Wie lange muss man bei Eigenbedarfsanmeldung Miete zahlen?

8 Antworten

Vermutlich wohnt also der Mieter schon länger als 8 Jahre in der Wohnung, deshalb der vermieterseitige Kündigungstermin 30.11.13. Selbstverständlich darf jetzt der Mieter vorher mit dreimonatiger Frist kündigen. Das bedeutet, bei Zugang seiner Kündigung bis 4. März beim Vermieter Kündigung zum 31.5.13 fristgerecht.

Danke für Deine Antwort. Klingt logisch.

0

Wenn der Vermieter zum 30. November gekündigt hat, dann endet der Vertrag am 30. 11. und bis dahin hat der Mieter die Miete zu zahlen.

Wenn dem Mieter aber eine kürzere Kündigungsfrist vertraglich oder gesetzlich zusteht, wovon ich ausgehe, kann der den Vertrag seinerseits natürlich eher kündigen und zahlt dann natürlich nur bis zum Ablauf seiner Kündigungsfrist, muss die Wohnug bis dahin natürlich verlassen haben.

Ah, alles klar. Klingt logisch. Danke!

0

Wenn du früher als der 30.11 raus willst, musst du fristgerecht kündigen. Als Mieter kann man fristgerecht kündigen. Vermieter nur mit Gründen und Fristen

Aufhebungsvertrag Gewerbe?

Es handelt sich um ein befristeten Gewerbemietvertrag. Macht man einen frühzeitigen Aufhebungsvertrag, um aus dem Mietvertrag rauszukommen,welche Vorteile hat der Mieter. Bekommt der Vermieter, weiter seine Miete von dem Mieter? Muss der Mieter evtl eine Abfindung zahlen. Der Vermieter will einen Aufhebungsvertrag abschließen!

...zur Frage

Güteverhandlung ziwschen Mieter und Vermieter

Wer wer schon bei einer Güteverhandlung zwischen Mieter und Vermieter? Ich habe als Mieter die Miete für ein paar Monate gemindert und jetzt klagt der Vermieter. Was soll ich denn vorbereiten und was wird vom Richter gefragt? Und welche Abläufe sind es überhaupt? Danke!

Lanni

...zur Frage

Darf der Vermieter einen Mieter deshalb gleich kündigen?

Sagen wir mal, man ist für einen Monat zahlungsunfähig und kann seine Miete nicht begleichen und teilt dies dem Vermieter mit.

Darf der Vermieter demnach gleich die Reißleine ziehen und den Mieter deshalb kündigen?

Natürlich wird vereinbart, dass die fehlende Miete die nächsten Monate in Raten abbezahlt wird !

Falls ja, kommt es oft vor, dass man seine Wohnung deshalb verliert, oder drücken die Vermieter da oft ein Auge zu?

...zur Frage

Darf man neben Arbeitslosengeld 1 einen 450 € Job machen?

Servus,

ich werde mein/ en Vollzeitjob/ Arbeitsverhältnis zum 30.10.aus persönlichen Gründen kündigen und habe bereits einen Teilzeitjob sicher, den ich ab November beginnen werde. Ab nächstes Jahr April werde ich meinen Betriebswirt in Vollzeit beginnen.

D.h. ich wäre ca. 6 Monate offiziell "arbeitslos" und da ich ja selber kündige wäre ich beim Amt sowieso 3 Monate gesperrt und dann würden mir sozusagen 3 Monate noch Arbeitslosengeld zustehen.

Da ich aber sowas wie einen Teilzeitjob/ Minijob sicher habe, also im Schnitt würde ich 400-800 Euro verdienen kommt eben drauf an wieviel ich dann arbeite.

Steht mir dann Arbeitslosengeld noch zu? Bzw. darf ich neben den Arbeitslosengeld einen Zusatzverdient auf 400 € Basis dazu verdienen oder ist das untersagt?

Kennt sich da jemand aus?

...zur Frage

haftet der alte Vermieter dem neuen Vermieter für Mietausfälle, wenn er dem Mieter eine falsche Mietschuldenfreiheitserklärung ausstellt?

Der Vermieter hat seinem Mieter bescheinigt, dass er keine Mietschulden hat. Das war aber falsch, tatsächlich hatte er Mietschulden. Diese Bescheinigung legt der Mieter nun dem neuen Vermieter vor, der ihm eine neue Wohng vermietet.

Es kommt wie es kommen musste. Der Mieter zahlt seine Miete nicht und wird rausgeklagt. Jetzt verlangt der neue Vermieter vom alten Vermieter wegen der falschen Bescheinigung Schadenersatz für die Mietrückständen und die Kosten der Räumungsklage. Muss der das wirklich Zahlen? Der wusste doch gar nicht, wem konkret der Mieter die Bescheinigung vorlegt und dass er keine Miete zahlen wollte.

...zur Frage

Räumungsklage nach Eigenbedarfskündigung: wer zahlt die Gerichtskosten bei verlängerter Räumungsfrist? Der Mieter oder der Vermieter?

Räumungsklage nach Eigenbedarfskündigung: wer zahlt die Gerichtskosten bei verlängerter Räumungsfrist? Der Mieter oder der Vermieter?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?