarten Recht auf VEGETARISCHES ESSEN?

im kindergarten von meinem sohn behaupten sie dass es, weil er religiöse hintergründe hat, nicht dass recht darauf hat vegetarisches essen zu bekommen und weil er der einzige ist. stimmt es??? oder hat jedes kind recht darauf das zu essen was es will denn so kann ja mein sohn nichts im Kindergarten essen wenn es fleisch.. gibt. habn wir oder die recht ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?