Wie lange sollte man zusammen sein, um über Kinder kriegen nachdenken zu können?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Manche Menschen haben Kinderwunsch und nicht mal einen Partner.

Klar, dass wenn diese sich dann verlieben / jemand kennenlernen, das Thema wohl früher auf den Tisch kommt als bei anderen.

Wichtig für die Familienplanung sollte neben der Idee ein Baby zu haben aber auch sein, dass die finanziellen Verhältnisse geklärt sind.

Wenn beide fest im Beruf stehen und bereits im eigenen Haushalt leben ist eine andere Basis vorhanden als wenn man im nächsten Schritt fragt: "Was steht uns zu, wenn wir jetzt ein Kind bekommen? Wie gross darf die Wohnung sein?"

Kommt auf das Alter und die Lebenssituation an.

Bei zwei 16-jährigen Schülern ist es nach 2 Monaten Beziehung definitiv zu früh, bei zwei erwachsenen Menschen mit geregeltem Einkommen passt das schon wesentlich besser.

Außerdem kommt es natürlich auf die Persönlichkeiten der beiden Partner an.

Nach 2 Monaten kennt man sich noch nicht richtig und drum würde ich sagen, es ist viel zu früh. Da sieht man noch alles durch die rosarote Brille. Lernt euch erst einmal richtig kennen und dann sprichst du das Thema noch einmal an.

Nach 4 ÜZ immernoch nicht schwanger

Hallo, ich habe im November die Pille abgesetzt und ich werde einfach nicht schwanger. Bei den meisten Paaren klappt es schon im ersten Übungszyklus..Woran kann das bei uns liegen? 4 Monate sind schon zu lange. Ich mache mir Sorgen dass mein Partner oder ich keine Kinder kriegen können. Soll ich zum Frauenarzt?

...zur Frage

Mit Partner und Ex-Frau Weihnachten feiern?

hallo. mein partner und ich sind schon länger zusammen. er war verheiratet und hat mit seiner ex-frau 3 kinder. wir haben leider keine kinder auch aus finanziellen gründen. nun feiern wir dieses jahr zum ersten mal am 24. mit meiner familie (eltern, schwester und kinder etc) und da seine ex-frau ab 25. weg ist für ein paar tage, dann am 27. bei ihm. nun ist seine ex-frau davon ausgegangen, dass sie dabei ist wenn wir weihnachten nach feiern am 27.. ich jedoch wünsche mir, dass wenn ich zum ersten mal mit meinem partner und seiner familie (mutter, geschwister mit partner und die kinder von meinem partner) feiern kann, dass seine ex-frau nicht dabei ist. wir hatten einige diskussionen deswegen. er findet nichts dabei wenn seine ex auch kommt. ich habe grundsätzlich kein problem mit ihr, aber ich hätte doch gerne ohne sie weihnachten gefeiert. letztes jahr feierte mein partner mit seiner familie und seine mutter hat die ex zur feier eingeladen, damit sie nicht alleine ist. mein partner wusste nichts davon. leider war ich damals nicht dabei, weil meine familie am gleichen tag gefeiert hat..aber mir war es nicht recht und der gedanke machte mir mühe, dass sie nun zusammen feiern wie zu zeiten als sie verheiratet waren. wie denkt ihr darüber? sehe ich das zu eng? oder ist es verständlich, dass ich die ersten gemeinsamen Weihnachten bei meinem partner zu hause gerne im kreise seiner familie ohne seine ex-frau feiern möchte? danke für eure antworten!

...zur Frage

Was ist in eurem Augen wichtiger, Partner/Ehemann/Partnerin/Ehefrau oder Familie?

hatte gerade mit meinem freund gesprochen und er meinte, dass der partner/partnerin oder auch ehemann oder ehefrau, wichtiger sind als familie. er sieht es so, dass man seinen partner/in oder ehemann7ehefrau, mehr geben sollte als familie weil sie eben eine größere rolle im leben spielen.

was sagt ihr dazu?

