Wie lange soll ich meinen BMW warmlaufen lassen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Warm fahren kannst du ihn wenn dann indem du erstmal mit niedriger Drehzahl fährst und zeitig schaltest. Wichtig ist ja vorallem das der Turbo warm wird bevor er durchzieht und das tut er beim laufen im Stand garantiert nicht, wundert mich das deine Nachbarn sich noch nicht beschwert haben wenn du das jeden Tag machst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo abgase2120

Das Warmlaufen im Stand ist sinnlos. Dann ist der Motor warm aber alle anderen Teile (Getriebe, Lager...) noch kalt. Man soll starten und sofort wegfahren. Wenn man mit niedriger Drehzahl fährt wird der Motor am schnellsten warm und auch alle anderen Teile erwärmen sich dabei.

Gruß HobbyTfz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
derpate20 12.11.2016, 11:48

du sagst es.

3

Also jeder Hersteller sagt, das man den Motor beim kalten Zustand nicht im Leerlauf laufen lassen soll, erstens wegen der Umwelt und zweitens dein Kraftstoff Verbrauch steigt. FUR den Motor ist es besser wenn du nach dem Starten gleich los fährst und früh schalten tust.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jetzt mal abgesehen davon, daß es verboten ist, den Wagen im Stand warmlaufen zu lassen, ist es auch technisch nicht sinnvoll. Zumal es Deine Mitmenschen vielleicht nicht so "geil" finden wie Du, wenn der Wagen im Stand die Abgase raushaut.

im Leerlauf dauert es ewig, bis der Motor auch nur annähernd seine Betriebstemperatur erreicht. Also reinsetzen, anlassen, losfahren. Gegen das Kratzen hilft eine folie auf der Windschutzscheibe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erwischen sollte man dich - sinnloses warmlaufen lassen ist nicht erlaubt.

Außerdem ist es nicht gut für den Motor, aber mach ruhig.

Würde ihn so ca. ne halbe Stunde laufen lassen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
roschue 12.11.2016, 10:30

Dass das warmlaufen lassen schädlich ist, ist Unsinn. Das wird nur erzählt damit es keiner macht als Abschreckung. Aus technischer Sicht ist ein Motor dazu da um zu laufen. Dass das laufenlassen schädlich sein soll ist ein Widerspruch. Ausserdem läuft er ja im Stand mit sehr niederer Drehzahl was für den Motor eher gut ist. Wenn man gleich losfährt dreht man den kalten Motor gleich auf höhere Drehzahl. Was aber nicht gut ist, sind Kurzfahrten, also der Motor muss warm werden.

1
SirKermit 12.11.2016, 10:41
@roschue

"Dass das warmlaufen lassen schädlich ist, ist Unsinn. "

Dazu hast du sicherlich auch Belege in Form von Links, die das technisch gut begründen?

1
Startrails 12.11.2016, 10:42
@roschue

Na aber sicherlich ist es schädlich. Schon mal davon gehört, dass sich der Verschleiß der Nockenwelle beispielsweise erhöht?

1
Fraganti 12.11.2016, 10:51
@Startrails

Du weist schon, dass Stationärmotoren mit konstanter Drehzahl teils 100 Jahre am Stück ohne mechanische Wartung vor sich hin tuckern, während das noch kein Motor im Wechsellastbestrieb geschaft hat? 

Jetzt erkläre mir, weshalb der Nockenwellenverschleiß deiner Theorie nach, bei konstantem Leerlauf höher sein soll, als beim kalten Wechsellastbetrieb mit erhöhter Drehzahl. Da bin ich gespannt!

0
SirKermit 12.11.2016, 14:45
@Startrails

Ich bat dich um Nachweise, nicht um Dinge, die man "hört", also irgendwelche Gerüchte.

Aber mal als erster Hinweis, aus http://archiv.raid-rush.ws/t-399026.html

"Bei kaltem Motor verbrennt der Kraftstoff nur unvollständig.

Die Mischung ist zu "fett", allerdings nötig um gleichmässigen runden Lauf des Motors zu bekommen und den KAT aufzuheizen.
Der Motorverschleiß erhöht sich, da das angereicherte Kraftstoffgemisch sich in der Kaltphase an

den Wänden der Zylinder niederschlägt und den Ölfilm abwäscht. Dadurch wird zugleich das Motoröl verdünnt, weil Benzin in die Ölwanne gelangt.

Warm laufen ist somit schädlich, weil durch den gleichmäßigen Leerlauf  der eingespritze Kraftstoff beim kalten Motor sich ansammelt anstatt durch "Last" gleichmäßiger / vollständiger verbrannt zu werden. Durch die Verdünung ist auch die Schmierung schlechter als bei Fahrten."

Das Aufbauen eine guten Öldruckes ist auch nicht zu unterschätzen.Wenn, dann könnte man es wie in Schweden machen.Die haben mit Strom betriebene Standheizungen: https://de.wikipedia.org/wiki/Standheizung Aber in Nordschweden braucht man das auch.

0
derpate20 12.11.2016, 11:51

da bin ich auch gespannt.

0

Einen Motor sollte man bei der kälte nur warmlaufen lassen, wenn er einen Turbolader hat. 30 Sekunden bis 1 Minute reichen, damit die Gleitlager vom Turbo ordentlich geschmiert werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich meine, dass das Warmlaufen lassen im Stand nicht viel bringt. Fahre liebe gleich los und bring den Wagen beim Fahren vorsichtig auf Temperatur. Heißt, wenn du auf die Autobahn kommst nicht gleich im zweiten Gang Vollgas. Niedrige Drehzahlen. Wenn es sich allerdings nicht vermeiden lässt, dass du auf dem Beschleunigungsstreifen einmal Gas geben musst, dann ist das halt so. Auch dabei musst du es ja nicht übertreiben. 

Und wie gesagt, das Warmlaufen lassen ändert daran eigentlich nichts, außer dass es verboten ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
derpate20 12.11.2016, 11:50

warmlaufen lassen ist verboten? da zahle ich lieber Bußgeld anstatt einen neuen Turbolader :D

2

Du musst dein Auto überhaupt nicht warmlaufen lassen, du fährst keinen Rennwagen! Einfach wenn er kalt ist zeitig schalten und nicht bis in den Begrenzer treten, dann ist alles in Ordnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Startrails 12.11.2016, 10:26

Ist der Motor kalt, gib ihm sechseinhalb ;-)

2

das ist sowohl verboten, schadet der umwelt und kostet 20 € bußgeld wenn du erwischt wirst und ist weiterhin völlig unnötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?