Wie lange und tief schlàft man mit Hilfe von Schlaftabletten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Normalerweise geht man von einer Schlafphase von 7 bis 8 Stunden aus. Auf diese Dauer sind die meisten Dosierungen eingestellt. Schlafmittel bewirken keine Narkose, wie Felixie1 schon geschrieben hat. Sie helfen beim Ein- und Durchschlafen, indem sie leicht, mittelschwer oder schwer sedieren. Bei manchen Mitteln ist es nicht ganz einfach, jemanden aufzuwecken; schafft man es, ist der Betreffend manchmal sehr benommen und erst einmal nicht orientiert. Aber wecken kann man die Person natürlich. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch Schlaftabletten schläft man nicht, es findet kein erholsamer Schlaf statt. Die meisten dieser Drogen bewirken das die Sauerstoffaufnahme beeinflußt wird, wenn diese reduziert wird setzt Müdigket ein. Ansonsten ist es eine Frage der Dosis wie Intensiv die Betäubung wird und auch sonst gibt noch einige üble Nebenwikungen, ganz besonders die Abhängigkeit. Besser nach Alternativen suchen, ansonsten nur im äussersten Notfall. Auf keinen Fall irgendwelch Experimente, was ich hier eigentlich Befürchte. Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Frage kann man ohne weitere Hinweise nicht beantworten. So ist das sowohl abhängig von dem Inhaltsstoff ( en ) und der Dosis des Präparates abhängig, von der Wirkweise ( Ein-oder Durchschlafmittel ) und von der Konstitution des Einnehmenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage lässt sich so pauschal nicht beantworten, da es viele verschiedene Präparate gibt, die auf verschiedene Weisen reagieren. Da gibt es vollsynthetische Psychopharmaka, die ein Einschlafen induzieren (man schläft dabei nicht umbedingt gut, da der Schlaf an sich kaum beeinflusst wird, aber das Hauptprobelm an Schlafproblemen ist meist der Einschlafprozess) und z.B. so etwas wie Barbiturate/Baldrian, die eher Beruhigungsmittel sind.

Man schläft zwar je nach Präparat etwas tiefer (auch ein leichterer, unruhigerer Schlaf ist möglich), aber aufwecken ist in jedem Falle möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte 8 Stunden schlafen. Man wird auch in dieser Zeit von lauten Geräuschen oder Bedürfnissen wie Harndrang oder starken Durst geweckt. Mitten in der Wirkphase ist man stark gedämpft und fühlt sich wie ein Zombie - so mein Empfinden, und will schnell wieder ins Bett.

Es gibt pflanzliche (Mit Baldrian, Lavendel und co). Diese wirken naürlich nicht so stark, sind dafür aber gut verträglich und schaden dem Körper nicht.

Dann gibt es rezeptfreie chemische Schlaftabletten aus der Apotheke (Vivinox oder Hoggar Night). Diese wirken schon spürbar und sind auf Dauer schädlich.

Und dann gibt es noch rezeptpflichtige Schlafmittel mit Benzodiazepinen (z.b. Zopiclon oder Valium). Diese sind extrem suchterzeugend und haben einen chemischen Schlaf zur Folge gegen den man sich bei Einnahme kaum wehren kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh nein,Schlaftabletten machen Dich so ruhig,das Du leichter einschlafen kannst.Trotzdem wachst Du auf,wenn es Geräusche gibt.Aber Vorsicht,keine grösseren Mengen einnehmen,weisst Du aber,ja?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?