Wie lange sind Pfandbons gültig?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bin zwar kein Jurist, aber soweit ich weiß wäre ein Pfandbon unbegrenzt gültig (oder mind. 30 Jahre, sofern § 197 Abs. 1 Nr. 1 BGB hier anwendung findet) und der Händler ist verpflichtet den Pfandbetrag zu erstatten.

Hintergrund:

Du hast die Flaschen im Markt abgegeben und erhälst dafür eine Quittung (den sog. Pfandbon) über den Betrag X, da der Automat nicht in der Lage ist dir den Pfandbetrag zufort zu erstatten.

Das heißt, daß die Pfandflaschen in zwar in den Besitz des Händlers übergegangen sind, aber bis zum Zeitpunkt der Einlösung des Bons ("Schuldschein") immer noch dein Eigentum sind.

Der Händler (Schuldner) hat nicht das Recht sich dein Eigentum anzueignen, da du (Gläubiger) dem Händler ja selbst nichts schuldig bist. Da es sehr unwarscheinlich ist, daß er dir deine Flaschen wieder geben kann, bleibt ihm gar nichts anderes übrig als dir den Betrag auszuzahlen.

Inwiefern Abgabefristen des Bons zulässig sind, weiß ich nicht, aber wenn dann müssten sie in jedem Fall in den AGB stehen und dem Kunden klar und deutlich mitgeteilt werden.

Ich denke nicht, daß der Schuldner das Recht hat dem Gläubiger gegenüber Fristen zu setzen. Und wenn doch, dann aber nicht mit dem Hintergrund, daß die Schuldsache einfach in den Besitz des Schuldners über geht.

Aber wie gesagt, bin kein Jurist, das ist nur das was ich weiß bzw. denke.

Ja, verfallen ziemlich schnell. Aber gesetzlich sollten sie 3 Jahre gelten.

pfandbons sind wie bares geld, die müssen dir das geld geben

also bei mir ist das unbegrenzt...

Bei manchen Läden nur am gleichen Tag..

Was möchtest Du wissen?