Wie lange krank geschrieben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,das weiß ich relativ genau...Da ist man für ca. 9 Wochen arbeitsunfähig.Bin mir zu ca. 90 % sicher...

hoffe nicht das du das hast... ist ne nervige Angelegenheit mit hochgradiger Ansteckungsgefahr und extremer Hygienemaßnahmen...

Viel Erfolg...

Habe es. Wurde gestern diagnostiziert. Trotz Impfung im Februar 2010. Eine Impfung ist kein 100%-iger Schutz - leider. Ich frage nur, weil meine Kollegin mich anrief und da fiel mir auf, dass ich meinen HA nicht gefragt habe, wie lange ich AU sein werde. Bin erst mal bis zum 24. krank geschrieben. Muss aber Montag wieder hin. Da ich Atibiotika bekomme, ist die Ansteckungsgefahr in 5 - 14 Tagen vorbei. Arbeite in der häuslichen Krankenpflege, weis nicht, ob da länger krankgeschrieben wird. Danke für Deine Antwort, ich werds am Montag genau wissen.

0
@petrakoehler

Seit wann senkt Antibiotika die Ansteckungsgefahr? Das ist völliger Humbug. Man ist ansteckend solange man hustet. Ein Antibiotikum bekämpft nur die Bakterien, aber das dauert seine Zeit. Zudem gaukelt das Antibiotika einem nur vor das man wieder fit ist. Nicht umsonst bekommen so viele Leute einen Rückfall weil sie sich zu viel zumuten obwohl man längst nicht so fit ist.

Hat der Arzt denn auch alle Tests durch geführt? Du solltest dich noch bei einem zweiten durch cheken lassen.

0
@Ichgegenmich
  1. glaube ich immer noch den Ausführungen meines Arztes und 2. schau mal hier:http://www.netdoktor.de/Krankheiten/Keuchhusten/Therapie/Keuchhusten-Pertussis-Therapi-10453.htmlDa ich bereits im 2. Stadium bin konnten eindeutig Antikörper gegen Keuchhusten, im Blut festgestellt werden, es bedarf also keines weiteren Tests.
0
@petrakoehler

Oh ja bin mir ziemlich sicher das du da länger krankgeschrieben wirst...Arbeite selbst in der Ambulanten Pflege...Das Risiko ist zu wahrscheinlich und nicht zu verantworten... Außerdem senkt Antibiotika nicht die Ansteckungsgefahr sondern mildert bzw. bekämpft zunächst mal nur deine Symptome...Denn sonst hast du gar keine ruhe mehr. Im Gegenteil, Ansteckungsgefahr ist bis zum Schluss da, vor allem deine Familie ist da gefährdet, da sie im unmittelbaren Kontakt mit dir ist...Das ist ja das Schlimme...Aber bleib ruhig, hatten schon Viele....Wünsche dir viel Glück...

0
@soapfan2011

Sorry wenn ich solche eine alte Frage-Leiche wieder ausgrabe, aber stimmt das? Bei mir wurde auch die Diagnose gestellt und bin nun grad mal 3.5 Wochen Zuhause. Ich fühle mich auch längst noch nicht fit, ständig Gliederschmerzen, Husten und nun auch dazu wieder Schnupfen. Bin aber nur bis morgen krank geschrieben. Arbeite in der stationären Altenpflege. 

0

Sehr lange. da Keuchhusten hoch ansteckend und meldepflichtig ist. Deswegen soll man sich dagegen impfen lassen. Keuchhusten kann einige Wochen bis Monate anhalten.

Was möchtest Du wissen?