Wie lange mit dem Hund bei der kälte rausgehen?

9 Antworten

Habe 2 Hunde, eine alte (12 Jahre) Zwergschnauzer-Dame und einen 5-jährigen Münsterland-Mix. Der Große findet es total toll bei dem Wetter rumzuspringen, ihn interessiert die Kälte dann nicht.

Laufe ich aber auf Wegen, Bürgerstraße etc. dann fangen beide an zu humpeln u. laufen auf 3 Beinen, weil sie Eis, Schnee oder Streuzeug zwischen den Pfoten haben. Die Kleine mag das Wetter auch gar nicht, weshalb ich versuche, die Spaziergänge aufs Gassigehen, dennoch verbunden mit einem kleinen Spaziergang zu verbinden. So ca. 30 min. würde ich sagen.

Der Große kommt dann zwischendurch noch extra "groß" raus, mit rennen, flitzen etc.

Wir haben zwei Schäferhunde, wenn wir es zuliessen, würden die am liebsten den ganzen Tag draussen sein. Die legen sich sogar, trotz Kälte öfter ins Gras(Schnee).

Kleine Hunde sollte man in ein Mäntelchen tun, sonst kriegen sie Probleme mit dem Rücken. Auch grosse Hunde können das manchmal nicht ab, wenn sie lange draussen sein sollen, kommt drauf an wie alt die sind. Bei der Schäferhündin meiner Schwiegermutter z.b., die ist alt und ihr tun nach einer Weile Kälte die Gelenke weh.

Kommt auch auf die Hunderasse drauf an.Mit einem Hund mit wenig/kurzem Fell wuerde ich max.15 (3-4x)Min.raus.Ich habe eine Neufihuendin,mit der kann ich natuerlich undendlich draussen rumtoben.Der macht die Kælte nicht so viel aus.

Was möchtest Du wissen?