Wie lange lebt das Pferd noch?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Oh je... das hört sich alles in allem sehr schlecht an. Wir sind keine Tierärzte und können dir 0,0 gar nichts über die Lebenserwartung des Tieres sagen. Er kann, auch wenn es schrecklich klingt, in diesem Jahr sterben oder erst in zehn. Das kann dir hier keiner sagen. 

Unterstützen mit einem bestimmten Futter wird da auch nicht großartig helfen, wenn er Anzeichen von Cushing aufweist, rate ich sofort den TA zu konsultieren und entsprechende Medis und Futterempfehlungen einzuholen. Ihm irgendetwas in so einem Zustand zu geben, könnte die Sache nur verschlimmern.

Mein Pony ist 34 diesen April geworden und wird auch noch angemessen bewegt von zwei kleinen Mädels, wer rastet der rostet, das ist nun mal wirklich so bei allen alten Tieren. Also ich befürworte vollkommen das du ihn schonend bewegst. Aber so wie sich das anhört, muss da ganz dringend ein TA auf das Tier schauen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nina040506 10.07.2017, 21:04

Tierartzt ist leider Dauergast bei uns:( daran liegt es wohl nicht. Die Anzeichen von Cushing wurden im Blutbild festgestellt, also TA ist informiert.

0
MessagefromA 10.07.2017, 21:07
@Nina040506

Ja, das ist nun mal leider so...  das kenne ich auch aus Erfahrung. Ich würde alles erstmal genau abklären lassen, vor allem das Cushing. Das könnte auch den Muskelschwund erklären. 

1

Wieso bist du dir so sicher, dass er keine Schmerzen hat ? Pferde können das normalerweise ganz gut verbergen. 

Und ein Pferd mit Asthma und der kompletten Krankheitsgeschichte im Gelände "abgehen" zu lassen - ich weiß ja nicht, ob das tatsächlich so klug ist. Da musst du als Mensch halt einfach klüger sein als das Pferd und das verhindern. 

Es käme doch auch keiner auf die Idee, einem Senior mit Asthma und Herzproblemen zu empfehlen, er könne noch zum Joggen gehen.... Nur weil das Pferd das mitmacht, heißt es ja noch lange nicht, dass ihm das tatsächlich auch gut tut. Und dann zu fragen, was man ihm gutes tun könnte, damit er noch eine schöne Zeit hat, finde ich ziemlich widersprüchlich. 

Wir hatten auch so einen Oldie bei uns im Stall, der hatte an guten Tagen auch noch sehr viel Spaß am Leben und allerlei Unsinn im Kopf, aber niemand wäre jemals im Traum auf die Idee gekommen, außer Spaziergänge im Schritt noch was anderes mit ihm zu machen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nina040506 11.07.2017, 17:27

Das mit dem Laufen und den Schmerzen wurde bereits mit dem TA abgeklärt. Außerdem wären kurze Spaziergänge sehr unklug, da sich der Schleim ohne Bewegung auf der Lunge absetzt und er somit nicht gut Luft bekommen würde. Außerdem kann man ihm das Laufen nicht "verbieten", denn wenn er es nicht unterm Reiter darf, macht er es auf der Weide.

0
linachen1991 11.07.2017, 22:58

Renngalopp im Gelände ist aber auch nicht das wahre und lange Schritt und Trabstrecken lösen den Schleim um Längen besser als es ein unkontrollierter Galopp kann!

1
Pauliwauly 11.07.2017, 23:40
@linachen1991

Dann weiß ich ehrlich gesagt nicht, welche Wunder du dir vom Internet erhoffst, wenn doch eigentlich alles "gut" ist mit dem Pferdchen, wenn es trotz seines Zustandes noch so laufen kann. In der Frage wird der Zustand doch sehr ernst geschildert, deine Kommentare klingen dagegen sehr verharmlosend. 

Husten und Atemnot mögen möglicherweise keine Schmerzen verursachen - sind aber dennoch meiner Meinung nach kein Zustand, in dem man noch Leistung bringen kann/möchte. Wenn ein Pferd auf der Wiese galoppiert, ist das meiner Meinung auch noch etwas anderes, als wenn es das mit dem Reitergewicht auf dem Rücken tut. Und wenn man den Anhängern des gebisslosen Reitens Glauben schenken mag, würde das Gebiss die Atmung des Pferdes zusätzlich behindern.

0
Nina040506 12.07.2017, 13:54
@Pauliwauly

Er hustet nur wenn er länger nicht bewegt worden ist. Atemnot hatte er noch nie, jedenfalls ist mir dies nicht bekannt.

45kg Reitergewicht mehr oder weniger ist für mich fast kein Unterschied.

Er wird meistens Gebisslos geritten.

0

erstens darfst du ein asthampferd nicht so rennen lassen... schritt reiten. nur schritt.

und dann wird er das übliche haben, was die meisten galopper haben. durch das energie reinschaufeln zwischen dem 2. und 4. lebensjahr... magenschleimhautentzündung, magengeschwüre... dünn- und dickdarmgeschwüre, funktionsschwierigkeiten des blinddarms.

und die beine sind sowieso chronisch überlastet - aus der jugendzeit. dasselbe mit den atemwegen und dem herz-kreislauf-system.

deine beschreibung liest sich jedenfalls so ziemlich so, als hätte das pferd seine lebenzeit erreicht. es sollte überlegt werden, es zu erlösen, solange es nicht so fürchterlich leidet. die lebensqualität des pferdes ist grenzwertig.

das passiert halt, wenn pferdekinder schon arbeiten müssen.

ist übrigens bei warmblütern meist nicht anders. er hat gemessen an der geschichte seiner "jugend" schon ein sehr hohes alter erreicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nina040506 11.07.2017, 17:31

Er war nie auf der Rennbahn. Es stand relativ früh fest, dass er sich dafür nicht eignet. Außerdem kenne ich keinen TA, der ein lebensfrohes Pferd einschläfert.

0

Hat jemand Erfahrung mit so Kranken Pferden?

Ein krankes Pferd gehört nicht unter den Sattel. Basta.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nina040506 11.07.2017, 07:07

Solang es ihm Spass macht und er keine Schmerzen dabei hat.

0
Dahika 11.07.2017, 09:21

Dann ist er nicht krank. .

2
Nina040506 11.07.2017, 17:28
@Dahika

Wenn man Husten hat, dabei aber keine Schmerzen. Ist man dann nicht krank?

0

Was möchtest Du wissen?