Wie lange muss man in U-Haft bleiben, wenn es keine Beweise für die Tat gibt?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn ein Richter jemanden in Untersuchungshaft schickt, gibt es mit Sicherheit sehr starke Beweise und möglicherweise auch Zeugen. Allerdings wird der Staatsanwalt ihm nicht auf die Nase binden was er schon weiß. Anderen Personen übrigens erst Recht nicht.

Die Dauer der Untesuchungshaft ist im Grunde nicht beschränkt. Allerdings findet nach 6 Monaten eine Überprüfung durch das zuständige Oberlandesgericht statt. Da müssen die Ertmittlungsbehörden dann schon sehr konkrete Fakten vorlegen um eine weitere Andauer der Untersuchungshaft zu rechtfertigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?