Wie lange nach einer Magenblutung darf man wieder feste Nahrung aufnehmen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast hier schon sehr gute Ratschläge erhalten, daher möchte ich nur noch etwas Bildliches hinzufügen:

Du scheinst keine Vorstellung zu haben, was in deiner Magenwand augenblicklich abläuft.
Stell dir eine scheusslich klaffende, tiefe Schnittverletzung der Haut vor mit kräuseligen, nicht glatt schliessenden Wundrändern. Und das Ganze vielleicht noch in mehrfacher Ausführung. So ekelhaft, dass manche gar nicht hinsehen können oder sich übergeben müssen.

Du weißt, wie lange es dauert, bis eine solche sichtbar Wunde wieder ausgeheilt ist. Sagen wir, um den Daumen gepeilt, so um die 10 Tage.

Falls du also schon einmal in deinem Leben eine einfache Schnittverletzung hattest, die vielleicht auch noch genäht werden musste, hast du eine vage Vorstellung, wie lange es dauert, bis sich in deinem Magen wieder eine geschlossene Schleimhautschicht aufgebaut hat.

Wenn du nun Nahrung jeglicher Art zu dir nimmst, regst du die Produktion von Magensäure in deinem Magen an. Was Säure ist, weißt du sicherlich; also ätzend und somit der augenblickliche Feind Nummer 1 deiner Magenschleimhaut.

Wenn dir dein Leben lieb ist, und du hast nur eines, dann befolge die Anweisungen des Krankenhauspersonals, auch wenn es dich innerlich juckt.
Dir gute Besserung und beherrsche dich. GLG

Ich wünsche dir viel Kraft, innere Beherrschung und drücke dir die Daumen. Und danke für den Stern. GLG

0

Die Krankenschwestern werden schon ihren Grund haben, es dir zu verbieten.

Ich fürchte die Schwestern lassen dich zurecht hungern. Mit einer Magenblutung ist nicht zu spaßen, genug Leute sterben daran. Bekommst du denn parenterale Ernährung (direkt in die Blutbahn)? Wenn nicht, bitte doch mal darum.

Kann eine Magen- u. Darmspiegelung sinnvoll durchgeführt werden, wenn man zwei Tage zuvor aus Versehen Erbsen gegessen hat?

...zur Frage

habe angst mich zu verschlucken.

habe immer diese ständige angst beim essen mich zu verschlucken beim essen. zb wenn ich fleisch esse käse egal was es ist wenn die nahrung fest ist habe ich angst.. ich habe das jezt auch irgendwie umgangen indem ich viele feste lebensmittel pürriere ich perrürre spagetthi oder andere sachen kein scherz.

ich nehme auch eine tablette gegen meine angst. die tablette heiß tClomipramin 75mg retaard).

und noch eine frage habe mich vor 4 minuten an einen stück käse verschluckt werd ich jezt ersticken oder ist alles ok.

was kann man tun bis darrauf hin das ich einen psychologen brauche.

grund meiner angst ist das ich mich dammals übelst verschluckt habe.

...zur Frage

Haben Menschen mit Fetish oft ein schwaches Selbstwertgefühl?

Haben Menschen mit Neigung zu BDSM (Erniedrigung und Unterwerfung) häufig ein schwaches Selbstwergefühl?

Sind diese Personen meistens narzisstisch geprägt?

Haben Sie oftmals negative Kindheitserfahrungen mit traumatisierender Wirkung erlebt?

...zur Frage

Nährstoffverwertung des Magens? Viel oder wenig?

Hallöchen :D Ich hab mal ne Frage: Also ich hab mal gelesen, dass bei manchen Leuten bei der Verdauung viele und bei manchen wenige Nährstoffe aus der Nahrung geholt werden.. Stimmt das? Und wenn ja, kann man dann, wenn bei der Verdauung weniger Nährstoffe aus der Nahrung geholt werden, mehr essen als jemand 'normales'? Und woran erkennt man, ob man viele Närstoffen aus der Nahrung holen kann? Kann man das testen lassen??? Danke schonmal für Antworten :D

...zur Frage

Clindamycin 300mg Übelkeit?

Guten Abend liebe Community,

Ich habe seit Freitag eine Mandelentzündung mit starken Schmerzen beim schlucken, trinken etc.
Heute war ich beim Arzt, dieser hat mir das Antibiotikum Clindamycin 300mg verschrieben.
Heute Vormittag (ca 10.30 Uhr) hab ich die erste Kapsel eingenommen und mich danach schlafen gelegt. Seit dem ich wieder wach bin (ca 14.30 Uhr) hab ich leichte bis mittelschwere Übelkeit, die denke ich vom Antibiotikum kommt.
In 30 Minuten muss ich die zweite und letzte Kapsel für heute einnehmen, habe aber Angst dass dadurch die Übelkeit noch schlimmer wird, ich mich ggf. übergeben muss und das Antibiotikum so nicht wirkt.
Was meint ihr? Sollte ich das Antibiotikum zu Ende nehmen (denn seit ich die erste Tablette genommen habe, geht es meiner Mandelentzündung viel viel besser), oder sollte ich morgen zum Arzt und mir ein neues AB verschreiben lassen? Ich muss insgesamt 6 Tage lang 2 Tabletten am Tag nehmen.
Hat vielleicht jemand Erfahrungen mit Clindamycin und kann mir sagen, ob die Übelkeit vielleicht im Verlauf verschwindet?

Vielen Dank schon mal im Voraus und liege Grüße :)

...zur Frage

warum bleibt fetthaltige nahrung länger im magen als fettarme nahrung?

frage steht oben Danke schon im vorraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?