Wie lange sind noch die Bewerbungsfristen für Handwerkliche Berufe?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo DemonInfinity89,

es gibt keine einheitliche Bewerbungsfrist. U. a. deshalb empfehle ich Dir, in jedem Fall vorher in den Betrieben anzurufen oder - bei kleineren Betrieben - Dich persönlich vorzustellen. Der Anruf bzw. Besuch hat außerdem noch weitere Vorteile, nämlich

 - dass Du wertvolle Zeit sparst, weil Du sofort eine Rückmeldung bekommst,

 - dass Du den richtigen Ansprechpartner in Erfahrung bringen kannst,

 - dass Du Dich im Anschreiben auf den Besuch bzw. das Telefonat beziehen kannst,

 - dass Du Deine Kontaktfreudigkeit bereits im Vorfeld unter Beweis stellst und

 - dass Du Zeit und Kosten für die schriftliche Bewerbung sparen kannst, wenn in einem Unternehmen die Bewerbungsfrist bereits abgelaufen ist.

Generell empfehle ich jedem Schulabgänger mit unterdurchschnittlichen Noten, bei Bewerbungen den ersten Kontakt nach
Möglichkeit persönlich oder zumindest telefonisch herzustellen. Wenn
man keine guten Noten vorzuweisen hat, muss man eben auf anderem Wege überzeugen, z. B. durch persönliches Auftreten. Gerade auch im Handwerk kann man damit oft eine nicht so gute Papierform ausgleichen.

Sorry, aber Initiativbewerbungen sind jetzt sicherlich der falsche Weg, wenn schon die normalen Bewerbungen aus Stellenausschreibungen über einen langen Zeitraum von zwei Jahren nicht erfolgreich sind. 

Offensichtlich liegen hier Mängel im Werdegang vom Fragensteller vor, die erst mal gründlich analysiert werden müssen, bevor die weitere Bewerbungsstrategie durchdacht wird. Bewerbungsfristen bei handwerklichen Berufen sind nämlich das geringste Problem. 


Also für was Berufe bewirbst du dich überhaupt, was bringst du für die jeweiligen Berufe für eine Eignung mit, was hast du die letzten Jahre gemacht, kannst du praktische Erfahrungen vorweisen, hast du schon mal Ausbildungen begonnen, in welcher Region wohnst du usw.???

Bei den meisten Betrieben sind die Anmeldefristen schon verstrichen. Dass du bisher keine Stelle gefunden  hast, liegt nicht unbedingt am HAS sondern an einer bescheiden Bewerbung. Mache dir noch in dieser Woche die Mühe und schaue auf den Seiten von Karrierebibel.de nach, wie eine gute Bewerbung aussehen kann. Suche dir auch aus deinem Umfeld Firmen heraus, wo du gerne eine Ausbildung beginnen möchtest. Solltest du dann im Netz für  die besagten Firmen kein Ausbildunsplatzangebot finden, schreibst du für JEDE DIESER Firma eine speziell angefertigte Initiativbewerbung und reichst sie am besten persönlich herein. Solltest du dir nicht sicher sein, ob dein Anschreiben fehlerfrei geworden ist, kannst du dieses anonymisiert auf dieser Plattform einstellen. Hier gibt es genug User, die dir dabei helfen werden, dein Anschreiben auf Fehler usw zu prüfen. LG 

Was möchtest Du wissen?