Wie lange muß ein geschiedener Mann für seine Ex-Frau zahlen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich nehme an, Du meinst jetzt Unterhaltszahlung und nicht den Versorgungsausgleich. Wenn die Unterhaltszahlung nicht befristet ist, kann der Zahlende Pech haben und bis ans Lebensende (seins oder das seiner Ex) zahlen. Anders wäre es, wenn der Partner wieder heiratet. Dann ist mit der Heirat jede weitere Unterhaltszahlung hinfällig.

Nach dem alten Unterhaltsrecht, kann das schon vorkommen. Wenn man sich ´selbst nicht einig wird, wird dies gerichtlich geregelt. Nach dem kommenden Unterhaltsrecht wird es sehr schwierig überhaupt noch Unterhalt von einem Partner zu bekommen. LG Lotusblume

Je nach Schedungsurteil. Grundsätzlich ist der wirtschaftlich stärkere dem schwächeren unterhaltspflichtig. Mit "Lebenslänglich" ist heutzutage wohl kaum jemand dabei. Meistens nur bis dich der Partner wieder berappelt hatte, obwohl sich viele (meist Frauen) gerne und lange aushalten lassen.

wenn er pech hat, kommt der kirchliche spruch zum einsatz:

" bis das der tod euch scheidet "

kommt drauf an, wie die frau arbeiten kann oder nicht.

ist sie krank oder behindert, dann hat er zu zahlen.

Was möchtest Du wissen?