Wie lange muss man weitere Erben suchen, ist man dazu verpflichtet?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hast man vor, das Erbe anzutreten? Wenn derjenige (Erbe) "Ausschlägt", muss das Amtsgericht sich diese Arbeit machen.

Wenn kein Testament vorhanden ist, greift die gesetzliche Erbfolge. Also Ehegatten und Kinder des Verstorbenen, dann Enkel usw.

Als Privatperson bleibt nur das Einwohnermeldeamt, als Quelle. Ich weiß aber nicht, wie Auskunftsfreudig die sind.

Der Schwiegersohn kann auch zum Amtsgericht gehen und die Erb-Sachlage erklären. Das Amtsgericht kann nahezu jeden berechtigten Erben ausfindig machen.

Ist das nicht Aufgabe des jeweiligen Amtsgerichts ?

Müssen die weiteren Erben gesucht werden, wie lange und mit welchen Mitteln ?

So lange bis man sie gefunden hat, als mittel kommen alle legalen Mittel in Betracht. Der erste Schritt wäre sicher google.

Ansonsten gibt es auch Privatdetektive und Erbenermittler.

Verpflichtet zu suchen ist man nicht, man kann nur ohne die kaum etwas machen.

Erbrecht? Darlehen?

Meine Ehefrau ist gestorben. Wie haben ein Testament in dem wir uns gegenseitig als Erben eingesetzt haben. Ihre 2 Kinder aus 1. Ehe sollen ein Pflichtteil erhalten. Meine Ehefrau hat während der 20 jährigen Ehe mehrere große Geldbeträge

als zinsloses Darlehen erhalten bezahlbar spätestens nach dem Tode. Dieses Darlehen unterliegt keinen Verjährungsfristen. Es existieren mehrere Darlehensverträge diese wurden nicht bei einem Notar angefertigt. Das Darlehen und Beerdigungskosten übersteigt das Erbe.

Die Kinder sowie die Eltern meiner Ehefrau fordern Ihren Erbteil. Weiterhin hat meine Ehefrau noch einen Bruder und drei Halbgeschwister erben diese auch? Wie sieht es

mit dem Erben aus: Werden erst die Schulden getilgt? Oder wie geht das wer hat einen guten Rat für mich.



...zur Frage

Erben die Halbgeschwister auch?

Hallo, vor kurzem ist mein Vater gestorben.

Aus der Ehe gingen ich und mein Bruder hervor. Dann gab es eine Scheidung. Danach heiratete meine Mutter erneut - aus der zweiten Ehe gehen 3 Halbgeschwister hervor. Auch diese Ehe wurde geschieden und meine Mutter heiratete den dritten Mann. Nun sind ich und mein Bruder die (so mein Denken) Erben. Erben die Halbgeschwister auch einen Teil ?

Ich denke nicht, da es eine kleine oder große Witwenrente auch nur gäbe, wenn es keine neue Heirat gegeben hätte.

Vielen Dank für Eure Hilfe.

...zur Frage

Erbrecht - Verzichtserklärung gegen Abfindung unterschreiben?

Hallo

Ich hab mal ein paar Fragen zum Thema Erbrecht und bitte um ein paar hilfreiche Antworten.

Meine leibliche Mutter, die sich bereits im Rentenbezug befindet und mit der ich eigentlich keinen sehr nahen, persönlichen Kontakt pflege, bietet mir zu Lebzeiten folgende Erbregelung an:

Eine notarielle Verzichtserklärung zu unterschreiben, gegen eine "Abfindung" in Höhe von 2000,- €. Weitere Erbberechtigte wären natürlich ihr Ehemann (der meines Wissens nach noch arbeitet), so wie zwei Halbgeschwister, wobei ich jedoch der Erstgeborene bin, und mit denen ich ebenfalls keinen Kontakt pflege. Das reale Vermögen meiner Mutter ist mir nicht bekannt, ich weiss nur, dass sie und ihr Ehemann vor einigen Jahren mit einem Autohaus bankrott und in die Insolvenz gegangen sind, die 6 Jahre dürften aber schon rum sein.

  • Meine Frage ist nun, soll ich das Angebot meiner Mutter annehmen, und somit die Gefahr ausschliessen, evtl. (noch) vorhandene Schulden zu erben, und mich mit einer Verzichtserklärung von sämtlichen, weiteren Verpflichtungen (Bestattungskosten etc.) befreien, oder versucht meine Mutter mich einfach nur als unliebsamen Erbberechtigten "günstig" abzuspeisen ?

  • Oder aber ist das durchaus der Versuch meiner Mutter, ihre Kinder vor dem erben etwaiger Schulden nach ihrem Ableben zu bewahren ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?