Wie lange sind Doppelbilder bei Hirnblutung noch vorhanden

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich denke das kommt auf die schwere der Blutung und auf den jeweiligen Körper an, wie gut er damit umgenen kann.

Also lieber karlo, es kommt ganz darauf an was nun die genaue Ursache für die Doppebilder sind. "neurodoc" hat schon recht, im pontinen Bereich liegt u.a.der VI.Hirnnerv,du könntest dann mit dem betroffenen Auge nicht nach außen schauen. Allerdingst lernt das Gehirn nicht mehr damit klar zukommen. Zumindest nicht im Regelfall und nicht mehr in deinem Alter (Sorry). Auch sollte man auf keinen Fall die Augen im Wechsel abdecken (da merkt man den Neurologen durch, ist ein Ammenmärchen bei Neurologen), denn das kann zu Orientierungsstörungen und Schwindel führen. Ich hoffe du hast in der Zwischenzeit einen guten Augenarzt oder eine gute Orthoptistin gefunden der/die dir hilft.

Das Doppeltsehen kommt dadurch zustande, daß einseitig ein Hirnnerv gestört ist, weshalb er eine bestimmte Augenbewegung der betroffenen Seite nicht mehr zuläßt. Wenn die Augen nun nicht mehr paralell stehen, entstehen Doppelbilder. Das Gehirn bekommt zwei verschiedene Informationen gleichzeitig. Mit der Zeit lernt das Gehirn, damit umzugehen und die Doppelbilder verschwinden. Die Zeit ist individuell sehr verschieden und man kann keine zeitliche Vorhersage treffen, in der Regel in den ersten Wochen. Man kann etwas trainieren mit einer Augenklappe, die beide Augen im Wechsel für eine Stunde jeweils abdeckt.

Was möchtest Du wissen?