Wie lange nach einem Vorfall kann eine Abmahnung ausgesprochen werden?

4 Antworten

Ja, das ist möglich. Bei Abmahnungen gibt es keine Frist, innerhalb derer sie ausgesprochen werden müssen. Allerdings erscheint dann (spätestens wenn die Sache mal vor einem Arbeitsgericht landet) die Abmahnung wohl als eher unwichtig, wenn der Betrieb ein Fehlverhalten lange Zeit toleriert und dann erst sehr verspätet reagiert. Die Mahnfunktion, die eine Abmahnung haben sollte, ist in dieser Zeit offenbar nicht nötig gewesen und kann von dem Abgemahnten fast nicht mehr ernst genommen werden.

Anders sieht es allerdings dann aus, wenn der abzumahnende Sachverhalt dem Unternehmen erst später bekannt wird.

Dann hat es jedoch die Pflicht, nach der Recherche aller Umstände und der Befragung/Stellungnahme des Mitarbeiters diesen unverzüglich abzumahnen, um die Wirksamkeit der Abmahnung sicherzustellen.

2

Eine klassische Zeitgrenze für den Ausspruch von Abmahnungen gibt es nicht. Aus verschiedenen Gründen dürfte in der Praxis die Grenze bei maximal 2-3 Jahren liegen. Aus meiner Sicht wäre selbst der Zeitraum von einem Jahr gegebenenfalls zu lang und spricht bereits gegen die Abmahnung. Letztendlich aber auch eine Frage des sich aus der konkreten Abmahnung ergebenden Sachverhalts

Da ham se sich aber viel Zeitgelassen seit Oktober , als Abteilungsleitung ; oder nicht mitbekommen wenn er sich feedback holte - ohne Einladung in die Halle !

Oder schon mal den Mut genommen und die Person angesprochen ? Statt diese Drohszene auf zu bauen?

Die Abteilung wurde im Oktober übernommen, die Gespräche sind alle 6 Monate zu führen - und der Oktober ist gerade mal 6 Monate her!!

Selbstverständlich ist der Hinweis auf ein Gespräch mit der betroffenen Person berechtigt.

0

Abmahnung Zeitarbeitsfirma.. Erfährt die Personalabteilung des Kunden davon?

Hallo ihr Lieben!

ich bin seit über einem Jahr bei einer Leiharbeitsfirma angestellt und seitdem nur für eine Firma (Kunde der Leiharbeitsfirma) im Einsatz.

nun habe ich eine Abmahnung von der Leiharbeitsfirma erhalten, die auch in der Personalakte gespeichert wird und würde gerne wissen, ob die Personalabteilung der Firma, bei der ich eingesetzt bin (Kunde) die Personalakte bei der Leiharbeitsfirma anfordern kann (zum Beispiel zwecks Übernahme oder auch Abmeldung von Mitarbeitern). oder erfährt die "Kunden-Firma" vielleicht sogar direkt von der Abmahnung? ist sowas pauschal geregelt? Vielleicht kennt sich hier ja jemand damit aus..

ich weiß nicht ob der Grund der Abmahnung dafür auch etwas zur Sache tut, darum führe ich ihn hier mal auf: ich war letzte Woche für 2 Tage krankgeschrieben, habe am ersten tag allerdings nur meinen Vorgesetzten in meiner Einsatz-Firma informiert und die Krankschreibung per Post an die Leiharbeitsfirma gesendet. Eigentlich hätte ich aber auch der Leiharbeitsfirma telefonisch bescheid geben müssen am ersten Tag der AU.

...zur Frage

bis wann kann eine Abmahnung nach einem Vergehen ausgesprochen werden?

bis wann kann eine Abmahnung nach einem Vergehen ausgesprochen werden?

Ich habe eine Abmahnung wegen eines angeblichen Verstoßes der sch monate zurückliegt erhalten

...zur Frage

Wie lange ist meine Kündigungsfrist in diesem Fall, besteht überhaupt eine Kündigungsfrist und was muss ich machen, wenn ja?

Hallo, ich bin gelernte Zahnarzthelferin und nun hat es sich ergeben das mein Chef aus Altersgründen unsere Praxis in einem Jahr dauerhaft schließen wird. Meine Kündigung habe ich heute, also ein Jahr vorher, schon für nächstes Jahr im November erhalten. Vielen Dank!

...zur Frage

Krank in der Probezeit (Ausbildung)?

Ich bin seit 3 Wochen im Betrieb seit 1.August und bin jetzt am Wochenende krank geworden (Angina). Ich weiß nicht was ich machen soll weil das mein traum Beruf ist und ich möchte nicht gekündigt werden. Habe mich auch bis jetzt angestrengt. Danke schonmal für die Antworten

...zur Frage

Abmahnung arbeitsverweigerung öffentlicher Dienst?

Hallo zusammen,

Welche Chancen habe ich wenn ich Einspruch gegen eine Abmahnung einlege: Arbeitsanweisung nicht nachgekommen.

Im Vertrag steht Klausel dass ich auch Aufgaben übernehmen muss, die geringer qualifizierte Angestellten ausüben müssen.

z.B. Parkplatzwächter, der Unkraut zupfen muss und keine Klausel im Vertrag...

Hab ich realistische Chancen?

Vielen Dank :)

...zur Frage

Abmahnung wegen Diebstahl eines Mitarbeiters rechtens?

Hallo, ich bin in der Systemgastronomie als Schichtleitung tätig. In meiner Schicht hat ein Mitarbeiter Geld aus dem Tresor geklaut und ich habe nun eine Abmahnung dafür bekommen und muss das fehlende Geld zahlen. Es handelt sich hierbei um mehrere Hundert Euro. Jetzt ist meine Frage, ob das alles so rechtens ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?