Wie lange nach Suizidversuch bleibt man in der Psychiatrie?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn die Psychiater glauben, dass sie nicht mehr akut gefährdet ist, kann sie nach Hause. Bei mir war es so, dass ich erst am Abend in der Psychiatrie war, dann eine Nacht im kh und am Morgen nochmals in der Psychiatrie. Da musste ich aber nie bleiben.

Das liegt dran, ob die glaubhaft versichern kann, dass die sich nicht mehr umbringen will. Kann aber auch sein, dass baldmöglichst ein Richter hinzugezogen wird, der dann entscheidet, ob ein Beschluss darüber entscheidet wie lang deine Freundin bleiben muss.

Je nachdem, wie gut sie die Hilfe dort annimmt und mitmacht.

In der Psychiatrie ist man entweder freiwillig oder per gerichtlichem Beschluss. Wenn sie sich glaubhaft von Suizidalität distanzieren kann, dann wird kein Gericht eine Zwangsunterbringung entscheiden.

Soweit ich mich erinnere 3 Tage.
Wenn man dem Arzt aber davon überzeugen kann, dass keine Gefahr besteht sich das Leben zu nehmen, kann es auch schneller gehen. Die Entscheidung liegt bei den behandelndem Arzt in der Einrichtung.

Was möchtest Du wissen?