...zur Frage

Freund hat sich getrennt, will nochmal drüber nachdenken?

also mein freund und ich waren bisschen länger als 2 1/2 jahre zusammen als info. er hat sich jetzt von mir getrennt weil er meint, er kann sich zurzeit keine zukunft vorstellen. jetzt will er nochmal drüber nachdenken und mir dann bescheid geben ob wir es nochmal versuchen oder nicht. jetzt meine frage, wie lange soll ich ihm zeit geben. irgend wann ist es sonst ja so, dass er einfach angerannt kommen kann wann er will und des will ich nicht. ich will ewig auf ihn warten, aber was ist so ne angemessen zeit, oder wie lange würdet ihr eurem ex partner dafür zeit geben?
wär echt nett wenn ihr mir helfen könntet..

...zur Frage

Meine Freundin möchte überhaupt keinen Kontakt mehr haben, bedeutet es das Schluss für die Beziehung?

Hallo,

entschuldigt mich für den langen Text. Ich 25, Freundin, 24 sind 3 Jahre zusammen. Am Anfang lief alles gut. Doch nach und nach zeigten sich enorme Differenzen. 1. Differenz war: Zusammenwohnen, ich als Student kann mir keine Wohnung leisten und komme gerade so über die runden! Meine Freundin möchte aber zusammenziehen! Sie hat sehr viel Geld und Vollzeitjob. Hier gab es den ersten Streit. 2. Differenz: Kinder, meine Freundin möchte so schnell es geht Kinder, doch ich bin dazu nicht bereit, da wir uns nicht wirklich gut verstehen und nicht so gut miteinander klar kommen, wir sollten daran arbeiten und danach uns über Kinder Gedanken machen!

Es gibt aber auch weitere Differenzen, meine Freundin sieht mich als Mann und Versorger an, d. h. ich müsste die Familie versorgen, Sie und Ihr Geld sollte ich da nicht anfassen! Es geht aber heute nicht mehr, alleine ganze Familie für längeren Zeitraum zu Versorgen, kurze Zeit müssen beide arbeiten oder etwa nicht?

Das andere Problem ist Ihre enorme Unzufriedenheit in allem: Mit meiner Familie und mit mir, sie sagt, ich entscheide nichts selber, obwohl ich schon 25 jahre alt bin und alle entscheidungen selbst treffe, das sollte man als student schon können!

Sie sagt mir auch oft beim namen, mein Freund XY war besser als du, ich war glücklich mit ihm.

Danach breche ich fast zusammen und fahre aufgebracht nach hause. Das tut enorm weh und ich kans nicht mehr aushalten. Sie sagt konkret, mein Freund XY ist metalllfacharbeiter usw.. und du bist ein lächerlicher student!

Sie hatte vor mir ein dutzend beziehungen, doch die meisten jungs waren harte jungs von der straße, die einem schon das hirn eingeschlagen haben, wenn man sie angeguckt hat. Doch ich komme aus vernünftiger familie, bin kein gangster. Sie behauptet, ich solle paar leute vermöbeln, doch das mache ich nicht, weil ich, wenn es probleme gibt, reden tue!

Alles in allem hat sie mir gestern geschrieben, ich solle Sie nie wieder mehr anrufen, ihr nie wieder mehr schreiben und sie in ruhe lassen und hat mich gesperrt.

Ich war bei streitereien imnmer bei ihr und hab sie um ein gespräch gefragt, doch sie sagt, ich bin bei ihr nicht eingeladen zuhause und solle mich da fernhalten, wenn ich komme, wird es ärger geben, meint sie.

Na gut, ich lasse sie in ruhe. Aber warum schreibt mir ihre familie und ladet mich immer wieder ein? Ihre eltern sind eher angetan von mir, weil ich eben vernünftiger junger kerl bin, kein straßen gangster. Ihre Familie ist zufrieden, doch sie nicht. Sie will einen kerl, der von der straße kommt und eben Sie durchfi. meint sie, nicht ein weihei wie ich es bin.

