Wie lange Schmerzen nach Entfernung des Schleimbeutels am Knie?

2 Antworten

Hey, also bei mir haben die Schmerzen nach der Entfernung der Schleimbeutelentzündung am Knie nach 2 Wochen aufgehört. Physiotherapie hat das ganze aber nicht besser gemacht, da hast du noch einiges an Schmerzen vor dir.

Viel Erfolg.

Die Schmerzen sollten nicht allzu lange anhalten. Auf jeden Fall die Ruhe einhalten. Nach meiner Op Schleimbeutel Arm war ich noch gute 5 Wochen krank. Alles gute dir....

Knie gestoßen jetz Schmerzen beim Treppensteigen

Ich hab mir gestern dummerweise mein Knie gestoßen (unser Tisch ist kaputt und da guckt so ein Holzteil raus da bin ich voll gegen)

Das tat schon beim Gegenknallen unnormal weh...i.wie so in der Lücke zwischen Kniescheibe und dem Huckel denn man ja i.wie am knie hat^^

Und gestern hatte ich auch schon beim bewegen etwas Schmerzen..bin dann aber ziemlich bald ins Bett..

Und heute morgen dann beim Treppen runter laufen tat das ziemlich weh.. Das Knie selbst sieht ganz normal aus...

jetzt tut es immer beim Treppensteigen weh, oder wenn ich lange sitze und dann aufstehe...beim Laufen eher nicht nur gaaaanz wenig...

Ist das jetz i.was womit man zum Arzt müsste oder hört sich das nur so an wien blauerfleck von Innen sag ich jetz mal..

Ferndiagnosen sind immer doof ich weiß, aber ich geh sonst nie wirklich zum arzt und wollt nur mal ne Meinung hören vllt hatte ja jemand schon mal sowas änliches..

...zur Frage

Mehrere Symptome im Knie, aber Arzt sagt es ist nichts?

Hallo Freunde, ich bin neu hier und wollte euch als aller erstes mal begrüßen. Lese schon seit langer Zeit in diesem Forum mit. :)

So und jetzt zu meiner Frage: ich habe mich vor 10(!!) Monaten in der Halle beim Fußball am Knie verletzt. Es war ohne Fremdeinwirkung oder ähnliches, habe mir mein knie unglücklich verdreht, konnte 10-15 Minuten weiterspielen, aber danach ging gar nichts mehr.

Nun zu meinen Symptomen: die ersten 3 Tage konnte ich garnicht auftreten und musste mich im Bett ausruhen. Irgendwann konnte ich wieder laufen, aber mein Knie war angeschwollen und nicht mehr belastbar. Jedesmal wenn ich eine falsche Bewegung gemacht habe, hat mein Knie von innen geknackt. (es war ein lautes knacken, so als würde etwas in meinem Knie explodieren :-S).

Dann ging ich zu einem Orthopäden und er steckte mich in die Röhre, eine Woche später kamen die Bilder und er meinte ich hätte nichts auffälliges, Patellaspitzensyndrom oder so und ein paar Schleimbeutelschäden, er verschrieb mir eine Bandage und meinte ich hätte nichts schlimmes. (?)

Ich dachte mir, die Symptome gehen von alleine weg und mein Knie regeneriert sich aber jetzt nach 10(!!!) Monaten sind die selben Symptome immernoch da (knacken im Knie bei falscher Bewegung, mein Knie ist instabil, denn ohne Bandage kein Fußball und ich habe Schmerzen im äußeren Kniegelenkspalt, wenn ich Drehbewegungen mache).

Nun meine Frage: habe ich wirklich nichts mit dem Knie oder hatte der Arzt einfach kein Bock oder so?

Ich meine, es gibt viel schlimmere Knieverletzungen, wo man operiert werden muss und so weiter und man kann nach einer Zeit wieder voll belastbaren Fußball spielen, wieso kann ich nach 10 Monaten immernoch nicht richtig mein Knie belasten?

Ich hoffe auf eure Antworten und Tipps. :-)
Schönen Tag noch.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?