Wie lange muss ich nicht in die Schule wenn meine Stiefmama gestorben ist?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wie schon einige sagten: Frag Deinen Hausarzt, Kinderarzt.

Grundsätzlich:
Ganz am Anfang ist die Trauer am stärksten. Wenn fast alle Gedanken um den Tod Deiner Mutter kreisen, bekommst Du in der Schule sowie nichts richtig mit.

Auf der anderen Seite: Wenn Du nur zu Hause bleibst und an nichts anderes mehr denkst, ist das auch nicht gerade gut für Deine Trauerbewältigung.

Es ist gut, wenn Du Freunde hast, mit denen Du über Deine Gefühle sprechen kannst. Wenn das Schulfreunde sind, kann es sich sogar lohnen, deswegen nach wenigen Tagen wieder zur Schule zu gehen.

Ein letzter Gedanke: Du bist ab jetzt ein Trauernder/eine Trauernde. Aber nicht nur. Deine Stiefmutter ist tot, aber Du lebst noch. Und sie würde sich freuen, wenn Du gut lebst und an Deinem Leben Freude hast.

Im Internet habe ich ein paar Links gefunden auf
http://nest-euskirchen.de/links-zur-thematik-von-nest-e-v/

Da heißt es u.a.:

"Wenn Kinder trauern

http://www.traudichtrauern.de/startseite.html

Ein Angebot für trauernde Kinder und Jugendliche in Bonn und Umgebung

im Zentrum für Palliativmedizin des Malteser Krankenhauses Bonn-Hardtberg

http://kinder-krebskranker-eltern.de/

„Flüsterpost“ – Ein Hilfsprojekt für Kinder krebskranker Eltern

http://www.hilfe-fuer-kinder-krebskranker-eltern.de/

Ausführliche Informationen im Internet

alles ist anders.de

http://allesistanders.de/

Projekt der Hospizgruppe Freiburg e.V. für trauernde Kinder und Jugendliche"

Vielleicht findest Du unter diesen Links etwas, was für Dich hilfreich ist.

Gerade beim ersten Projekt habe ich gehört, dass sich die Jugendlichen dort gerade eben nicht nur mit Trauer und Tod befassen, sondern einfach auch ganz viel miteinander machen, was ihnen gut tut.

Dir viel Kraft und alle Gute!

Es kommt auf Deine wirkliche Verfassung an, also ob Du überhaupt aufnahmefähig bist. Da musst Du ehrlich zu Dir selbst sein, denn hier etwas zu faken, nur, um nicht in die Schule zu müssen, schadet Dir sehr, weil Du den Stoff danach nachholen musst. Das wird viel sein, wenn Du länger fehlst ;-) Überleg es Dir gut.

Bittedankeciao 16.01.2017, 19:27

Hier ist überhaupt nichts gefaked ;) aber Danke

0
AriZona04 16.01.2017, 19:36
@Bittedankeciao

Dann entschuldige ich mich. Ich kenne Dich ja nicht und viele hier würden so etwas schamlos ausnutzen. Nicht wahr?

0

Das ist nicht schön, aber um so wichtiger ist es schnell wieder in den Alltag zurück zu finden. Um so länger du dich da rausnimmst um so schwieriger ist es wieder zurück zu finden. Ich weiß nicht wie es an deiner Schule gehandhabt wird mit Entschuldigungen. Aber normalerweise reicht für ein paar Tage die Entschuldigung der Eltern, also dein Papa und dann braucht man ein ärztliches Attest. Dann kannst du so lange weg bleiben wie der Arzt es für gerechtfertigt hält.

Meine stiefmama is auch vor einigerzeit von uns gegangen.
Der betrieb muss garnicht freistellen da es nicht ersten grades is..
Habe zum verarbeiten ne krankmeldung von arzt bekommen .. es is wichtig aber schnell wieder in den alltag zu kommen. Damit meine ich, man sollte sich nicht ewig daheim einschließen. Zudem drüber reden nicht vergessen... nicht alles in sich reinfressen... verarbeiten,trauern,akzeptieren.. schöne erinnerungen fest halten!!!

Bittedankeciao 16.01.2017, 19:32

Mein Beileid erstmal & Vielen Lieben Dank!

0

Solange wie du brauchst. Finde es aber wichtig schnell wieder in den Alltag zu kommen. 

Also erstmal mein Beileid.

Ich weiß nicht genau. Aber als von nem kumpel die tante gestorben ist, war er 1 Woche nicht da.
Da müsstest du am besten mal mit dem Lehrer sprechen.

Kommt auch drauf am auf was für eine Schule du gehst.

Wonnepoppen 16.01.2017, 19:24

Von nem Kumpel die Tante????

Keine Schule gibt in dem Fall eine Woche frei!

0

bespreche das mit deinem schulleiter, denn der darf dich bis zu 3 tagen freistellen

Ich fürchte nicht lange, da es sich um keine leibliche Verwandte handelt!

wenn du Glück hast einen Tag!

frag in der Schule nach!

außer du findest einen Arzt, der dich krank schreibt?

Gesetzlich 1. Tag zur Beerdigung ! Psychisch mit dem Hausartzt absprechen ! Mfg.

BigDreams007 16.01.2017, 19:32

Ganz genau so ist es!

1

So lange, wie Dich Dein Hausarzt krankschreibt.

Geh zum Doc, schildere die Situation.

Das entscheidet soweit ich weiß der Psychologe.

Was möchtest Du wissen?