Wie lange und wie oft mit kleinem Hund spazieren gehen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo, am Anfang nur 30 Minuten am Stück und das 3-4 mal am Tag. Der Hund muss wahrscheinlich erst wieder Muskulatur aufbauen. Das machst du ca 1 Monat lang. 

Dann kannst du Anfangen es langsam auszubauen, bis du bei ca 3 Stunden Auslauf am Tag bist. 

Zwischendurch soll der Tierarzt mal die Muskeln überprüfen.

Die Beinlänge hat nichts mit der Ausdauer und Bewegungsfreudigkeit zu tun. Ich kenne jemanden, der mit einem Zwergdackel Wanderungen von über 20km gemacht hat.

Je nachdem, wie lange der Hund im Tierheim war und wie viel bzw. wie wenig mit ihm dort gemacht wurde, muss er evtl. erstmal Muskulatur und Kondition aufbauen.

Dann sind auch mit einem siebenjährigen, halbwegs gesunden, Hund mehrstündige Spaziergänge möglich. Nötig sind für jeden Hund allermindestens zwei Stunden Beschäftigung draußen.

Einfaches Spazierengehen ist allerdings für viele Hunde langweilig, i. d. R. merkt man aber schnell, ob der Hund noch andere Auslastung braucht. 

Freilauf mit ausgiebig schnüffeln ist für Hunde nie langweilig, nur stundenlang Leine gehen...

5
@Bitterkraut

Deswegen meinte ich ja "einfaches Spazierengehen", dabei hatte ich vor meinem inneren Auge, wie sich ein Hund an der Leine im menschlichen Spaziergehtempo einmal um den Block rumlangweilen muss.

1

Nein, eine Stunde ist nicht zuviel. der kann auch 3 Stunden laufen. Du wirst schon merken, wenn er "müde" wird.

Der Jack Russel (auch kurz- und krummbeinig) meines Nachbarn ist auch 3 Stunden mit mir und meinen großen Hunden gelaufen. Auch noch mit 12,14, Jahren. Gestoben ist ermit 18 an Altersschwäche, bis dahin ist er noch gut ne Stunde am Stück gelaufen und zwar zügig.

Was möchtest Du wissen?