Wie lange muss man im Krankenhaus bleiben nachdem man aus dem Koma aufgewacht ist?

4 Antworten

Bitte fange nicht an, irgendwie zu spekulieren. Das bringt weder Dir, noch Deinem Freund irgendetwas.

Zunächst einmal ist wichtig, dass Dein Freund überhaupt erst mal wieder aus dem Koma erwacht und erst wenn das erfolgt ist, kann man sehen, ob Dein Freund irgendwelche Hirnschäden davon getragen hat oder ob er tatsächlich immer noch derjenige ist, der er vor dem Koma war.

Leider ist es sehr wahrscheinlich, dass Dein Freund viele Dinge, die für uns selbstverständlich sind, erst wieder erlernen muss. Das kann man aber wirklich erst in dem Moment sehen, wenn er erwacht ist. So kann es sein, dass er wieder lernen muss, selbstständig zu atmen, zu reden, sich zu bewegen, sich allgemein gesehen selber zu versorgen. Solange Dein Freund im Koma liegt, kann absolut niemand wissen, wie es sein wird, wenn er wieder erwacht ist.

Es ist in den allerseltensten Fällen so, dass man aus dem Koma erwacht und alles ist wie zuvor. Das kommt vielleicht in irgendwelchen Fernsehsendungen vor, aber nicht in der Realität.

Ist es ein richtiges Koma oder ein künstlich erzeugtes Koma? Bei einem richtigen Koma, welches nicht durch Medikamente hervorgerufen wird, ist es leider so, dass ein Hirnschaden sehr wahrscheinlich ist und da ist es dann wirklich meistens so, dass derjenige all die Dinge, die er als Kind gelernt hat, auch als Erwachsener erst wieder erlernen muss.

Bitte fange jetzt nicht an zu, Dir schon Gedanken über die Zukunft zu machen und zu überlegen, wann ihr wieder gemeinsam durch die Gegend ziehen könnt. Meistens kommen die Dinge ganz anders, als man sie geplant hat.

Was Deinen Freund angeht, solltest Du im Hier und Jetzt leben und nicht in der Zukunft. Sei auch jetzt für Deinen Freund da, denn viele Patienten, die im Koma liegen, bekommen durchaus noch Einzelheiten aus ihrem Umfeld mit.

Ich habe selber mal für eine Weile im Koma gelegen (war allerdings ein künstlich erzeugtes Koma) und ich habe in dieser Zeit so einige Dinge mitbekommen, wo die Ärzte hinterher sehr erstaunt waren, als ich ihnen das beschrieben habe.

Versuche durch gewohnte Geräusche, durch das Erzählen von Geschichten und einfach durch Deine Anwesenheit, das Unterbewusstsein Deines Freundes zu erreichen. Manchmal sind es wirklich totale Kleinigkeiten, welche dazu führen, dass jemand im Koma wieder ins Leben zurück findet.

Ich wünsche Dir und natürlich auch Deinem Freund alles Gute und trotz allem eine schöne Weihnachtszeit

Zum checken halt alles beobachtung kann sich aber auch länger hinziehen

Das entscheiden die dortigen Ärzte, die musst du fragen

Langes Koma wegen Blutverlust?

Ich bin Schriftsteller und bevor ich jetzt stundenlang Ärzte Seiten nach eine spezifischen Info durchsuche wollte ich hier mal fragen ob es Leute gibt, die das wissen.

Also ich müsste nur wissen, ob das theoretisch möglich ist.

Jemand gerät in einen Kampf, wird verletzt und verliert viel Blut. Dazu gibt es noch ein Schädel-Hirntrauma, weil besagte Person relativ tief gefallen ist. Sie überlebt gerade so, wird aber bereits ohnmächtig ins Krankenhaus gebracht. Sie fällt aufgrund ihrer zahlreichen inneren Verletzungen ins Koma, soweit so gut.

Ist es möglich, dass sie wegen solcher Umstände sogar einige Monate oder Jahre im Koma liegt und dann aufwacht? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit bleibender Schäden? Und wie lange wird es nach dem Aufwachen etwa dauern, bis sie wieder "die alte" ist, wenn man die bleibenden Schäden mal ignoriert?

Ich freue mich auf eure medizinischen Kenntnisse! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?