Wie lange rückwirkend kann ich eine Steuererklärung abgeben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nach aktueller wird nicht mehr zwischen Antragveranlagung und Pflichtveranlagung unterschieden. Die Abgabe der Steuererklärung ist nun bei Antragsveranlagung rückwirkend bis zu sieben Jahre möglich. Das entsprechende Urteil ist unter nachstehendem Link zu finden.

http://juris.bundesfinanzhof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bfh&Art=en&nr=20553&pos=0&anz=1

Tollpatsch1987 22.07.2011, 17:22

NEIN! Das Urteil wurde nicht im Bundessteuerblatt Teil 2 veröffentlicht! Es hat also keine Bindungswirkung für die Ämter! Gegen die Nichtveröffentlichung ist ein Revisionsverfahren anhängig!

0

Die Abgabe der Steuererklärung bei Antragsveranlagung ist bis zu 4 JAHRE rückwirkend möglich. Bis Ende 2011 kann man also die Einkommensteuererklärung 2007 einreichen. Das o.a. BFH-Urteil bezog sich auf eine ESt-Erklärung für 2004, die in 2008 eingereicht wurde.

Es gibt etwas, das heißt glaube ich Lohnsteuerbund oder so ähnlich, die können das vier Jahre rückwirkend machen, selbst kann man es glaube ich nur zwei Jahre.

Was möchtest Du wissen?