wie lange muss man die quittungen von der praxisgebühr aufheben?

4 Antworten

Ich hebe meine mindestens ein Jahr oder länger auf, weil ich sie für die Steuereerklärung brauchen könnte.

Wenn Du die Praxisgebühr beim Zahnarzt bezahlt hast, wird dort ein Vermerk gemacht. Frag mal da nach. Ansonsten kommst Du nicht umhin, sie zu bezahlen.

Generell bis zum 2. Quartal des nexten Jahres sofern Du eine Steuerklärung machst. Normalerweise passiert nichts damit, aber wenn sich medizinische Ausgaben mal häufen sollten... Dind das immerhin 40€/Jahr Zusatzleistungen. Wenn Du dann noch fleissig jede Apothekenzuzahlungs-Quittung noch hast.... Angenommen, Du skatest und brichstDir da mal nun nicht nur eine Rippe, so eben mal etwas längeres...

UND zu Deiner Krankenkasse: Schreib ihr einfach: Mittlerweile ist kein Arzt so blöd ohne Vorherzahlung zu behandeln! Die soll sich bitte an Deinen Zahnarzt wenden, der ist verpflichtet seine Steuererklärung zu schreiben, hat Deine Daten in seinem Computer. Du bezahlst doch unter anderem genau dafür eine Praxisgebühr!!!!

aber des 2. quartal des folgejahres ist ja jetzt schon paar tage vorbei...und meine zahnärztin hat leider schon aufgehört...ruhestand

0
@herzl00

hat sie keine Praxisnachfolger?

ICh kloppe ALLE spätestens im Folgejahr weg...hab sie auch noch nicht benötigt.

0

ok liebe leute, krankenkasse sagt, die quittungen müssen 3 jahre aufbewahrt werden, solange können sie die praxisgebühr einfordern...

So ist es. Wenn die PG nicht bezahlt wird, wird in der elektronischen Krankenakte des Patienten ein Marker gesetzt. Dadurch wird bei der nächsten Abrechnung der Kasse mitgeteilt, dass die PG noch offen ist, und die Kasse fordert nun die 10€ ein. Möglicherweise wurde der Marker jedoch versehentlich gesetzt, wordurch der Patient unschuldig in die Nachweispflicht gerät. Nicht nur deshalb wäre es gut, die Quittungen über die PG niemals zu vernichten.

0

Was möchtest Du wissen?