wie lange muss man rauchen um abzunehmen?

14 Antworten

Hey,

ganz zu Beginn wollte ich einfach mal sagen, wie bescheuert diese Frage ist. Im Ernst, das ist doch einfach völliger Schwachsinn. Ich habe 5 Jahre lang geraucht und nicht abgenommen. Irgendwann gewöhnt man sich an den Zigarettenkonsum und isst auch mehr. Ich habe teilweise sogar sehr viel gegessen, d.h. 2-3 große Portionen mittags/abends. Seit 4 Wochen rauche ich jetzt schon nicht mehr, versuche aber auch jetzt generell gesünder zu leben, d.h. jeden 2 o. 3. Tag 20 - 30 Min Workout, 1 - 2 Mal die Woche 30 Min joggen und eine gesunde Ernährung & ich muss sagen - mir geht es viel besser!

Fang bloß nicht an zu rauchen, nur damit du abnimmst, das funktioniert nicht auf Dauer und bringt dich eher ins Grab, wenn du Pech hast. Tu dir was gutes & bewege dich mehr und ändere deine Ernährung. Da hast du am meisten von!

Gar nicht..... Nikotin hindert ja keine Nährwertaufnahme des Körpers. Es stillt höchstens das Hungergefühl. Doch dann musst du dich einfach ablenken, z.B. Zuckerfreie Kaugummis kauen (zu viele können abtreibend wirken, also besser als Nikotin). Kleber schnüffeln stillt auch das Hungergefühl (ist aber auch sehr ungesund!!!!).

Doch irgendwann gewöhnst du dich dran, wirst abhängig und isst wieder mehr. Dann hast du dein altes Gewicht und bist Nikotinabhängig. Irgendwann willst du eventuell aufhören zu rauchen und isst noch mehr und wiegst am Ende viel mehr als jetzt. 

Ergo: Deine Freundin bildet sich das ein, dass war ihre Psyche und das stillende Hungergefühl. 

Durchschnittlich wird während des Rauchens abgenommen, das kommt von verschiedenen Dingen.
• eine Schachtel Kippen am Tag verbrennt "nur" 200 kcal

• durch den Rauchgeschmack hat man weniger Appetit

• Nikotin mindert das Hungergefühl
Trotzdem heißt das nicht, dass du zwangsweise abnimmst, oder überhaupt abnimmst.

Was möchtest Du wissen?