Wie lange sollte man laufen mit Husky ?

7 Antworten

Mich wundert sehr, dass du solche Fragen hier stellen musst?

Laut deiner anderen Frage bzgl. des Futters stammt der Hund doch von einem seriösen und überaus kompetenten Züchter?

Bevor ein solcher Züchter seine Welpen abgibt, führt er mehrere lange Gespräche mit den potentiellen Käufern. Und insbesondere über die Aufzucht des jungen Hundes wird viel gesprochen, welches Futter er bekommen soll, wie viel er schon laufen sollte etc.

Einem solchen Züchter ist doch immer daran gelegen, dass die Welpen weiterhin bestens aufgezogen und versorgt und betreut werden.

Denn nur solche Hunde sind das beste Aushängeschild für einen Züchter, die beste WErbung.

WARUM also sind diese Themen nicht vor dem Kauf des Hundes besprochen worden, WARUM fragst du jetzt nicht bei deinem Züchter nach??

Bevor man sich einen jungen Hund kauft (bzw. überhaupt einen Hund kauft), verfügt man doch zumindest über das erforderliche Basis-Wissen.

Dann wüsstest du aber, dass ein so junger Hund noch gar nicht lange spazieren gehen darf, denn das würde ihn überfordern, seine Gelenke schädigen. Ja, er darf frei spielen, dort, wo es gefahrlos möglich ist, er darf und muss raus, damit er stubenrein wird - aber all das hat nichts mit langen Spaziergängen zu tun!!

Wer kümmert sich denn um den Hund, wenn du in der Schule und demnächst in einer Ausbildung bist? Derjenige sollte auch wissen, dass der Hund noch ganz viel Ruhe und Ruhe und dann noch einmal Ruhe braucht .... und keine 3stündigen Spaziergänge - noch nicht einmal 1stündige ....

Du bringst es auf den Punkt. Welpen sollten maximal bis zu 3 mal am Tag nicht mehr als 20 Minuten laufen. Das ist sowieso schon alles neu und aufregend...

0

3h sind für einen 12 Wochen alten Welpen viel zu viel. Es sind außerdem viel zu viele Eindrücke die der Hund innerhalb 3 stunden ohne Pause sammelt. Es geht, wie andere bestimmt auch schon geschrieben haben, auch auf die Gelenke von so einem jungen Hund.

Wir sind mit unserem Hund (Yorshire Terrier) als er noch ein 12 Wochen alter Welpe war höchstens pro Spaziergang 5-10Minuten draußen gewesen und das auch nur in unserer Gegend, ohne großen Spiel und Spaß, damit er sich erstmal an die Gegend gewöhnt. In dem Alter ist für Welpen ohnehin draußen alles mögliche noch ganz neu und extrem spannend, lustig oder gruselig.

Welpen in dem Alter müssen unabhängig vom spazieren, sowieso noch extra quasi alle 2 Stunden ganz kurz raus, damit sie nicht in die Wohnung pinkeln. Nicht selten auch mitten in der Nacht.

Große Ausflüge sind für Welpen in dem Alter nicht geeignet. Der Welpe muss erstmal bei euch ankommen, Vertrauen zu allem gewinnen und lernen, das er zu euch gehört und bei euch sicher ist. Er wurde ja von seinem gewohntem Zuhause, von seinen Geschwistern und Eltern gerissen und alles ist neu.

Das wichtigste ist erstmal das Welpe und Mensch eine Bindung aufbauen und nicht großartig viele Abenteuer erleben. Wobei für einen Welpen ohnehin schon ein herunterfallendes Blatt oder eine Ameise spannend ist.

Eindrücke von der Welt, sollte er "häppchenweise" bekommen, um auch alles verarbeiten zu können. Der Welpe ist schließlich noch ein Baby.

Zu viele Eindrücke aufeinmal können einen Welpen "überdrehen". Wir kennen es von unserem als er noch ein Welpe war z.B das wenn wir mal etwas länger draußen waren als geplant oder was ganz spannendes passiert ist oder wir andere Welpen getroffen haben, er dann zuhause nicht zur Ruhe gekommen ist. Das einzige was dann noch geholfen hatte war ignorieren oder Rinderhaut kauen. Aufkeinen fall groß drauf eingehen oder wieder raus gehen.

Ich würde dir empfehlen dringend weniger spazieren zu gehen. Stattdessen kurze Spaziergänge in deiner Gegend ohne großartig viel zu machen. Desto älter der Hund wird, kannst du die Spaziergänge um paar Minuten verlängern.

Würdest du weiterhin 3h raus gehen, wird das die Gelenke schädigen. Außerdem kann ich mir vorstellen das er sich wenn er älter ist nicht mehr mit "nur" 3h zufrieden geben wird und noch länger raus will.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

Danke

0

Mir grault der Gedanke bei dem wissen dass du mit deinem 12 Wochen alten Welpen allen Ernstes 3h laufen willst.

Mach das und du machst dein Hund kaputt.

Gerade Welpen nehmen alles doppelt so wahr da alles neugierig ist deswegen ist es wichtig deinem Hund Pausen zu gönnen. Er kann nicht einfach auf Anhieb 3h laufen. Das schadet seiner Gesundheit und seinen Gelenken!

Maximal 20 Minuten in dem Alter und das 3 mal am Tag. Außerdem spielen, Ruhepausen und kuscheleinlagen. All das neben der Erziehung!

ein Husky ist kein Anfängerhund und an deinen Fragen sieht man, dass du einer bist.

Schade für so eine tolle Rasse.

trotzdem viel Erfolg.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

ja natürlich sind Drei Stunden zu lange. Das ist ein Welpe , da braucht man noch nicht weit Gassi . Man geht vielleicht 15 - 20 min .., damit er in Ruhe schnuppern kann. Dem seine Knochen sind noch nicht fest , noch nicht fertig. Sie sind noch weich .

Huskys? Sind das nicht eigentlich Schlittenhund?

Wohnst du in Alaska oder Sibirien?

Wenn wir nur annähernd einen Sommer bekommen wie 2018

ist das für die Rasse doch eine Qual.

Da merkt man, dass du 17 bist, aber büschen zurückgeblieben, oder?

Außerdem sind es keine Anfängerhunde!!!

0

Was ist das für ne schäbige Antwort

0

Was möchtest Du wissen?