Wie lange und wieviel joggen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du musst auf jeden Fall genug essen! Also mindestens 1500kcal! Sonst KANNST du nicht joggen, weil du Körperlich dazu überhaupt nicht imstande bist!

Sonst: Alle 2 Tage eine halbe Stunde dürfte reichen, um in 5 Wochen 5 kilo abzunehmen! Aber du hättest dann Untergewicht! Aber wenn du mit den gesundheitlichen Folgen leben willst, gerne!
Die wären:

Leichtes Untergewicht ist nicht immer bedrohlich, kann jedoch die Gesundheit stark beeinträchtigen. Weit gefährlicher ist ein Gewicht mit einem BMI unter 17,5 bei Frauen und 18,5 bei Männern. Meist werden diese Werte erreicht, wenn die Betroffenen an Essstörungen leiden.

In diesem Zustand können bereits leichte Erkältungen gravierende Folgen haben. Zudem kann auf lange Sicht Osteoporose entstehen, da der Körper meist auf Grund von einem Nährstoffmangel nicht richtig versorgt wird. Doch nicht immer wird Untergewicht bewusst durch Diäten hervorgeruf Ein zu leichtes Körpergewicht kann auch durch zwanghaftes und gestörtes Essverhalten hervorgerufen werden. Die Betroffenen zwingen sich selbst, kaum oder keine Nahrung zu sich zu nehmen, um schnell auf ihr Wunschgewicht zu kommen.

Dies geht soweit, dass die Essgestörten alles in Kauf nehmen, nur um ihrem Ideal nahe zu kommen. Dass dieses Bild von einem scheinbaren Schönheitsideal nichts mehr mit der Wirklichkeit zu tun hat, sehen die Betroffenen nicht.

Andere Ursachen für zu niedriges Gewicht
Auch Krankheiten können zu Untergewicht führen. So können Betroffene mit Laktoseintoleranz Nahrungsmittel nicht richtig verwerten und der Körper reagiert mit den unterschiedlichsten Symptomen. Auch Schmerzen, vor allem im Magen-Darm-Bereich, oder Parasiten können zu einem starken Gewichtsverlust führen.

In jedem Falle muss ein Arzt zu Rate gezogen werden, der die Ursache abklärt und bereits bestehende Mangelerscheinungen schnellstmöglich behandelt. Die Folgeschäden können ansonsten verehrend sein und im schlimmsten Falle auch zum Tod führen. Liegt eine Essstörung vor, so kann nur eine Therapie den Betroffenen wirklich helfen, mit ihrem verzerrten Selbstbild klarzukommen.
Untergewicht anzugehen, ist es nützlich, sich die Folgen dessen bewusst zu machen. Unterschiedliche Auswirkungen machen sich bemerkbar. Leider sind manche Schäden kaum während des Untergewichts zu bemerken, dazu zählt zum Beispiel Osteoporose.

Direkte Folgen
Bekommt der Körper nicht mehr genug Nährstoffe, stellt er sich auf Sparen ein. Dies betrifft unterschiedliche Körperfunktionen wie zum Beispiel die gute Blutversorgung. Als Folge davon sind Kreislaufstörungen zu nennen. Auch Haarausfall, schuppige Haut und vieles mehr können Auswirkung von Untergewicht sein.

Da der Körper auf Sparflamme fährt, wird alles „abgeschalten“ oder auf ein Minimum heruntergefahren, was nicht unbedingt benötigt wird. Diese Mangelerscheinungen können eine Zeit lang überbrückt werden, auf Dauer jedoch schädigen sie.

Langfristige Folgen
Dauerhafte Schädigungen können Unfruchtbarkeit oder Knochenprobleme sein. Es wird davon berichtet, dass in schlimmen Fällen die Wirbel angegriffen werden und der Mensch wesentlich kleiner wird. Um sich über den Zustand der Knochen zu informieren, ist die Knochendichtemessung eine gute Maßnahme.

Quelle: http://www.idealgewicht.com/ernaehrung/untergewicht-birgt-viele-gefahren/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miau12jw
29.05.2016, 22:17

eine in meiner Schule wiegt 38kg und siegt super aus , und niemand wiegt 50kg wie ich

0
Kommentar von user023948
29.05.2016, 22:20

Dir ist aber völlig Unterentwickelt... ihre Regel hat sie auch nicht... und Brüste auch nicht... und wenn sie irgendwann eine OP haben sollte, würde sie die nicht überleben! Und bald wird sie auf einen schlag 10 Kilo zunehmen! So untergewichtig ist man nicht lange! Irgendwann fährt ihr Körper den Stoffwechsel runter und setzt erst mal ordentlich fett an!

0
Kommentar von user023948
29.05.2016, 22:20

*die

0
Kommentar von user023948
29.05.2016, 22:21

Mit Op meinte ich nicht Brust op sondern ne andere Op... und bei ner Chemo wär sie auch sofort tot... laut 90% der Männer/Jungs sieht das übrigens nicht schön aus... wenn sie sich auf die Fr*sse legt, hat sie Knochenbrüche wie sonst was...

0
Kommentar von Miau12jw
29.05.2016, 23:19

Sie ist schon seit sie lebt so dünn , sie selber sagt das sie auch nur Gemüse und Brot isst, aber auf insta poste sie nur Bilder mit mc Donals und Eis -.-

0
Kommentar von user023948
29.05.2016, 23:22

Dann hat sie einen guten Stoffwechsel! Der wird aber schlechter, sobald sie aus der Pubertät kommt! Oder sie hat eine Schilddrüsenüberfunktion! Aber da kommt man nie auf gesundem Weg hin!

0

Hallo,

Die Antwort hängt davon ab, wie viele Kalorien du täglich zu dir nimmst. Als erstes würde ich ermitteln, wie viele Kalorien du täglich verbrauchst und dann rechne ungefähr aus, wie viel du momentan zu dir nimmst (dafür gibt es viele Seiten und Rechner  im Netz). Dann würde ich meine Ernährung dahin umstellen, dass du ein leichtes Defizit hast (maximal 400 kcal Defizit). Mach es nicht zu stark, denn sonst droht der Jojo-Effekt. Das Joggen treibt dann deinen Kalorienverbrauch weiter nach oben und fördert die Fettverbrennung. Ich würde es langsam angehen 30 Minuten zwei oder dreimal die Woche. Dann solltest du in 2-3 Wochen am Ziel sein.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miau12jw
30.05.2016, 21:49

heißt das ich sollte 400kcal weniger essen als ich brauche ?

0

Kann mann nicht sagen, geh einfach jeden zweiten Tag 10 bis 20 Minuten joggen, falls du viel mehr schaffst geh jeden dritten Tag 30 Minuten oder mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miau12jw
29.05.2016, 21:56

und Frau ?

0
Kommentar von logbkzv
30.05.2016, 00:44

och nööö

0

Weniger fr***en, vor allem keine Kohlenhydrate. 30 Minuten alle zwei Tage langsam laufen, ggfs. Anfangs alle 3 Tage.  Das treibt den Bedarf der Kohlenhydrate in die Höhe. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?