Hab alles versucht, gespräche, geschenke, etc. alles wieder gut zu machen, no way, keine chance. sie hängt immer an ex freunden und nennt namen, obwohl diese lleute schon lange verheiratet sind und familien haben.

Weiß nicht weiter. Am besten sie in ruhe lassen und nichts weiter tun?

Danke

Marc

...zur Frage

Wie soll ich mich entscheiden, für meinen Ehemann oder meinen Freund?

Ich bin seit 12 Jahren mit meinem Mann zusammen und seit 4 Jahren verheiratet. Mein Mann war die letzten Jahre ziemlich respektlos und uneinsichtig. Er ist eigentlich ein sehr lieber Mensch, der niemandem was bewusst zu Leide tun kann. Wir verstehen uns auch sonst sehr gut, lachen viel und reden über Gott und die Welt. Er ist mittlerweile für mich eher ein großer Bruder als ein Ehemann. Sex hatten wir auch schon sehr lange nicht mehr. Ich bin für ihn aus meiner Heimatstadt von meinen Freunden und Familie weggezogen, ich habe für ihn auf Kinder verzichtet, weil er nie welche wollte und mir zu dem Zeitpunkt unsere Beziehung wichtiger war, als mein Kinderwunsch. So habe ich mich mit den Jahren damit abgefunden. Ich habe vor 5 Jahren angefangen über eine Community neue Freunde in meinem Umkreis zu suchen und vor 2,5 Jahren habe ich einen Mann kennengelernt. Wir waren von Anfang an auf gleicher Wellenlänge. Er war auch in einer Beziehung und für uns war eigentlich klar, dass das nur eine Affäre wird. Dann haben wir uns aber verliebt und er hat sich 3 Monate später von seiner Freundin getrennt. Ich bin dann erst mal mit meinem Mann in Urlaub gefahren, da der bereits lange gebucht war und mein Freund hatte vordergründig auch nichts dagegen. Im Urlaub schrieb mein Freund mir aber, dass er momentan keine Beziehung haben wolle. Es tat mir sehr weh, aber ich wollte ihn nicht verlieren und habe mich darauf eingelassen, ihn nur noch alle paar Wochen zu sehen und vorerst bei meinem Mann zu bleiben. Das ging ein Jahr so, bis mein Freund mir beichtete eine andere geschwängert zu haben, mich aber lieben würde und mit mir zusammen sein wolle. Kurz darauf bin ich auch schwanger von ihm geworden. Da ich aber sehr verletzt war und auch wusste, dass mein Freund überhaupt keine Kinder haben wollte, habe ich abgetrieben. Wir wissen mittlerweile, dass das Kind der anderen Frau von ihm ist und ich möchte irgendwie trotzdem mein Leben mit ihm verbringen. Aber auf der anderen Seite tut mein Mann mir so leid, ich kann ihn nicht verletzten und die Tatsache, dass mein Freund ein Kind mit einer anderen hat und ich auf unser Kind verzichtet habe, bringt mich fast um. Mittlerweile bereue ich die Abtreibung zutiefst. Nur können mein Freund und ich keine Kinder mehr kriegen, weil er sich hat sterilisieren lassen. Außerdem bin ich Anfang 40.

Bei meinem Mann habe ich ein sicheres Leben und er würde mir nie fremdgehen und mich damit so verletzen und er hat sich sehr geändert, ist sehr lieb zu mir und respektvoll. Mein Freund gibt mir Liebe, Zärtlichkeit und Verständnis, behandelt mich so wie ich es mir immer vorgestellt habe und ich glaube ihm auch, dass er mich wirklich liebt. Was soll ich also tun, wie soll ich mich entscheiden? Habt ihr eventuell ähnliche Erfahrungen gemacht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?