Wie lange muss man bei der Bundeswehr als Feldwebel dienen, um in die Rente gehen zu dürfen?

2 Antworten

Das kommt nicht auf den Dienstgrad (Feldwebel) an, sondern vielmehr auf

a) den Status Berufssoldat und

b) das Erreichen der für die jeweilige Verwendung zugelassenen Altersgrenze (üblicherweise zwischen 62 und 65, bei besonderen Verwendungen zwischen 40 und 62 Jahren).

Ein Berufssoldat muss zudem mindestens 5 Jahre gedient haben, um Anspruch auf Pension zu erheben (Genaueres im § 44 Soldatengesetz: http://www.gesetze-im-internet.de/sg/__44.html)

Nur Berufssoldaten gehen als Soldaten in Rente - Soldaten auf Zeit scheiden nach Ende ihrer Dienstzeit aus. Sie können zwar vorher gewisse Fort- und Weiterbildungen in Anspruch nehmen, die einen Übertritt ins zivile Berufsleben erleichtern bzw. ermöglichen, erhalten aber keine Rente.

Also musst du zuerst Berufsunteroffizier sein (Berufssoldat). Gem. § 55 (2) 5 SG Mit Vollendung des 55. Lebensjahres wird man in den Ruhestand versetzt.

1

die besondere Altersgrenze für Unteroffiziere liegt derzeit bei Vollendung des 55. Lebensjahres. Allerdings solltest Du damit rechnen, dass diese Altersgrenze in den nächsten 35 Jahren noch einige Male erhöht wird und dann vor allem für Soldaten in Stäben wohl nahe 58 Jahren liegen wird. Immerhin lag diese Altersgrenze schon einmal bei 52 Jahren. Abgesehen davon sind viele Soldaten froh, wenn sie über die besondere Altersgrenze hinaus noch weiterdienen dürfen.

Da muss ich zustimmen!

0

Tipps & Hinweise zur Ausbildung zum Sanitäter bei der Bundeswehr. Könntet ihr mit mir eure Erfahrung teilen?

Guten Abend Community. Ich habe da mal eine Frage an alle Soldaten/-innen die bei der Bundeswehr zum Sanitäter ausgebildet worden sind Manschafter/Unteroffiziere/Feldwebel/Offiziere. Zu meiner Person, Männlich 19, 188cm, 88kg schwer und Körperbau normal,Realschulabschluss 1,6 Durchschnitt. Meine Eltern sind zwar Vietnamesischer Herkunft, doch ich bin hier in Deutschland geboren (mit deutschen Pass etc.)
Natürlich werde ich noch bei der Bundeswehrberatung ein Termin beantragen, doch ich hätte gerne von euch so ein paar Tipps bzw. Hinweise worauf ich achten muss bzw. sollte.

Worauf muss ich mich einstellen wenn es zur Beratung kommt?

Gesundheitscheck?

Wie sieht es bei/m der Vermessung/Sporttest aus?

Wie erfolgt die Ausbildung zum Sanitäter?

Wie sieht es mit der Rang-Hierarchie aus?

Fängt jeder als Manschafter an?

Weiterbildungsmöglichkeiten bei der Bundeswehr (Bereich: Medizin)?

Teilt mir doch bitte eure Erfahrung :)
Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Wie hoch ist die Rente bei der Bundeswehr?

Hallo, bitte Antworten, wie lange man bei der Bundeswehr sein muss um überhaupt Rente zu bekommen, wie hoch die Rente ist.

Gruß

...zur Frage

Bundeswehr: Tätowierung auf dem Handrücken?

Ich will mich nächstes Jahr bei der Bundeswehr bewerben. Daher wollte ich fragen ob dei der Bundeswehr Tätowierungen auf dem Handrücken gestattet sind, da ich mir schon lange eine Tätowierung dort wünsche.
Vielen Dank im Voraus für eure Antworten!
Lg

...zur Frage

Wie lange kann man Dienen

Nur kurz eine frage

Bis zu welchem Alter können Offiziere, Feldwebel, Unteroffiziere in der Bundeswehr Dienen ?

...zur Frage

Wenn man den Feldwebel Eignungstest bei der Bundeswehr nicht besteht, aber dafür Sportlich sehr gut bestanden hat, hat man dann trotzdem bestanden. ?

...zur Frage

Gebirgsjägeroffizier, gibt's das?

Hallo zusammen, ich habe vor bei der Bundeswehr eine Offizierslaufbahn einzuschlagen. Am besten bei den Gebirgsjägern, auf der Website der Bundeswehr scheint es den Beruf zu geben, laut anderen Offizieren, welche schon lange der Bundeswehr dienen, scheint es keine Offizierslaufbahn bei den Gebirgsjägern zu geben sondern nur untere Laufbahnen, was sagt ihr dazu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?