Wie lange muss Holz vor dem Verheizen trocknen?

1 Antwort

Wie lange Holz getrocknet werden muss, hängt ab von der Holzart, von dem Zeitpunkt des Einschlages und von der Art der Lagerung. Je dichter das Holz und je weniger Zugluft, desto länger muss es trocknen. Der beste Zeitraum zum Schlagen ist von November bis März, da das Holz dann von Natur aus den geringsten Wassergehalt aufweist. Für waldfrisches Hartholz sind zwei Jahre Trocknungszeit angemessen. Eiche braucht idealerweise drei Jahre. Entscheidend für den Brennwert von Holz ist seine Restfeuchte. Frisch eingeschlagenes Holz enthält bis zu 50 % seines Gewichtes an Wasser. Ein waldfrischer Raummeter Buchenholz muss ca. 250 l Wasser abgeben bis er ausreichend trocken ist. Wird das Holz im nassen Zustand verbrannt, muss das Wasser zuerst herausgekocht werden. Das hat neben dem Heizwertverlust zur Folge, dass durch die Verbrennung bei abgesenkter Temperatur nicht mehr alle Holzbestandteile vollständig verbrennen können. Holzgase verlassen unverbrannt den Schornstein oder schlagen sich als Ruß im Schornstein nieder. Feuchtes Holz zu verbrennen ist stark umweltbelastend.

http://kuerzer.de/dAiIq5Yk9

Der Glanzruß, der bei feuchtem Holz im Kamin entsteht,kann zu einem Kaminbrand führen.

0

QEppendorf Sehr gute und genaue Antwort!

0

Was möchtest Du wissen?