Wie lange muss man ins Gefängnis, wenn...?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es kommt eigentlich nur darauf an, was für Straftaten die Person begangen hat. Das er bei der Polizei mitarbeitet und dabei hilf den Rest der Gruppe auffliegen zu lassen, kann sogar strafmindernd sein. Wenn er dort anderen Dingen nachgeht allerdings nicht.

Das ist zweierlei. Zuerst: die Strafe richtet sich danach, welche Verbrechen begangen wurden und auch, warum und wie. Alleine nur deswegen, weil man später bei der Polizei arbeitet, gibt es sicherlich keine mildernden Umstände - die zweite Frage ist aber dann noch, ob derjenige denn überhaupt bei der Polizei bleiben kann.

Teddyhoch3 03.12.2013, 17:06

Sagen wir mal die Person hätte in einer kleineren Gruppe hauptsächlich Banken ausgeraupt. Aber nicht mit viel tralala sondern ohne das es einer mitkriegt. Warum? Weil er Spaß dabei hatte. Und wie lange wäre das nun ungefähr? Kannst du mir das sagen? Wäre echt klasse. ^^ Schon mal danke für deine Antwort.

0
ereste 03.12.2013, 17:53
@Teddyhoch3

Hier ein paar Beispiele. Ich kann nicht alles erklären (bin keine Juristin), ich habe nur im Strafgesetzbuch §§ 249-251 geblättert:

  • Raub, mit Gewalt gegen eine Person oder unter Anwendung von Drohungen ... Freiheitsstrafe nicht unter 1 Jahr
  • Raub, minder schwerer Fall: Freiheitsstrafe von 6 Monaten bis zu 5 Jahren
  • schwerer Raub, z.B. Täter hat eine Waffe dabei oder als Mitglied einer Bande: mindestens 3 Jahre
  • schwerer Raub, z.B. Täter hat die Waffe nicht nur dabei, sondern setzt sie auch ein oder bringt andere in Gefahr (Todesgefahr): mindestens 5 Jahre
  • Raub mit Todesfolge: kann lebenslänglich werden, jedenfalls nicht unter 10 Jahren

Eine Schreckschusswaffe ist übrigens auch eine Waffe, weil die bedrohten Menschen das nicht erkennen können und in Angst geraten.

0

Was möchtest Du wissen?