Wie lange muss man Medizin studieren (Hilfe)?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet


Hallo Lussindann,

keine Ahnung, wieso die anderen drauf kommen, dass man Medizin in vier Jahren abbacken könnte, das wäre ja selbst für die meisten regulären Bachelor-/Masterstudiengang zuwenig.
Wer Medizin studieren will, muss sich auf eine vergleichsweise lange Studienzeit einstellen.
Je nach Bundesland und Hochschule werden für ein Medizinstudium ca. 12 bis 13 Semester benötigt.

Die Regelstudienzeit bezeichnet die Dauer, die mindestens erforderlich ist, um das Studium abzuschließen. Diese beträgt für alle die Medizin studieren wollen, sechs Jahre oder anders gesagt insgesamt 12 Semester und ist in
drei Abschnitte aufgeteilt, die jeweils mit einer Prüfung zu beenden sind:

- Vorklinik (~ 2 Jahre, Theorie)
- Klinik (~ 3 Jahre, Praxis -> sogen. Famulatur; endet ca. nach dem 10. Semester mit dem "Hammerexamen")
- Praktisches Jahr (in drei Pflichttertiale unterteiltesPJ; das AiP ist immerhin inzwischen entfallen).

Am Ende nach dem Dritten Staatsexamen darfst Du Dich mit der Approbation dann Arzt nennen; für den Dotkortitel musst Du selbstverständlich noch promovieren und die Dissertationsprüfung ablegen.
Das dauert immerhin nicht so lange wie in anderen Studiengängen, könnte Deine Ausbildung aber zusätzlich verlängern, wenn Du die Doktorarbeit nicht parallel zum Studium schaffst.

Wenn das alles erfolgreich hinter dir liegt, bist Du erstmal "Assi" im Krankenhaus oder bei einem niedergelassenen Arzt, um nach ~ 4- 5 Jahren hoffentlich die Prüfung zum Facharzt ablegen zu können.

Also hol schon mal tiiiief Luft - mit läppischen 8 Semestern wirst Du leider nichts. ;-)

Wow danke. Ich dachte mir schon, das 8 Semester, also 4 Jahre zu wenig sind

1
@Lussindann

Gerne!

Keine Ahnung, wie man auf 4 Jahre kommt. Mir ist jedenfalls wohler, wenn der mich behandelnde Arzt solide ausgebildet ist. :-D

0

So ein Unsinn der hier in den Antworten steht, das kann sich ja keiner durchlesen.

Hier mal die korrekte Antwort:
Das Medizinstudium dauert 12 Semester (6 Jahre) und 3 Monate -> Regelstudienzeit!
Aufgegliedert ist das ganze in Vorklinik (4 Semester), Klinik und PJ (Praktisches Jahr).
Danach kannst du die Approbation beantragen und bist Mediziner. Danach kannst du deinen Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin machen. Die Weiterbildungszeit dauert 60 Monate.

Hier noch entsprechende Links:
Facharzt Information: http://m.flexikon.doccheck.com/de/Facharzt_für_Kinder-_und_Jugendmedizin
Medizinstudium Überblick: https://www.studis-online.de/Studienfuehrer/medizin.php

Du sprichst aus, was ich dachte...
Hier ist halt immer viel gefährliches Halbwissen unterwegs. Medizin in 4 Semestern, chr chr chrrr...

2

Vielen Dank

2

Sechs Jahre, die meisten brauchen aber 6,5 Jahre. Und dann kommt nicht die Facharztausbildung begleitend. 

Außerdem: Nur für Abiturienten mit Schnitt 1,0, 1,1 oder 1,2.

hoppla: ... kommt noch die Facharztausbildung ..."

0

Außerdem: Nur für Abiturienten mit Schnitt 1,0, 1,1 oder 1,2

Nunja, die Regelstudienzeit beträgt auch für Leute mit einem Abitur mit Durchschnitt 2,x  ca. sechs Jahre.

BTDT

(es gibt einige alternative Wege zum Medizinstudium, nicht NUR die Abitur-Bestenquote, auch wenn (leider) die Abiturnote der wichtigste Einzelfaktor ist)

1

Ein Medizinstudium dauert zwölf Semester und drei Monate

Also sechs Jahre + drei Monate

Meistens vier Jahre.

Liebe Grüße und noch einen schönen Tag!

Danke dir auch^^

0

Wo hast du das denn her?

3
@studiogirl

Wird in irgendeinem Bananenstaat sein, Studiogirl.
(Okay, nach Deutschland wurde ja auch nicht explizit gefragt.. lach..)

2
@UnionJane

Oh, Mann, jetzt weiss ich auch, warum die Assistenzärzte im Krankenhaus immer so jung sind.........gröhl.......

2

Was möchtest Du wissen?