Wie lange verheilt eine Speiseröhrenentzündung und wie kann ich die Heilung fördern?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Am besten gehst Du nochmal zu Deinem Arzt und sagst,das Du immer noch schmerzen beim schlucken hast.Der kann Dir da besser weiter helfen als wir. Und ja,mit der Speiseröhre ist nicht zu spassen.

Ich hatte das auch mal - ist echt sehr unangenehm.
Hta bei mir ca. 2 wochen gebraucht bis es besser wurde - aber das hängt sicherlich auch immer davon ab, wie stark die entzüdnung war.
Du solltest aufjedenfall alle arten von Milchprodukten meiden!!! Das ist schon mal der erste tipp. Und natürlich auch fettiges etc. Ich habe nur suppe, kartoffeln, karotten gegessen und Haferschleim - sehr viel haferschleim - der tut richtig gut!!!! Kannst dir ja bisschen zucker und zimt dran machen oder auch herzhaft - sachmeckt vielleicht nicht mega toll aber hilft unwahrscheinlich.
Sonst kann ich dir noch empfehlen mit natron zu gurgeln (gibts in jedem Drogeriemarkt - ist nicht giftig keine angst es ist nur ein salz aber es bindet säuren und lindert halsschmerzen extrem gut). Ich würde 2-3 am Tag mit einem Becher wasser in dem ein TL Natron ausfgelöst wurde gurgeln und den letzten schluck immer runterschlucken (hilft zusätzlich gegen das Sodbrennen) je mehr also desto besser.

Kalmuswurtzeltee über Wochen einnehmen,Abens 2 Teel. Wurzeln mit einem 4 tel Liter Wasser kalt ansetzen, über Nacht stehen lassen und morgens abseien und trinken,die abgeseite Wurzel noch mal übergießen, aber diesmal mit kochendem Wasser auch einen 4 tel Lieter. bis abens stehen lassen ,und abens trinken.Dann Neue Kalmuswurzeln ansetzen und genau so verfahren.

Das ganze schmeckt fürchterlich, hilft aber auf lange Sicht und läst es ausheilen, Später wenn sie keine Beschwerden mehr haben ,bitte 2 mal die Woche profilaktisch einnehmen. Meinem Partner hat nur das zum schluss noch geholfen, nachdem er alles andere an Medikamenten schon durch hatte und auch noch Bluthochdruck bekam, wegen den Magenmitteln, denn die können Calcium Magnesium aus dem Körper ausspülen oder es erst gar nicht erst aufnehmen lassen, und dadurch endsteht gefährlicher Bluthochdruch, das dann auch noch mit Medikamenten behandelt werden muss. Jetzt nimmt er keine Medis mehr und hat auch keinen hohen Blutdruck mehr.

Bute Besserung. Mir sind  keine Nebenwirkungen bekannt, schmeckt nur schlecht der Tee,

Mein Sohn hatte das auch...auch glaube es war nach 3 Monaten weg. Beim Kontrolltermin war auf jeden Fall alles o.k.. Ob es evtl. schon früher verheilt war, kann ich nicht sagen.

Was möchtest Du wissen?