Wie lange "lebt" die Heizungsanlage?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es kann durchaus passieren, das du nach 3 Monaten schon eine undichte Stelle an einer unmöglichen Stelle hast und du eine ganze Wand aufstemmen mußt. Diese Wahrscheinlichkeit ist jedoch gering. Mit einer gebrauchten immobilie kauft man das Risiko halt mit wie beim alten Auto. Rechne einfach einen Brennertausch wenn du Heizkosten sparen willst. Reperaturrücklagen sollte man bei einem Haus immer! haben. (5-10T€) Eine Heizanlage hat eine rechnerische Lebenserwartung von 40Jahren. Laß dir die letzten 3 Gasrechnungen zeigen um auf Nummer sicher zu gehen, was den Energieverbrauch betrifft. Mit einer so jungen Immobilie macht man eigentlich wenig falsch.

das Haus wo sie eventuell interesse haben ist folgendes Problem die vorhanndene Gasheizung hat mitlerweille 19 Jahre auf dem Buckel normaller weisse ungefähr ca 6 Jahre noch laufen lassen sollten sie das Haus kauffen ist das ein Eigentümmer wechsel,dan gibt es das erneuerbare Energie Gesetz innerhald von 2 Jahre Heizung Tauschen Pflicht !!! davon müssen in Baden-Württemberg aktuell 15 % aus Erneuerbaren Energien Hergestellt werden dann können sie gleich nochmal 15.000€ richten für ne neue Heizung sollten sie denoch Interrese Haben müsten sie den Kauffpreis um ca 15.000 € drücken ein kleiner tip gehen sie nochmal zu dem Haus das sie eventuell kauffen möchten und Fotografieren sie das komplette Tüpenschild und nehmen sie ein DinA 4 Blatt mit und schreiben noch sämlichen Daten dazu auf und gehen mit den unterlagen und Fotos vom Typen schild zum Örtlichen Bezirksschornsteinfeger und fragen nach wegen demErneuerbaren Energie Gesetz sie haben ein Hauskauf vor volgendes mit der Heizung....... der Schornsteinfeger wird sie dan aufklären PS Ich habs auch gemacht und mein Geldbeutel freut sich auch jährlich 600 € Ersparnis ohne etwas tun zu müssen Hinweis Öl-Brennwert und Solar habe ich zur Heizungsunterstützung ( Warmwasser )

Das kann man nie so genau sagen, das hängt sicher davon ab wie die Anlage gepflegt wurde, welche Wasserqualität ihr habt und wie die Heizung ausgelegt ist. Grundsätzlich halten die Hersteller Ersatzteile bis zu einem Alter von 20Jahren vor, danach kann es unter Umständen problematisch werden herstellerspezifische Teile zu bekommen. Wenn das Geld jetzt knapp ist, würde ich noch ein paar Jahre warten mit dem Erneuern.

Meine Eltern haben noch die Heizung von 1985. Aber es gibt mittlerweile sparsamere Brennwert Technik. Du solltest dir eine neue Heizung kaufen, alleine schon wegen der Heizkosten. Halten wird die Anlage sicher noch ein bissle, wenn sie regelmäßig gewartet wurde.

in Baden-Württemberg wäre deine Heizung jetzt nicht mehr zugelassen da müssen alle Heizungen die älter sind als 30 Jahre ersetzt werden Pflicht Hinweis es gibt auch ausnahmen

Erneuerbare- Energie-Gesetz heisst das ganze

0

Das kann allerdings durchaus in den nächsten zwei Jahren passieren. Unsere Gas-Heizung ist mittlerweile 20 und der Techniker staunt immer wieder bzw. mahnt auch gleichzeitig Geld zurückzuhalten - es kann in diesem Volumen ab 15 Jahren immer etwas passieren.

Bei Gasheizungen spricht man in der Regel so von 15 Jahren aufwärts. Gibt natürlich auch Teile, die bis zu 30 Jahre halten, aber man muss natürlich auch den technischen Fortschritt berücksichtigen. Eine Heizung aus den 80ern ist sicher nicht sonderlich effektiv, auch wenn sie sonst in Ordnung sein könnte (von den Abgaswerten/Störungsanfälligkeit usw.).

Mitlerweile gibt es Brennkessel mit höherem nutzungsgrad wende dich an einen Heizungfachmann oder Energieberatung

Normalerweise hat eine Gasheizung eine Lebensdauer von 20-25 Jahren. Der Brenner kann durchaus auch schon nach 10-15 Jahren ausgetauscht werden.

wir haben zuhause eine Vissmann Ölheizung... abgesehen von diversen Problemen mit dem Brenner (Ölpumpe im Ar....) hat die noch keine Probleme bereitet. die Abgaswerte sind immer super, und der Verbrauch hält sich mit ca. 2.000 Liter pro Jahr auch relativ in Grenzen...

das Problem bei uns ist, dass es hier kein Gas gibt, und ein gescheites Ölbrennwertgerät schon mal eben 5.000 - 6.000 € kostet...

lg, anna

Was möchtest Du wissen?